Anisakiasis
Lebenszyklus von Anisakis simplex

Anisakiasis ist eine Krankheit, die durch Fadenwürmer verursacht wird. Es sind drei Arten von Fadenwürmern in Fischen bekannt. Die Art Anisakis simplex gab der Krankheit ihren Namen. Der Fadenwurm kann in rohem Fisch, beispielsweise Sushi oder Matjes, vorkommen. Die Prävalenz bei Heringen liegt bei rund 70 %.

Inhaltsverzeichnis

Epidemiologie

Die Krankheit ist beim Menschen heute relativ selten. Es werden nur wenige hundert Fälle im Jahr bekannt. Hier sind hauptsächlich Länder betroffen, in denen roher Fisch verzehrt wird. Dies ist vor allem in Japan der Fall, aber auch in Nordamerika, Neuseeland und den Niederlanden. Durch die zunehmende Verbreitung von Sushi- und Sashimigerichten wird auch hierzulande von einer Zunahme der Fälle ausgegangen, sofern frischer und zuvor nicht ausreichend tiefgekühlter Fisch (siehe Vorbeugung) Verwendung findet.

Krankheitsverlauf

Zwölf bis 24 Stunden nach der Infektion kommt es üblicherweise zu heftigen Bauchschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Durchfall und Erbrechen. Im weiteren Verlauf leidet der Betroffene unter Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust. Im schlimmsten Fall kann es zu akuten Komplikationen wie Ileus oder Darmdurchbruch kommen. Auch nach der rund dreiwöchigen Lebenszeit der Larven können chronische Beschwerden im Unterbauch zurückbleiben.

Vorbeugung

Temperaturen über 60 °C oder unter −20 °C überlebt der Erreger nicht. Eine Infektion lässt sich vermeiden, wenn der rohe Fisch eine Zeit lang schockgefroren oder in Salzlake eingelegt wird. Heringe müssen heute vor einer Weiterverarbeitung tiefgefroren werden.

Weblinks

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anisakiasis — Saltar a navegación, búsqueda Ciclo del anisakis La anisakiasis, anisakiosis o anisakidosis es una enfermedad frecuente en todo el mundo causada por la ingestión de larvas de nematodos de la familia Anisakidae, como puede ser el género Anisakis.… …   Wikipedia Español

  • anisakiasis — infestación intestinal por larvas de Anisakis con producción de un granuloma intestinal eosinófilo que afecta a los pájaros y raramente al hombre [ICD 10: B81.0] Diccionario ilustrado de Términos Médicos.. Alvaro Galiano. 2010 …   Diccionario médico

  • anisakiasis — a disease caused by a nematode parasite. Anisakis can infect humans causing gastric problems if raw or lightly processed fish, e.g. cold smoked, is consumed. Freezing below 18°C followed by frozen storage for 24 hours kills this parasite. The… …   Dictionary of ichthyology

  • anisakiasis — noun The disease caused by infection with Anisakis worms (usually through eating raw fish), characterised by violent abdominal pain, nausea, and vomiting …   Wiktionary

  • anisakiasis — Infection of the intestinal wall by larvae of Anisakis marina and other genera of anisakid nematodes (Contracaecum, Phocanema), characterized by intestinal eosinophilic granuloma and symptoms like those of peptic ulcer or tumor. SYN: herring …   Medical dictionary

  • anisakiasis — …   Useful english dictionary

  • anisakinosis — anisakiasis …   Dictionary of ichthyology

  • Anisakis — Saltar a navegación, búsqueda ? Anisakis Anisakis simplex Clasificación científica …   Wikipedia Español

  • Anisakis — Taxobox name = Anisakis image width = 240px image caption = Anisakis simplex regnum = Animalia phylum = Nematoda classis = Secernentea ordo = Ascaridida familia = Anisakidae genus = Anisakis genus authority = (Karl Rudolphi 1809)Verify… …   Wikipedia

  • Anisakiase — L anisakiase est une parasitose cosmopolite, observée surtout au Japon (après consommation de sushi et de sashimi), en Scandinavie (foies de cabillaud), aux Pays Bas (harengs conservés ou Maatjes) et le long de la côte Pacifique de l Amérique du… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”