Anisotropie

Anisotropie (von griechisch ἀν- Alpha privativum un-; griechisch ἴσος isos gleich; und griechisch τρόπος tropos Drehung, Richtung) bezeichnet die Richtungsabhängigkeit einer Eigenschaft oder eines Vorgangs. Anisotropie ist das Gegenteil von Isotropie. Der Begriff wird in diesem Sinn in der Physik (z. B. Strahlung, Magnetismus, Ausbreitungsgeschwindigkeit von Erdbebenwellen), Materialwissenschaft, Kristallographie und Mathematik auf jeweils unterschiedliche Eigenschaften der betrachteten Systeme angewandt.

Beispiele

  • Die Strahlung der Sonne ist isotrop, die eines Lasers anisotrop.
  • gerichtete Anordnung der Kristallite in Metall (Textur): Daraus ergibt sich eine Anisotropie der elastischen und plastischen Verformbarkeit.
  • Die Doppelbrechung (Optik) beruht auf einer Anisotropie der Brechzahl.
  • Flüssigkristalle sind anisotrope Flüssigkeiten.
  • Ein Element x eines Bilinearraumes (V, b) heißt anisotrop, wenn die Gleichung b(x, x) = 0 nicht gilt.
  • Die Elastizität von Werkstoffen ist im Allgemeinen anisotrop. Dies wird mit den Elastizitätsgesetzen beschrieben. Die bekanntesten anisotropen Elastizitätsgesetze sind das triklin anisotrope, das orthotrope und das transversal isotrope Elastizitätsgesetz.
    Beispiele: glas- und kohlefaserverstärkte Kunststoffe (GFK und CFK) und verstreckte Kunststoffe haben ein richtungsabhängiges Elastizitätsgesetz.
  • Anisotropes Ätzen von Halbleitern ermöglicht eine genauere Steuerung des Materialabtrags. Hierzu werden Ätzmittel verwendet, die in bestimmten Richtungen des Kristallgitters bevorzugt arbeiten.
  • Alle Kristalle (und damit auch Minerale) sind anisotrop.[1]
  • Kubische Kristalle sind isotrop hinsichtlich Eigenschaften, die im anisotropen Fall durch Tensoren 2. Ordnung beschrieben werden (z.B. Leitfähigkeit, Brechungsindex). [2]
  • Fluoreszenz kann zu einem gewissen Maße anisotrop sein, d.h. die austretende Fluoreszenzstrahlung ist in diesen Fällen bezüglich ihrer Schwingungsebene nicht gleichmäßig verteilt (siehe Fluoreszenzanisotropie).
  • In der Zellbiologie wird die gleichmäßige Vergrößerung einer Zelle nach der Cytokinese als isotrop bezeichnet; wenn sie in einer Richtung verstärkt abläuft (also Streckungswachstum der Zelle) nennt man sie anisotrop.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Will Kleber, Hans-Joachim Bautsch, Joachim Bohm (1990): Einführung in die Kristallographie. Verlag Technik. ISBN 3-341-00479-3, Seiten 14f
  2. A. Putnis (1992) Introduction to mineral sciences, Cambridge University Press, Seite 25

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • anisotropie — [ anizɔtrɔpi ] n. f. • 1890; de anisotrope ♦ Phys. État, qualité d une substance anisotrope. ⊗ CONTR. Isotropie. ● anisotropie nom féminin Qualité d un milieu transparent dont les propriétés optiques varient selon la direction de la lumière.… …   Encyclopédie Universelle

  • Anisotropīe — (griech.), die Eigenschaft mancher Kristalle, nach verschiedenen Richtungen verschiedene optische Eigenschaften zu zeigen. In der Botanik die Eigentümlichkeit der Pflanzenorgane, unter Einwirkung gleicher äußerer Kräfte verschiedene… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anisotropie — Image du rayonnement fossile anisotrope capturée par WMAP. L anisotropie (contraire d isotropie) est la propriété d être dépendant de la direction. Quelque chose d anisotrope pourra présenter différentes caractéristiques selon son orientation. Un …   Wikipédia en Français

  • Anisotropie — An|iso|tro|pie 〈f. 19; unz.〉 Abhängigkeit der physikal. Eigenschaften eines Stoffes (z. B. eines Kristalls) von der Richtung; Ggs Isotropie [→ anisotrop] * * * An|i|so|tro|pie [↑ aniso u. ↑ trop], die; , …pi|en: bei krist. Festkörpern die… …   Universal-Lexikon

  • Anisotropie — anizotropija statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. anisotropy vok. Anisotropie, f rus. анизотропия, f pranc. anisotropie, f …   Automatikos terminų žodynas

  • anisotropie — anizotropija statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. anisotropy vok. Anisotropie, f rus. анизотропия, f pranc. anisotropie, f …   Automatikos terminų žodynas

  • Anisotropie — anizotropija statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Medžiagos fizikinių savybių priklausymas nuo krypties. atitikmenys: angl. anisotropy vok. Anisotropie, f rus. анизотропия, f pranc. anisotropie, f …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • anisotropie — anizotropija statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Medžiagos fizikinių savybių priklausymas nuo krypties. atitikmenys: angl. anisotropy vok. Anisotropie, f rus. анизотропия, f pranc. anisotropie, f …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Anisotropie — anizotropija statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. anisotropy vok. Anisotropie, f rus. анизотропия, f pranc. anisotropie, f …   Fizikos terminų žodynas

  • anisotropie — anizotropija statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. anisotropy vok. Anisotropie, f rus. анизотропия, f pranc. anisotropie, f …   Fizikos terminų žodynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”