Anisus calculiformis
Enggewundene Tellerschnecke
Enggewundene Tellerschnecke

Enggewundene Tellerschnecke

Systematik
Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata)
Unterordnung: Wasserlungenschnecken (Basommatophora)
Überfamilie: Planorboidea
Familie: Tellerschnecken (Planorbidae)
Gattung: Anisus
Art: Enggewundene Tellerschnecke
Wissenschaftlicher Name
Anisus calculiformis
(Sandberger, 1835)

Die Enggewundene Tellerschnecke (Anisus calculiformis) (früher auch häufig fälschlich unter Anisus semptemgyratus) ist eine Wasserlungenschnecke (Basommatophora) aus der Familie der Tellerschnecken (Planorbidae).

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Das Gehäuse ist sehr flach scheibenförmig und enggewunden. Es misst 6 bis 7 mm im Durchmesser, ist etwa 1 mm hoch und weist 7,5 bis 8 Windungen auf, die nur langsam und regelmäßig zunehmen. Die Oberfläche ist fein gestreift und hornbraun. In der letzten Windung ist der Umgang an der Oberseite stumpfwinklig gerundet, an der Unterseite gleichmäßig gerundet. Die Mündung ist oval und leicht schief gestellt. Die Mündung wird bei Trockenfallen durch einen kalkiges Septum verschlossen.

Lebensweise, Vorkommen und Verbreitung

Die Art lebt in Teichen, Tümpeln und Sümpfen und erträgt längeres Trockenfallen. Die Art ist vor allem in Osteuropa verbreitet. Im Norden reicht das westlichste Vorkommen bis nach Mecklenburg, im Süden reicht das westlichste Verbreitungsgebiet bis in die Poebene.

Ähnliche Arten

Der Art bildet bis 8 Umgänge aus und damit deutlich mehr als alle anderen Anisus-Arten.

Gefährdung

Die Art ist in Deutschland stark gefährdet und steht auf der Roten Liste. Auch in einigen osteuropäischen Ländern ist sie sehr selten und bedroht.

Systematik

Die Gattung Anisus wird von einem Teil der Autoren in zwei Untergattungen unterteilt: Anisus (Anisus) Studer, 1820 und Anisus (Disculifer) C. Boettger, 1944. In dieser Untergattungsgliederung wird Anisus calculiformis in die Nominatuntergattung Anisus gestellt.

Literatur

  • Rosina Fechter und Gerhard Falkner: Weichtiere. 287 S., München, Mosaik-Verlag 1990 (Steinbachs Naturführer 10) ISBN 3-570-03414-3
  • Peter Glöer: Die Tierwelt Deutschlands. Mollusca I Süßwassergastropoden Nord- und Mitteleuropas Bestimmungsschlüssel, Lebensweise, Verbreitung. 2. neubearb. Aufl., 327 D., ConchBooks, Hackenheim 2002 ISBN 3-925919-60-0

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anisus — Zierliche Tellerschnecke Systematik Überordnung: Heterobranchia Ordnung: Lungenschne …   Deutsch Wikipedia

  • Anisus leucostoma — Weißmündige Tellerschnecke Weißmündige Tellerschnecke Systematik Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata) …   Deutsch Wikipedia

  • Anisus — Taxobox name = Anisus image caption = Anisus vorticulus image width = 225px status = regnum = Animalia phylum = Mollusca classis = Gastropoda subclassis = Orthogastropoda superordo = Heterobranchia ordo = Pulmonata familia = Planorbidae genus =… …   Wikipedia

  • Enggewundene Tellerschnecke — Systematik Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Weißmündige Tellerschnecke — Systematik Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • List of molluscs recorded in Poland — There is around 260 species of molluscs living in the wild in Poland. ystematic listList is in zoological order. The Polish name is in brackets.The source for the non marine species on this list is: [http://www.gnm.se/gnm/clecom/eng… …   Wikipedia

  • List of molluscs recorded in Germany — There are 390 species (including subspecies) [ [http://www.mollbase.de/list/deunam.htm List of German land and freshwater molluscs including their common names Diskussionsfassung (in Bearbeitung)] ] of molluscs living in the wild in Germany. In… …   Wikipedia

  • Список моллюсков Германии — …   Википедия

  • Список моллюсков Польши — Содержание 1 Брюхоногие 2 Двустворчатые 3 См. также 4 Ссылки …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”