Kykladische Vasenmalerei

Die Kykladische Vasenmalerei war ein regionaler Stil der Griechischen Vasenmalerei.

Die Geometrischen Vasenmalerei der Kykladen war vor allem in ihrer frühen und mittleren Phase von attischen Einflüssen geprägt. In der Spätphase lassen sich auf Naxos, Thera, Paros und Melos Werkstätten feststellen, die alle eigene Stilformen in Material, Gefäßformen und ornamentalem Dekor herausbildeten. Anschließend hielt sich für längere Zeit der Subgeometrische Stil, und es brauchte eine gewisse Zeit, bis sich der Orientalisierende Stil durchsetzen konnte. Nachdem er sich jedoch getan hatte, standen florale und andere Ornamente hoch im Kurs. Es wurde mit polychromen Effekten, aufgesetztem Rot und Weiß, experimentiert und im begrenztem Maße mit figürlichen Bildern (Tiere und Menschen). Einflüsse kamen eher von den Arbeiten in Attika und Ostgriechenland als vom eigentlichen Zentrum des orientalisierenden Stils, Korinth. Im frühen 7. Jahrhundert v. Chr. arbeiteten auf dem Kykladen mehrere Handwerkergruppen, die als sehr innovativ gelten. Es sind die Ad-Gruppe, die Linear-Island-Gruppe und die Heraldische Gruppe. Unklar ist, wo sie genau ihr Produktionszentrum hatten, in der wissenschaftlichen Diskussion stehen Paros Naxos und andere, kleinere Inseln. Später trat der sogenannte „melische Stil“ hervor, der anders, als der Name vermuten lässt, jedoch wohl auf Paros beheimatet war. Hier war ein korinthischer Einfluss spürbar. Gewagte Ornamente und Figuren, die den ganzen Vasenkörper einnahmen, waren kennzeichnend. Am bekanntesten ist die Werkstatt für ihre weiten, hohen Grabamphoren, die mit polychromen, mythischen Szenen bemalt waren. Im schwarzfigurigen Stil gibt es Alabastren von Andros, die allerdings selten sind.

Literatur

  • Thomas Mannack: Griechische Vasenmalerei. Eine Einführung. Theiss, Stuttgart 2002, S. 80f., 88-90. ISBN 3-8062-1743-2.
  • Gerald P. Schaus: Geometrische Vasenmalerei, In: Der Neue Pauly Bd. 4 (1998), Sp. 935-938
  • Johannes Schwind: Orientalisierende Vasenmalerei, In: Der Neue Pauly Bd. 9 (2000), Sp. 23-26

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Orientalisierende Vasenmalerei — protokorinthische Olpe mit Tieren und Sphingen 640 630 v.Chr. musée du Louvre Als orientalisiserenden Stil bezeichnet man einen Keramikstil des 7. Jahrhunderts v. Chr. der Griechischen Vasenmalerei. Kennzeichen dieses Stils …   Deutsch Wikipedia

  • Pontische Vasenmalerei — Als Pontische Vasen sind ein Unterstil der griechisch schwarzfigurigen Vasenmalerei Unteritaliens. Diomedes und Polyxena, Pontische Amphora des Silenus Malers, um 540/30 v. Chr. Der Stil der Pontischen Vasen war stilistisch dem der …   Deutsch Wikipedia

  • Pseudochalkidische Vasenmalerei — Herakles tötet den Nemëischen Löwen, Vorderseite einer Halsamphora der Polyphem Gruppe, um 560/40 v. Chr. Läu …   Deutsch Wikipedia

  • Sizilianische Vasenmalerei — Phlyakenszene auf einem Krater des Dirce Malers, um 360/40 v. Chr. Phl …   Deutsch Wikipedia

  • Weissgrundige Vasenmalerei — Achilleus und Ajax beim Brettspiel auf einer attisch weißgrundigen Lekythos aus der Werkstatt des Diosphos Malers, um 500 v. Chr., heute im Louvre Als Weißgrundige Vasenmalerei bezeichnet man eine Sonderform der griechischen Vasenmalerei, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Westgriechische Vasenmalerei — Unter unteritalischer Vasenmalerei, auch westgriechischer Vasenmalerei, versteht man die Vasenmalerei der in Süditalien und Sizilien (Magna Graecia) ansässigen Griechen. Die unteritalischen Vasen werden in fünf Hauptmanufakturen unterteilt:… …   Deutsch Wikipedia

  • Rotfigurige Vasenmalerei — Prozession von Männern, Schale des Triptolemos Malers um 480 v. Chr …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarzfigurige Vasenmalerei — Herakles und Geryoneus auf einer attisch schwarzfigurigen Amphora mit großzügigem Deckfarbenauftrag; um 540 v. Chr.; heute in den Staatlichen Antikensammlungen, München …   Deutsch Wikipedia

  • Attische Vasenmalerei — Protogeometrische Bauchhenkelamphore, um 950/900 v. Chr., gefunden wohl in Athen, heute im British Museum, London …   Deutsch Wikipedia

  • Etruskische Vasenmalerei — Die Etruskische Vasenmalerei gab es vom 7. bis zum 4. Jahrhundert v. Chr. Sie orientierte sich sehr stark an der griechischen Vasenmalerei. Daneben waren die Etrusker auch die Hauptabnehmer für die griechischen Keramikexporte außerhalb… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”