Anja Kling
Anja Kling (2006)

Anja Kling (* 22. März 1970 in Potsdam) ist eine deutsche Schauspielerin und Autorin.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Karriere

Kling wuchs gemeinsam mit ihrer fünf Jahre älteren Schwester, der Schauspielerin Gerit Kling, im brandenburgischen Wilhelmshorst bei Potsdam auf.

Kling besuchte die Polytechnische Oberschule. Ursprünglich wollte Kling nach dem Abitur Medizin studieren, wurde jedoch 1987/88 mit einer Hauptrolle als junge Mutter in dem DEFA-Kinofilm von Herrmann Zschoche Grüne Hochzeit entdeckt und engagiert. Mit diesem Film wurde sie einem größeren Publikum bekannt. 1989, im Jahr der Wende, machte sie ihr Abitur in Potsdam und ging danach auf die Schauspielschule. Nach eigenen Angaben floh sie fünf Tage vor dem Mauerfall nach Westdeutschland.

Kling überzeugte in vielen Film- und Fernsehproduktionen. So war sie zwei Jahre als Moderatorin für das Mädchenmagazin Paula der legendären und beliebten Jugendsendereihe Elf 99 des Deutschen Fernsehfunks (DFF) tätig (1989–1991). Als Beste Nachwuchsschauspielerin wurde ihr 1995 die Goldene Kamera überreicht. 1997 synchronisierte sie die weibliche Hauptrolle (Sprache) der Anastasia im gleichnamigem Zeichentrickfilm der 20th-Century-Fox. Den Gesang der Anastasia übernahm Jana Werner.

Die italienischen Fernsehserie La Piovra 8 (deutsch als erster Teil von Solange es Liebe gibt), in der Kling die weibliche Hauptrolle spielte, erhielt 1998 die Goldene Nymphe und den internationalen Kritikerpreis des Fernsehfestivals von Monte Carlo. Im Jahre 2004 konnte Kling den Deutschen Comedypreis sowie einen Bambi entgegennehmen. Ihre Vielseitigkeit stellte sie auch in dem Kinofilm (T)Raumschiff Surprise – Periode 1 (2004) unter Beweis. Ihre Darstellung der Königin Metapha ist eine gelungene Parodie auf die Star-Wars-Figuren Prinzessin Leia und Padmé Amidala. Seit 2004 spielt sie bei Christian Tramitz in dessen Comedyserie Tramitz & Friends mit.

2007 versuchte sich Kling auch auf literarischem Gebiet; es erschien ihr Buch: Meine kleine Großfamilie.

Für Wir sind das Volk – Liebe kennt keine Grenzen (2008) wurden ihr gleich drei Preise verliehen: Die Goldene Kamera (als Beste Schauspielerin), der Bayerische Fernsehpreis (als Beste Schauspielerin in einem Fernsehfilm) sowie als Ensemblepreis der Deutsche Fernsehpreis.

Persönliches

Kling lebt in Wilhelmshorst bei Potsdam und hat mit ihrem Lebensgefährten zwei Kinder.

Filmografie (Auswahl)

Auszeichnungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anja Kling — Données clés Nom de naissance Anja Kling Naissance 22 …   Wikipédia en Français

  • Anja Kling — Infobox actor imagesize = 150px name = Anja Kling birthname = Anja Kling birthdate = birth date and age|1970|3|22 birthplace = Potsdam, Germany deathdate = deathplace = othername = spouse = website = http://www.agentur kling.de/kling anja/kling… …   Wikipedia

  • Kling — ist ein Familienname: Adolf Kling (1893–1938), deutscher Politiker (NSDAP) Anja Kling (* 1970), deutsche Schauspielerin Anton Kling (1881–1963), österreichischer Maler Burkhard Kling (* 1962), deutscher Kunsthistoriker Fritz Kling (1879–1941),… …   Deutsch Wikipedia

  • Anja —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Anja est un prénom féminin d origine russe, diminutif de Anne, Anna, signifiant grâce ou la grâce. Ce prénom est également en usage en… …   Wikipédia en Français

  • Anja Utler — (* 1973 in Schwandorf) ist eine deutsche Schriftstellerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen und Stipendien (Auswahl) 3 Werk …   Deutsch Wikipedia

  • Gerit Kling — Tobias Schulze (links), Astrid Rashed (Mitte) und Gerit Kling (rechts) auf der Bühne des Kudammtheaters (2009) Gerit Kling (* 21. April 1965 als Gerrit Kling in Altenburg) ist eine deutsche Schauspielerin. Inhaltsver …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Das Traumschiff (Romane) — Seriendaten Originaltitel: Das Traumschiff Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): seit 1981 Episodenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Das Traumschiff — Seriendaten Originaltitel Das Traumschiff …   Deutsch Wikipedia

  • Anya — Der weibliche Vorname Anja ist eine russische Koseform von Anna/Anne. Er bedeutet übersetzt Gnade bzw die Begnadete Der Name wird ebenfalls in Skandinavien und Slowenien verwendet. Im englisch und vor allem spanischsprachigen Raum ist die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”