Anja Pohončowa

Anja Pohontsch (sorb. Anja Pohončowa, * 1970 in Vetschau/Spreewald) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sorbischen Institut Bautzen und sorbische Fernsehmoderatorin.

Schon ab der ersten Klasse lernte Pohontsch Niedersorbisch. An der Sorbischen Erweiterten Oberschule „Marjana Domaškojc” (heutiges Niedersorbisches Gymnasium) in Cottbus vertiefte sich ihr Interesse an der sorbischen Sprache und Geschichte. Sie studierte an der Leipziger Universität Russistik und Sorabistik und promovierte an der TU Dresden.

Von 1996 bis 2001 war Pohontsch Moderatorin der niedersorbisch-wendischen Fernsehsendung „Łužyca – Sorbisches aus der Lausitz”. Seit Mitte 2005 arbeitet sie wieder als Moderatorin dieser Sendung; sie wechselt sich mit ihrem Kollegen Christian Matthée ab. Außerdem ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Sorbischen Instituts in Bautzen tätig.

Anja Pohontsch ist verheiratet und hat zwei Kinder. Die Familiensprache ist, obwohl Anja Pohontsch in der Niederlausitz aufwuchs, obersorbisch.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anja Pohontsch — (sorb. Anja Pohončowa, * 1970 in Vetschau/Spreewald) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sorbischen Institut Bautzen und sorbische Fernsehmoderatorin. Schon ab der ersten Klasse lernte Pohontsch Niedersorbisch. An der Sorbischen Erweiterten… …   Deutsch Wikipedia

  • Pohontsch — Anja Pohontsch (sorb. Anja Pohončowa, * 1970 in Vetschau/Spreewald) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sorbischen Institut Bautzen und sorbische Fernsehmoderatorin. Schon ab der ersten Klasse lernte Pohontsch Niedersorbisch. An der Sorbischen …   Deutsch Wikipedia

  • Hendrich Jordan — (deutsch Heinrich Jordan, vollständig Johann Wilhelm Heinrich Jordan; * 20. Februar 1841 in Tzschelln, Oberlausitz; † 3. März 1910 in Papitz, Niederlausitz) war ein sorbischer Lehrer und Volkskundler. Jordan gilt als der eifrigste Förderer des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”