Anja Schneiderheinze

Anja Schneiderheinze-Stöckel (* 8. April 1978 in Erfurt) ist eine deutsche Bobpilotin.

Die ehemalige Eisschnellläuferin wechselte 2001 zum Bobsport und bildete bis zur Saison 2006/07 ein Zweierbob-Team mit Sandra Kiriasis. Das Team wurde 2004, 2005, 2006 und 2007 Gesamtweltcupsieger und erreichte nach dem 2. Platz bei der Weltmeisterschaft 2004 in Königssee den Weltmeistertitel 2005 in Calgary.

Bei den Olympischen Spielen in Turin 2006 gewann das Team die Goldmedaille.

Nachdem Sandra Kiriasis in der Saison 2006/07 mehrfach ihren anderen Bremserinnen Berit Wiacker und Romy Logsch den Vorzug gab, startete Schneiderheinze-Stöckel mehrfach im Bob von Susi Erdmann. Das Team Erdmann und Schneiderheinze-Stöckel belegte bei der Bob-Weltmeisterschaft 2007 den vierten Platz und verpaßte somit knapp eine Medaille. Seit Sommer 2007 ist Anja Schneiderheinze-Stöckel als Pilotin aktiv. Gleich bei ihrem ersten internationalen Start als Pilotin, dem Europacup in Igls, konnte sie zusammen mit ihrer Anschieberin Patricia Polifka den Sieg verbuchen. Mit insgesamt drei Saisonerfolgen gewann das Team die Europacup-Gesamtwertung 2007/08.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. bsd-portal.de, Bob-Europacup Endstand – Damen – 27. Januar 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anja Schneiderheinze — (née le 8 avril 1978) est une bobeuse allemande. Jeux olympiques Jeux olympiques d hiver de 2006 à Turin  Italie Médaille d or en Bob à deux …   Wikipédia en Français

  • Anja Schneiderheinze-Stöckel — (* 8. April 1978 in Erfurt) ist eine deutsche Bobpilotin. Die ehemalige Eisschnellläuferin wechselte 2001 zum Bobsport und bildete bis zur Saison 2006/07 ein Zweierbob Team mit Sandra Kiriasis. Das Team wurde 2004, 2005, 2006 und 2007… …   Deutsch Wikipedia

  • Anja Schneiderheinze-Stöckel — (born April 8, 1978 in Erfurt) is a German bobsledder who has competed since 2001. At the 2006 Winter Olympics in Turin, she won gold in the two woman event with teammate Sandra Kiriasis. The pair also won two medals at the FIBT World… …   Wikipedia

  • Schneiderheinze — Anja Schneiderheinze Stöckel (* 8. April 1978 in Erfurt) ist eine deutsche Bobpilotin. Die ehemalige Eisschnellläuferin wechselte 2001 zum Bobsport und bildete bis zur Saison 2006/07 ein Zweierbob Team mit Sandra Kiriasis. Das Team wurde 2004,… …   Deutsch Wikipedia

  • Anja —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Anja est un prénom féminin d origine russe, diminutif de Anne, Anna, signifiant grâce ou la grâce. Ce prénom est également en usage en… …   Wikipédia en Français

  • Sandra Kiriasis — (born January 4, 1975 in Dresden as Sandra Prokoff ) is a German bobsledder who has competed since 2000.At the 2002 Winter Olympics in Salt Lake City she won silver in the two woman event together with teammate Ulrike Holzner. She also competed… …   Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2004/2005 — Der Bob Weltcup 2004/2005 begann am 22. November 2004 in Winterberg und endete am 14. Februar 2005 in Lake Placid. Der Höhepunkt der Saison war die 56. Bob Weltmeisterschaft vom 16. bis 27. Februar 2005 im kanadischen Calgary. Die Weltcupsaison… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2005/2006 — Der Bob Weltcup 2005/2006 begann am 5. November 2005 im kanadischen Calgary und endete am 29. Januar 2006 in Altenberg. Der Höhepunkt der Saison waren die Olympischen Winterspiele vom 15. bis 25. Februar 2006 in Turin. Die Saison wurde an sieben… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2003/2004 — Der Bob Weltcup 2003/2004 begann für die Männer am 17. November, für die Frauen am 28. November 2003 im kanadischen Calgary. Die Frauen beendeten die Weltcupsaison nach acht von zehn geplanten Stationen am 7. Februar 2004 in Sigulda. Die Männern… …   Deutsch Wikipedia

  • Bob-Weltcup 2006/07 — Der Bob Weltcup 2006/2007 begann am 27. November 2006 im kanadischen Calgary und endete am 25. Februar 2007 in Königssee. Der Höhepunkt der Saison war die 57. Bob Weltmeisterschaft vom 24. Januar bis 4. Februar 2007 in St. Moritz. Die Saison… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”