Anja Stahmann

Anja Stahmann (* 30. Juni 1967 in Bremerhaven) ist eine deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen). Sie ist seit dem 30. Juni 2011 Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen der Freien Hansestadt Bremen und war zuvor ab 1999 Mitglied der Bremischen Bürgerschaft.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Stahmann wuchs in Bremerhaven auf und legte dort ihr Abitur ab. Sie studierte von 1986 bis 1992 Sozialwissenschaften an der Universität Göttingen und schloss das Studium als Diplom-Sozialwirtin ab. Sie absolvierte ferner eine Zusatzausbildung als Theaterpädagogin und -therapeutin. 1992 wurde sie Jugendbildungsreferentin bei der Naturfreundejugend Bremen. Daneben ist sie freiberuflich als Theaterpädagogin tätig. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei Töchtern.

Politik

Anja Stahmann war Abgeordnete in der Bremer Bürgerschaft vom 24. Juni 1999 bis zum 30. Juni 2011.

In der 17. Wahlperiode war sie in der Bürgerschaft in der Deputation für Bildung (staatl. und städt.) als Sprecherin tätig. Sie war Mitglied im Ausschuss für Informations- und Kommunikationstechnologie und Medienangelegenheiten, Ausschuss für Wissenschaft und Forschung, Ausschuss für die Gleichstellung der Frau, staatlichen und städtischen Petitionsausschuss, Rechtsausschuss und im nichtständigen Ausschuss Umsetzung der Föderalismusreform II im Land Bremen. Sie war Mitglied der städtischen und der staatlichen Deputation für Bildung.

Ferner war sie im Beirat der Landeszentrale für politische Bildung und Mitglied im Aufsichtsrat der Gewoba.

Stahmann war stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen und bildungspolitische Sprecherin der Fraktion. Sie war außerdem medienpolitische Sprecherin der Fraktion. Von 2001 bis 2010 war Anja Stahmann Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Medien von Bündnis 90/Die Grünen. Politische Interessenschwerpunkte sind Medien- und Bildungspolitik. Am Herzen liegen ihr mehr Mitspracherechte für Kinder und Jugendliche.

Nach ihrer Wiederwahl in die 18. Bürgerschaft wurde sie am 30. Juni 2011 zur Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen gewählt (Senat Böhrnsen III). Daher ruht ihr Bürgerschaftsmandat.

Sonstige Ämter

Seit dem 4. Juli 2008 ist Stahmann Mitglied im ZDF-Fernsehrat als Vertreterin aus den Bereichen des Erziehungs- und Bildungswesens, der Wissenschaft, der Kunst, der Kultur, der Filmwirtschaft, der Freien Berufe, der Familienarbeit, des Kinderschutzes, der Jugendarbeit, des Verbraucherschutzes und des Tierschutzes. Sie ist seit Juni 2010 Stellvertretende Vorsitzende des Fernsehrates und Stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Telemedien. Anja Stahmann ist Mitglied im Erweiterten Präsidium, im Richtlinien- und Koordinierungsausschuss, im Programmausschuss Programmdirektion und im Programmausschuss Chefredaktion. [1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mitteilung des ZDF.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stahmann — ist der Familienname folgender Personen: Anja Stahmann (* 1967), deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen) Dirk Stahmann (* 1958), deutscher Fußballspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer …   Deutsch Wikipedia

  • Anya — Der weibliche Vorname Anja ist eine russische Koseform von Anna/Anne. Er bedeutet übersetzt Gnade bzw die Begnadete Der Name wird ebenfalls in Skandinavien und Slowenien verwendet. Im englisch und vor allem spanischsprachigen Raum ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sta — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bremische Bürgerschaft/16. Legislaturperiode — Die 16. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 2003 bis 2007. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 25. Mai 2003. Sitzverteilung der Bürgerschaft des Landes Bremen 2005 Die 16. Legislaturperiode war die erste Legislaturperiode …   Deutsch Wikipedia

  • Bremische Bürgerschaft/17. Legislaturperiode — Die 17. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft läuft von 2007 bis 2011. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 13. Mai 2007. Stimmzettel für die Wahl zur Bremischen Bürgerschaft 2007 Für die 17. Legislaturperiode waren 83… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Fraktionsvorsitzenden der Bremischen Bürgerschaft — Bremische Bürgerschaft Liste der Fraktionsvorsitzenden der Bremischen Bürgerschaft Die Bremische Bürgerschaft ist das Landesparlament der Freien Hansestadt Bremen. Die Tradition der Bremischen Bürgerschaft reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Bremischen Bürgerschaft (15. Wahlperiode) — Die 15. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 1999 bis 2003. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 6. Juni 1999. Die Wahlbeteiligung belief sich auf 60,1 %. Präsident der Bürgerschaft war Christian Weber. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Bremischen Bürgerschaft (18. Wahlperiode) — Der Stimmzettel für die Bürgerschaftswahl in Bremen 2011 im Wahlbereich Bremen: Ein DIN A4 Heft mit 20 genutzten Seiten. Die 18. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft läuft vom 8. Juni 2011 bis zum 7. Juni 2015.[1] Die Mitglieder der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des membres de la dix-huitième législature du Bürgerschaft de Brême — Cette liste présente les 83 membres de la 18e législature du Bürgerschaft de Brême au moment de leur élection le 22 mai 2011 lors des Élections législatives locales de 2011 à Brême. Elle présente les élus des deux villes de Brême: Brême …   Wikipédia en Français

  • Horst Frehe — (* 5. Februar 1951 in Bremen) ist ein bremischer Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) und war Abgeordneter in der Bremer Bürgerschaft. Er ist Staatsrat bei der Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 1.1… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”