Anja Wagner-Scheid

Anja Wagner-Scheid (* 9. Oktober 1974 in Dudweiler) ist eine deutsche Politikerin (CDU).

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Anja Wagner-Scheid wuchs in Friedrichsthal auf. Nach ihrem Abitur am Theodor-Heuss-Gymnasium in Sulzbach 1994 studierte sie Neuere Deutsche Literatur- und Sprachwissenschaften sowie Politikwissenschaften an der Universität des Saarlandes. Im Jahr 2000 schloss sie als Magistra Artium ab. In den Jahren 2000 bis 2004 arbeitete sie als Pressereferentin im saarländischen Ministerium für Frauen, Arbeit, Gesundheit und Soziales von Regina Görner.

Politik

Anja Wagner-Scheid trat 1994 in die CDU ein. Seit 1999 ist sie auch Mitglied der Jungen Union, deren stellvertretende Kreisvorsitzende (Saarbrücken-Land) sie von 2001 bis 2004 war. Seit 2003 ist sie Mitglied und seit Frühjahr 2008 Stv. Kreisvorsitzende des CDU-Kreisverbandes Saarbrücken-Land. In der Frauen Union ist sie sei 2003 Pressereferentin ihres Kreises, seit 2006 Stv. Kreisvorsitzende der Frauen Union Saarbrücken-Land und wurde 2008 auch in den Landesvorstand der Frauen Union Saar gewählt. Seit 2010 ist sie auch Mitglied des CDU-Landesvorstandes.

Im Jahr 2004 übernahm sie den Vorsitz des CDU-Stadtverbandes Friedrichsthal. Seit 2004 gehört sie dem Friedrichsthaler Stadtrat an.

Im September 2004 wurde sie in den 13. Landtag des Saarlandes gewählt. Anja Wagner-Scheid ist die Sozialpolitische Sprecherin ihrer Fraktion und Vorsitzende des Fraktionsarbeitskreises für Arbeit, Gesundheit und Soziales. Sie ist Mitglied in den Ausschüssen für Umwelt, für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie für Inneres und Sport. Zudem ist sie in der Enquête-Kommission "Demographischer Wandel" des Saarländischen Landtages tätig und stv. Mitglied im Interregionalen Parlamentarierrat (IPR). 2009 endete das Mandat. Seit 2009 ist Anja in der Staatskanzlei Saarbrücken Referatsleiterin und zuständig für die Koordinierungsstelle Bürgerdienste Saar.

Bei der Bürgermeisterwahl in Friedrichsthal am 16. September 2007 und der daraus folgenden Stichwahl am 30. September trat Anja Wagner-Scheid als Kandidatin der CDU an. Aus dem ersten Wahlgang ging sie als Siegerin hervor, verlor aber die Stichwahl knapp.

Persönliches

Anja Wagner-Scheid ist evangelisch, verheiratet mit Marco Scheid und hat zwei Söhne.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wagner-Scheid — Anja Wagner Scheid (* 9. Oktober 1974 in Dudweiler) ist eine deutsche Politikerin (CDU). Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung und Beruf 2 Politik 3 Persönliches 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Wagner (Familienname) — Wagner ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Berufsname vom Beruf des Wagners (Wagenmachers). Varianten Im niederdeutschen Raum verbreitete Varianten sind Wegner und Wegener. Daneben gibt es noch die Varianten Wahner, Wehner und… …   Deutsch Wikipedia

  • Anya — Der weibliche Vorname Anja ist eine russische Koseform von Anna/Anne. Er bedeutet übersetzt Gnade bzw die Begnadete Der Name wird ebenfalls in Skandinavien und Slowenien verwendet. Im englisch und vor allem spanischsprachigen Raum ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wag — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des 13. saarländischen Landtages — Der Landtag des Saarlandes für die dreizehnte Legislaturperiode wurde am 5. September 2004 auf fünf Jahre gewählt. Er hat 51 Sitze, wovon zu Beginn der Wahlperiode 27 auf die CDU entfielen, 18 auf die SPD sowie je drei auf die FDP und die Grünen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Saarländischen Landtages (13. Wahlperiode) — Sitzverteilung während der 13. Legislaturperiode Der Landtag des Saarlandes für die dreizehnte Legislaturperiode wurde am 5. September 2004 auf fünf Jahre gewählt. Er hatte 51 Sitze, wovon zu Beginn der Wahlperiode 27 auf die CDU entfielen, 18… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”