Anjaka

Anja Krabbe (* 14. September 1970 in Berlin) ist eine deutsche Musikerin.

Lebenslauf

Krabbe (2.v.r.) mit ihrer Band AK4711

Bereits als Kind begann Krabbe Gitarre zu spielen. Im Teenageralter war sie in ihrer ersten Band mit dem Namen Grüne Socke Sängerin und Bassistin. Nach dem Abitur und einem Freiwilligen Sozialem Jahr begann Krabbe ein Studium der Sonderpädagogik, spielte nebenher aber weiterhin bei verschiedenen Bands.

Nachdem Krabbe ihr erstes Studium abgebrochen hatte, ging sie zur Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ nach Berlin, um Jazz-Gesang zu studieren. Aber auch hier blieb sie nur bis zum Ende des Grundstudiums. Zu Beginn ihres Musikstudiums war sie aus allen Gruppen, mit denen sie gespielt hatte, ausgestiegen. Zeitweilig war sie während des Studiums im Bundesjazzorchester unter der Leitung von Peter Herbolzheimer aktiv. Ab 1996 spielte sie bei Wolfi, Anja und die Tigerbande im Rahmen des Tigerenten Clubs bei Veranstaltungen, komponierte aber auch Filmmusik. So war sie beispielsweise am Soundtrack für „Das Leben ist eine Baustelle“ oder „Im Juli“ beteiligt. Für den Spielfilm Zugvögel – einmal nach Inari sang sie das Titellied „Hortu“ in einer Phantasiesprache.

Nach der „Belcanto“-Tour mit Udo Lindenberg ergatterte sie 1998 einen eigenen Plattenvertrag und veröffentlichte das Soloalbum „497500“. Dort überzeugte sie durch Titel, wie "Manchmal" und "Mach mich an-ja". Trotz Promotion u.a. in der Show von Harald Schmidt blieb dem Album, ebenso wie dem 2002 erschienenen zweiten Werk „Anjaka“ jedoch größerer Erfolg verwehrt. Bis zur Trennung von ihrer Plattenfirma 2003 machte sie sich als Songwriterin für Künstler wie Nino de Angelo oder Samajona verdient.

2003 gründete sie mit Freundinnen und Bekannten die Poprockband AK4711, eine reine Frauenband. 2005 unterschrieb die Gruppe bei Grönland Records, 2006 erschien das Debütalbum „Erste Hilfe“.

Im Herbst 2005 stand sie bei Silly, die mit der Show „Silly & Gäste“ ein Comeback starteten, als Gastsolist mit auf der Bühne. Zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 erschien von Wolfi, Anja und die Tigerbande das Album „Flanke Schuss und Tor“, für das sie einige Lieder schrieb.

Am 7. März 2007 gab die Band AK4711 ihre Auflösung bekannt.

Sonstiges

Krabbe ist seit 1999 Patin des Projekts „Offroadkids“, das sich für Straßenkinder in Deutschland einsetzt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • añjaka — अञ्जक …   Indonesian dictionary

  • abhy-añjaka — अभ्यञ्जक …   Indonesian dictionary

  • vy-añjaka — व्यञ्जक …   Indonesian dictionary

  • Anja Krabbe — (* 14. September 1970 in Berlin) ist eine deutsche Musikerin. Lebenslauf Krabbe (2.v.r.) mit ihrer Band AK4711 (2005) Bereits als Kind begann Krabbe Gitarre zu spielen. Im Teenageralter war sie in ihrer ersten Band mit dem Namen Grüne Socke… …   Deutsch Wikipedia

  • Emilia (Film) — Filmdaten Deutscher Titel Emilia Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”