Anjotef III.
Namen von Antef III.
Horusname
G5
N35
M3
X1
V30
D1 Z1
F35
Bild:srxtail2.GIF
Nacht-neb-tep-nefer
Nḫt-nb-tp-nfr
Starker, Herr des richtigen (vollkommenen) Handelns
G5
V30
D1 Z1
F35
Bild:srxtail2.GIF
Neb-tep-nefer
Nb-tp-nfr
Herr des richtigen (vollkommenen) Handelns

Antef III. ist der Eigenname eines altägyptischen Königs (Pharaos) der 11. Dynastie (Mittleres Reich), welcher etwa von 2072 bis 2064 v. Chr.[1] in Oberägypten regierte.

Inhaltsverzeichnis

Weitere Namen

  • Anjotef, Intef, Jnj-jtj.f (andere Schreibweise)

Herkunft

Antef III. ist der Sohn Antef II. und einer Neferu.

Familie

Seine Gemahlin war Jaah, die Mutter seines Nachfolgers Mentuhotep II.

Hinweise

Auf Grund der langen Regentschaft seines Vaters (Stele des Tjetji) kam Antef III. wohl erst im hohen Alter an die Macht. Er regierte nur ca. 8 Jahre.

Sein Grab

Bestattet wurde er im Saff el-Baqar [2], einem Saff-Grab in el-Tarif.

Literatur

Allgemeines
  • Thomas Schneider: Lexikon der Pharaonen. Albatros Verlag, Düsseldorf 2002, S. 76. ISBN 3-491-96053-3
  • Peter A. Clayton: Die Pharaonen. Bechtermünz Verlag, Augsburg 1995, S. 73. ISBN 3-8289-0661-3
Zum Namen
  • Jacques Jean Clére / Jacques Vandier: Texte de la Première Période Inter-médiaire et de la XIte dynastie. Bruxelles 1948, § 20.24, § 22, § 23
  • Jürgen von Beckerath: Handbuch der ägyptischen Königsnamen. Deutscher Kunstverlag, München-Berlin 1984, S. 63, 194. ISBN 3-422-00832-2
Detailfragen
  • Dieter Arnold: Gräber des Alten und Mittleren Reiches in El-Tarif, Mainz 1976, S. 33-38, 44-49, 57-59. ISBN 3-805-30046-8
  • Louise Gestermann: Kontinuität und Wandel in Politik und Verwaltung des frühen Mittleren Reiches in Ägypten, Wiesbaden 1987, S. 29. ISBN 3-447-02728-2
  • Werner Kayser: Stadt und Tempel von Elephantine. Fünfter Grabungsbericht, (Mitteilung des Deutschen Archäologischen Institut Kairo 31). 1975, S. 46
  • Farouk Gomaá: Ägypten während der Ersten Zwischenzeit, Wiesbaden 1980, S. 149
  • Detlef Franke: Zur Chronologie des Mittleren Reiches, (Orientalia 57). 1988, S. 134
  • Silke Roth: Die Königsmütter des Alten Ägypten von der Frühzeit bis zum Ende der 12. Dynastie, Wiesbaden 2001 ISBN 3-447-04368-7

Einzelnachweise

  1. Jahreszahlen nach Wolfgang Helck.
  2. Dieter Arnold: Gräber des Alten und Mittleren Reiches in El-Tarif, Mainz 1976 S. 22



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anjotef II. — Namen von Antef II. Eigenname …   Deutsch Wikipedia

  • Sesostris-III.-Pyramide — Ägyptischer Name …   Deutsch Wikipedia

  • Amenemhet-III.-Pyramide — Die sogenannte „Schwarze Pyramide“ Amenemhets III. Ägyptisch …   Deutsch Wikipedia

  • Amenemhet III.-Pyramide — Name der Pyramide in Hieroglyphen …   Deutsch Wikipedia

  • Antef III. — Namen von Antef III. Horusname …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Pharaonen — Pharao Tutanchamun aus der 18. Dynastie. Die Liste der Pharaonen gibt einen systematischen Überblick über alle bisher bekannten Pharaonen. Sie enthält die ägyptischen Könige aus der vordynastischen Zeit bis hin zu Maximinus Daia, dem letzten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ane–Ans — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Список египетских пирамид — Пирамида в иероглифах …   Википедия

  • Liste der ägyptischen Pyramiden — Pyramiden von Gizeh Die Liste der ägyptischen Pyramiden bietet einen Überblick über alle bekannten ägyptischen Pyramiden. Inhaltsverzeichnis 1 Chronologischer Überblick …   Deutsch Wikipedia

  • Antef — (übliche Transkription: jnj jtj(=f); auch als Intef, Inyotef oder Anjotef vokalisiert, deutsch: der (seinen) Vater mitbringt) ist ein altägyptischer Personenname. Bei den Königen ist die Reihenfolge ganz unsicher, sogar die Dynastiezugehörigkeit… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”