Anjotef VII.
Namen von Nub-cheper-Re Anjotef
Eigenname
Image:Hiero_Ca1.svg
W25 i n&t&f
Bild:Hiero_Ca2.svg
Iniotef
Ini it=f
Der seinen Vater liebt
Thronname
M23
X1
L2
X1
Image:Hiero_Ca1.svg
N5 S12 L1
Bild:Hiero_Ca2.svg
Nebu-cheper-Re
Nbw-ḫpr-R՚
Goldene Erscheinung des Re
Horusname
G5
nfr L1 Z3
Bild:srxtail2.GIF
Nefer-cheperu
Nfr-ḫprw
(Mit) vollkommene(n) Erscheinungen
Nebtiname
G16
O4
r
D2
Z1
W11 t
Z1
f
Heru-her-nesetef
Hrw-ḥr-nst=f
Der auf seinem Thron Frieden schafft
Goldname
G8
HASH R8A
[...]-neteru
[..]-ntrw
...-Götter

Nub-cheper-Re Anjotef war ein altägyptischer König (Pharao) der 17. Dynastie (Zweite Zwischenzeit).

Inhaltsverzeichnis

Belege

Im Jahr 2000 entdeckte Dr. Daniel Polz vom DAI das seit etwa 1860 verschollene Grab von Nub-cheper-Re Anjotef in Dra Abu el-Naga. Hinweise auf die Lage gab dabei der Papyrus Abbott ("Grabräuberpapyrus"). Das Grab war ehemals überbaut mit einer kleinen Pyramide mit 11 m Basislänge und einer errechneten Höhe von ca. 13 m.

Bereits Mariette fand zwei zerbrochene Obelisken mit komplettem Königstitular, die auf dem Transport nach Kairo verloren gingen. Seit Beginn des 19. Jahrhunderts befinden sich Teile seiner Grabausstattung in verschiedenen Museen, darunter sein Sarg[1] und ein Diadem[2].

Polz entdeckte im verfüllten Grabschacht über 250 Keramikgefäße sowie einen stark beschädigten Steinkopf des Königs. Für die Chronologie der 17. Dynastie hat der Fund ebenfalls große Bedeutung: von Beckerath datierte Nub-cheper-Re Anjotef noch als Anjotef V. an den Beginn der 17. Dynastie, Polz rückt ihn, wegen des Stils der Keramik in die Nähe der Könige Senachtenre und Seqenenre. Damit wird er zu Nub-cheper-Re Anjotef (VII.)

Nub-cheper-Re Anjotef ist durch Denkmäler in Oberägypten (Abydos, Koptos) recht gut bezeugt. Aus Koptos stammen die Reste einer Kapelle, die weitestgehend rekonstruiert werden kann und ein längerer königlicher Erlass. Wie eine neue gefundene Inschrift zeigt, war sein Vater ein König mit dem Namen Sobekemsaf. Seine Gemahlin war eine Frau mit dem identischen Namen: Sobekemsaf, die in Edfu bestattet wurde. Ihr Grab scheint am Ende des 19. Jahrhunderts unberaubt aufgefunden worden zu sein. Die Objekte gelangten in den Kunsthandel.

Von seinem Hofstaat sind der Schatzmeister Teti und der Vorsteher der Siegler Iahnefer mit Namen bekannt.

Einzelnachweise

  1. London BM EA 6652
  2. Leiden AO 11a

Literatur

  • K.S.B. Ryhold: The Political Situation in Egypt during the Second Intermediate Period, Kopenhagen 1997, S. 394 File 17/4, ISBN 87-7289-421-0
  • Daniel Polz: Der Beginn des Neuen Reiches: Zur Vorgeschichte einer Zeitenwende. Walter de Gruyter, Berlin 2007, ISBN 978-3-11-019347-3

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anjotef VI. — Namen von Sechemre heru her maat Anjotef Eigenname …   Deutsch Wikipedia

  • Sechemre-heru-her-maat Anjotef — Namen von Sechemre heru her maat Anjotef Thronname …   Deutsch Wikipedia

  • Nub-cheper-Re Anjotef — Namen von Nub cheper Re Anjotef Rischi Sarg von Nub cheper Re Anjotef; …   Deutsch Wikipedia

  • Иниотеф VII — У этого термина существуют и другие значения, см. Иниотеф (значения). Иниотеф VII XVII династия Второй переходный период …   Википедия

  • Liste der Pharaonen — Pharao Tutanchamun aus der 18. Dynastie. Die Liste der Pharaonen gibt einen systematischen Überblick über alle bisher bekannten Pharaonen. Sie enthält die ägyptischen Könige aus der vordynastischen Zeit bis hin zu Maximinus Daia, dem letzten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ane–Ans — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Koptos-Dekret — Das Koptos Dekret des Nub cheper Re Anjotef (VII.) oder Antef V. ist eine in Hieroglyphenschrift verfasste Urkunde[1] aus dem Min Tempel in Koptos. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt des Dekrets 2 Bedeutung des Dekrets …   Deutsch Wikipedia

  • Senachtenre — Namen von Senachtenre Thronname …   Deutsch Wikipedia

  • Antef — (übliche Transkription: jnj jtj(=f); auch als Intef, Inyotef oder Anjotef vokalisiert, deutsch: der (seinen) Vater mitbringt) ist ein altägyptischer Personenname. Bei den Königen ist die Reihenfolge ganz unsicher, sogar die Dynastiezugehörigkeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der ägyptischen Pyramiden — Pyramiden von Gizeh Die Liste der ägyptischen Pyramiden bietet einen Überblick über alle bekannten ägyptischen Pyramiden. Inhaltsverzeichnis 1 Chronologischer Überblick …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”