Ankaraspor
Ankaraspor
Ankaraspor.svg
Voller Name Ankaraspor Kulübü
Gegründet 1978
Vereinsfarben blau-weiß
Stadion Yenikent-Asaş-Stadion
Plätze 19.626
Präsident TurkeiTürkei Melih Gökçek
Homepage ankaraspor.com.tr
Liga Bank Asya 1. Lig
2009/10 18. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Ankaraspor (bis 2005 noch Büyüksehir Belediyesi Ankara Spor Kulübü) (dt. Großstadtverwaltung Ankara Sport Klub) wurde im Jahre 1978 in Ankara gegründet. Ankaraspor bestreitet seine Heimspiele im Yenikent-Asaş-Stadion das eine Kapazität für 19.626 Zuschauer hat. Der Verein hat zurzeit 96.000 Mitglieder.

Inhaltsverzeichnis

Namensänderung

Als Ankara Belediyespor wurde der Verein 1978 gegründet. Nach sechs Jahren hieß er Ankara Büyükşehir Belediyespor. 1998 gab es einen erneuten Namenswechsel; dieses Mal lautete der Name Büyükşehir Belediye Ankaraspor und seit 2005 tritt der Verein als Ankaraspor auf. Mit dem letzten Namenswechsel ging eine Konzentration auf den Fußball einher. Die bisherigen Abteilungen, Badminton, Basketball, Boxen, Eishockey, Gewichtheben, Handball, Judo, Rudern, Taekwondo, Tennis, Tischtennis wurden in einen Verein ausgegliedert, der den alten Namen Büyükşehir Belediye Ankaraspor Kulübü fortführt.

Zwangsabstieg in die 2. Liga

Ankaraspor musste 2009 aufgrund einer Strafe des türkischen Fußballverbands (TFF) in die Bank Asya 1. Lig, die zweite türkische Liga, absteigen, da sie gegen einige Verbandsregeln verstoßen haben. Vor Beginn der Spielzeit 2009/10 wollte Ankaraspor mit dem Stadtrivalen MKE Ankaragücü eine Fusion eingehen; diese wurde vom türkischen Fußballverband mit einer Eilentscheidung verhindert. In der Folge wurde der bisherige Sportchef von Ankaraspor Ahmet Gökçek zum Präsident von MKE Ankaragücü gewählt und fünf Spieler wechselten in kurzer Zeit zu MKE Ankaragücü. Zur Vermeidung einer Wettbewerbsverzerrung zwischen den beiden Klubs entschied der Verband, Ankaraspor für die Saison 2009/10 auszuschließen. Die Lizenz des Vereins wurde am 4. August 2010 durch den türkischen Fußballverband (TFF) entzogen. Somit kann der Verein keine sportlichen Aktivitäten mehr betreiben.

Seit dem 29. Juni 2011 darf Ankaraspor wieder an den nationalen Wettbewerben teilnehmen. Somit spielen sie in der Saison 2011/12 in der Bank Asya 1. Lig.

Ligazugehörigkeit

Bekannte ehemalige Spieler

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ankaraspor — Club fondé e …   Wikipédia en Français

  • Ankaraspor — Saltar a navegación, búsqueda Ankaraspor Nombre completo Büyükşehir Belediye Ankaraspor Apodo(s) Leoparlar (Leopardos) Fundación 1978 …   Wikipedia Español

  • BB Ankaraspor — Ankaraspor Voller Name Ankaraspor Kulübü Gegründet 1978 Vereinsfarben Blau Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • Büyüksehir Belediye Ankaraspor — Ankaraspor Ankaraspor Club fondé e …   Wikipédia en Français

  • Berlin Ankaraspor — Voller Name Berlin Ankaraspor Kulübü 07 e.V. Gegründet 15. Dezember 1907 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin Ankaraspor Kulübü — Berlin Ankaraspor Voller Name Berlin Ankaraspor Kulübü 07 e.V. Gegründet 15. Dezember 1907 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin Ankaraspor Kulübü 07 — Berlin Ankaraspor Voller Name Berlin Ankaraspor Kulübü 07 e.V. Gegründet 15. Dezember 1907 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Büyükşehir Belediye Ankaraspor — Football club infobox clubname = Ankara S.A.Ş. fullname = Ankara Spor Anonim Şirketi nickname = Leoparlar (The Leopards) founded = 1978 ground = Yenikent Aşaş Stadium Ankara, Turkey capacity = 24.500 | chairman = flagicon|Turkey İ. Hilmi Gökçınar …   Wikipedia

  • Ankara Spor A.Ş. — Ankaraspor Ankaraspor Club fondé e …   Wikipédia en Français

  • Championnat De Turquie De Football 2007-08 — Championnat de Turquie de football 2007 2008 Sommaire 1 Les 18 équipes participantes 2 Journées 3 Classement actuel 4 Rencontres // …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”