Anke Berger

Anke Berger (* 1965 in Völklingen) ist eine deutsche Juristin und seit dem 1. Juni 2008 Richterin am Bundesarbeitsgericht.

Werdegang

Berger studierte Rechtswissenschaft an der Universität des Saarlandes. Nach dem Zweiten Staatsexamen trat sie in den höheren Justizdienst des Landes Sachsen-Anhalt ein, wo sie am Arbeitsgericht Naumburg als Richterin tätig war. In den Jahren 2003/2004 war Berger an das Landesarbeitsgericht Sachsen-Anhalt abgeordnet. Im Anschluss wurde sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bundesarbeitsgericht. Im Januar 2008 wurde sie an das Landessozialgericht Sachsen-Anhalt abgeordnet.

Am 26. Mai 2008 wurde sie mit Wirkung zum 1. Juni 2008 zur Richterin am Bundesarbeitsgericht ernannt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berger — ist ein Familienname, der vor allem im deutschsprachigen Raum verbreitet ist. Berger ist auch ein armenischer männlicher Vorname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T …   Deutsch Wikipedia

  • Jürgen von Hehn — (* 24. Maijul./ 6. Juni 1912greg. in Riga; † 13. Februar 1983 in Hamburg) war ein baltendeutscher Historiker aus dem heutigen Lettland, der während des Zweiten Weltkrieges maßgeblich am Kulturraub in den deutsch besetzten Gebieten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Berg — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bundesrichter — An den obersten Gerichtshöfen des Bundes haben als Richter unter anderem gewirkt: Inhaltsverzeichnis 1 Richter am Bundesgerichtshof 1.1 Präsidenten 1.2 Vizepräsidenten 1.3 Vorsitzende Richter 1.4 Richter …   Deutsch Wikipedia

  • Fürstenhausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Heidstock — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Bundesrichter — An den obersten Gerichtshöfen des Bundes haben als Richter unter anderem gewirkt: Inhaltsverzeichnis 1 Richter am Bundesgerichtshof 1.1 Präsidenten 1.2 Vizepräsidenten 1.3 Vorsitzende Richter …   Deutsch Wikipedia

  • Völklingen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ellinor von Puttkamer — (* 18. Juli 1910 in Versin, Kreis Rummelsburg i. Pom.; † 13. November 1999 in Bonn; vollständiger Name Ellinor Helene Ottony Erna von Puttkamer) war eine deutsche Diplomatin und Historikerin. Sie war vom 20. Januar 1969 bis 1974 als Botschafterin …   Deutsch Wikipedia

  • Kunstplatte — Die Kunstplatte e.V. Zweck: Förderung von Kindern und Jugendlichen in der Altmark Vorsitz: Bernd Zürcher Gründungsdatum: 1998 Mitgliederzahl: 24 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”