Anke Lautenbach

Anke Lautenbach (* 11. März 1960 in Halberstadt) ist eine deutsche Sängerin und Dozentin für Musikwissenschaften.

Leben

Anke Lautenbach begann früh, sich für Gesang und Musik zu interessieren. An der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig absolvierte sie von 1979 bis 1984 ein Studium der Kultur-und Musikwissenschaften. Zur gleichen Zeit erhielt Lautenbach eine Gesangsausbildung, sodass sie sich auch als Sängerin einer Tanzkapelle betätigte. In der Leipziger Musikhochschule belegte sie 1988 ein Studium für Gesang, das sie 1991 mit Auszeichnung abschließen konnte. 1997 trat sie mit dem Lied Zwischen Himmel und Erde bei der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest an.

Seit 1987 sang sie in verschiedenen Bands, schließlich gründete sie ihre erste eigene Band namens Noble Noise. Ihr Repertoire beinhaltet sowohl Klassik (Messias-Variationen nach Händel) als auch Filmschlager, Deutsch-Pop und Chansons (Kurt Tucholsky).

Sie hatte seitdem Auftritte in den Fernsehshows Heute Abend No. 1 neben Dagmar Frederic, Musik für Sie im MDR, Elblandfestspiele Wittenberge - Operettengala im rbb-Fernsehen neben Jochen Kowalski und Björn Casapietra. In mehreren Galaabenden von Classic Open Air war sie auf dem Berliner Gendarmenmarkt als Gastsolistin verpflichtet. Im Friedrichstadtpalast Berlin war sie für die Revue Kiek ma an engagiert.

2007 gründete sie die Scala - Akademie für Gesang und Entertainment, eine Schule für junge Bühnenkünstler, die in den Räumen des Admiralspalast Berlin angesiedelt war. Neben ihrer Funktion als Dozentin trat Anke Lautenbach dort auch als Gesangssolistin im kleinen Salontheater der Akademie auf.

Diskografie

  • 1997 Single: Zwischen Himmel und Erde
  • 1999 Single: Mamma Mia, was für eine Nacht
  • 2004 Album: Gefühle
  • 2005 Album: Erzähl mir mehr von dir (9 Titel als Singles ausgekoppelt)
  • 2006 Album: Live im Yorkschlösschen
  • 2008 Single: Ich hab keine Angst zu fliegen
  • 2008 Single: Es gibt immer einen Weg
  • 2008 Single: Weihnachten
  • 2009 Single: Im Himmel fehlt heut ein Engel
  • 2009 Single: Spiegelbilder
  • 2010 Single: Heut halt ich einfach mal an

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Biografien/Lat–Laz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Magdeburger Straße 37 (Halberstadt) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Musik für Sie — – die MDR Wunschgala – ist eine seit 1995 zuerst von Carmen Nebel (bis 2004) und jetzt von Uta Bresan moderierte Sonntagabend bzw. Freitagabend (seit 2011) Unterhaltungsshow im MDR Fernsehen. In der 90 Minuten dauernden Sendung, die vier Mal …   Deutsch Wikipedia

  • Heiko Reissig — Heiko Christian Reissig (* 19. Februar 1966 in Wittenberge) ist ein deutscher Sänger (Tenor) mit Schwerpunkt Operette und Gesangspädagogik. Er arbeitet auch als Schauspieler, Regisseur, Autor, Produzent und Intendant. Leben Seit seinem neunten… …   Deutsch Wikipedia

  • Maxie Renner — (* 20. Januar 1985 in Rüdersdorf) ist eine deutsche Sängerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Diskografie (Auswahl) 3 Weblinks 4 Einze …   Deutsch Wikipedia

  • Der Countdown läuft (1997) — Daten zum Vorentscheid Land: Deutschland  Deutschland Titel: Der Countdown läuft …   Deutsch Wikipedia

  • Tom Luca — ist ein deutscher Synchronsprecher, Popsänger und Musikproduzent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Zeittafel zur Geschichte des Naturschutzes — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Der Artikel benennt einzelne Stationen der Entwicklung von Naturschutz und Landschaftspflege, wobei fachliche Konzepte,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”