Anke Vater
Anke Vater und Sabine Paetz (rechts), (1983)

Anke Behmer, geb. Vater (* 5. Juni 1961 in Stavenhagen, Mecklenburg-Vorpommern) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die - für die DDR startend - in den 1980er Jahren und zu Beginn der 1990er Jahre zu den weltbesten Siebenkämpferinnen gehörte.

Ihr größter Erfolg ist der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul (6858 Punkte, Einzelleistungen: 13,20 s - 1,83 m- 14,20 m - 23,10 s - 6,68 m - 44,54 m - 2:04,20 Min.), noch unter ihrem Geburtsnamen Anke Vater.

Weitere Lebensstationen

1980, nach Einführung des Siebenkampfes, wurde sie die erste DDR-Meisterin. An den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles konnte sie wegen des Boykotts der DDR nicht teilnehmen. Seit 1986 ist sie mit dem Neubrandenburger Dreispringer Bodo Behmer verheiratet und startete seitdem in Wettkämpfen unter ihrem neuen Namen. Nach dem Rücktritt vom aktiven Sport betrieb sie ein Physiotherapie-Unternehmen.

Anke Behmer startete für den SC Neubrandenburg und trainierte bei Klaus Baarck. In ihrer Wettkampfzeit war sie 1,74 Meter groß und wog 62 kg.

Weitere Erfolge im Siebenkampf



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anke Vater — Anke Behmer Anke Behmer et Sabine Pätz (à droite) en 1983. Anke Behmer, née Vater le 5 juin 1961 à Stavenhagen (Mecklembourg Poméranie occidentale), est une athlète est allemande qui concourait sur l …   Wikipédia en Français

  • Anke Vater-Behmer — Anke Behmer Anke Behmer et Sabine Pätz (à droite) en 1983. Anke Behmer, née Vater le 5 juin 1961 à Stavenhagen (Mecklembourg Poméranie occidentale), est une athlète est allemande qui concourait sur l …   Wikipédia en Français

  • Anke Behmer — Anke Vater und Sabine Paetz (rechts), (1983) Anke Behmer (geb. Vater; * 5. Juni 1961 in Stavenhagen) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die für die DDR startend in den 1980er …   Deutsch Wikipedia

  • Anke Engelke — auf der Berlinale 2010 Anke Christina Engelke (verheiratete Fischer; * 21. Dezember 1965 in Montreal, Kanada) ist eine deutsche Komikerin, Schauspielerin, Entertainerin …   Deutsch Wikipedia

  • Anke Fischer —    Anke Engelke Auftritt während der Kieler Woche 2003 Anke Christina Engelke (* 21. Dezember 1965 in Montreal, Kanada) ist eine deutsche Komikerin, Schauspielerin, Entertainerin, Synchronsprecherin und …   Deutsch Wikipedia

  • Anke Nevermann — Anke Fuchs, 1982 Anke Fuchs 1988 auf dem SPD Parteit …   Deutsch Wikipedia

  • Anke Fuchs — Anke Fuchs, 1982 …   Deutsch Wikipedia

  • Anke Huber — Nationalität: Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Anke Wild — (* 12. Oktober 1967 in Rüsselsheim) ist eine ehemalige deutsche Feldhockeyspielerin und Olympiateilnehmerin. Anke Wild spielte in der Jugend für den Rüsselsheimer RK, mit dem sie 1983 und 1985 Deutsche Jugendmeisterin war. 1987 stieg sie mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Anke Sevenich — (* 30. Januar 1959 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Schauspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Filmografie (Auswahl) 2.1 Filme 2.2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”