Ankers
Evelyn Ankers

Evelin Ankers (* 17. August 1918 in Valparaíso, Chile; † 29. August 1985 in Maui, Hawaii) war eine britische Schauspielerin. Sie spielte in zahlreichen Horrorfilmen mit und war bekannt als Königin der Schreie. Ihre Rolle war stets das schöne unschuldige Mädchen, das von dem bösen Monster verschleppt wird.

Ihre Kindheit verlebte sie in Chile bis ihre Eltern 1928 zurück nach England gingen. Evelin konnte zu diesem Zeitpunkt nur wenig Englisch, konnte sich aber schnell anpassen. Ihre Ausbildung zur Schauspielerin bekam sie in der Royal Academy of Dramatic Arts und trat danach in einige britischen Filmen auf. 1940 ging sie nach Amerika. Sie arbeitete zunächst am Broadway und wurde dann für den Film angeworben. zunächst für MGM wo sie aber keinen Film machte, dann für Universal Studios. Dort drehte sie zahlreiche "B"-Horrorfilme mit bekannten Größen wie Lon Chaney junior und Bela Lugosi aber auch mit Abbott und Costello. Ihr bekanntester Film ist "The Wolf Man" (dt. Der Wolfsmensch) (1941) zusammen mit Lon Chaney Junior und Bela Lugosi. Er startete eine ganze Reihe von Wolfsmenschen Filmen. Nach 1945 verlief ihre Karriere schleppt und ab 1950 zog sie sich immer mehr ins Privatleben zurück, hatte aber noch Auftritte in verschiedenen Fernsehserien der 50er.

Seit 1942 war sie mit dem Schauspieler Richard Denning (Hawaii Fünf-Null) heiratet, mit dem sie danach auch vor der Kamera stand. Ihre erster gemeinsamer Film war Black Beauty (1946) und ihr letzter No Greater Love (1960). Das Paar hatte eine Tochter: Dee (* 1945). Evelin Ankers starb 1985 an Gebärmutterkrebs.

Inhaltsverzeichnis

Filmographie

Evelyn Ankers arbeitet zunächst in Großbritannien. Es handelt sich dabei zumeist um kleinere Rollen. Der erste Film in dem sie auch genannt wird ist Bells of St. Mary's.

Großbritannien

  • Land Without Music (1936) (Das singende Land)
  • Rembrandt (1936) (Rembrandt)
  • Wings of the Morning (1937) (Ziegeunerprinzessin)
  • Fire Over England (1937) (Feuer über England)
  • Knight Without Armour (1937) (Tatjana)
  • Bells of St. Mary's (1937)
  • Second Thoughts (1938)
  • The Villiers Diamond (1938)
  • Murder in the Family (1938)
  • The Claydon Treasure Mystery (1938)
  • Over the Moon (1939) (Millionenbraut)

USA

Zu begin ihrer Karriere war sie bei Universal-Horror, die sie aber 1945 verließ. Später trat sie noch in einigen Fernsehserien auf, angeben ist jeweils die Serie und der Name der Folge.

  • Bachelor Daddy (1941)
  • Hit the Road (1941)
  • Hold That Ghost (1941) (Vorsicht Gespenster!)
  • The Wolf Man (1941) (Der Wolfsmensch)
  • North to the Klondike (1942)
  • The Ghost of Frankenstein (1942) (Frankenstein kehrt wieder)
  • Eagle Squadron (1942)
  • Pierre of the Plains (1942)
  • Sherlock Holmes and the Voice of Terror (1942) (Die Stimme des Terrors)
  • The Great Impersonation (1942)
  • Captive Wild Woman (1943)
  • Hers to Hold (1943)
  • Crazy House (1943) Cameo
  • You're a Lucky Fellow, Mr. Smith (1943)
  • Son of Dracula (1943) (Draculas Sohn)
  • The Mad Ghoul (1943)
  • His Butler's Sister (1943) (Die Stubenfee)
  • Ladies Courageous (1944)
  • Weird Woman (1944)
  • Pardon My Rhythm (1944)
  • Jungle Woman (1944) Das Geheimnis des Dr. Fletcher
  • The Invisible Man's Revenge (1944) Unsichtbare nimmt Rache, Der
  • The Pearl of Death (1944) Sherlock Holmes - Die Perle der Borgia
  • Bowery to Broadway (1944)
  • The Frozen Ghost (1945)
  • The Fatal Witness (1945)
  • The French Key (1946)
  • Queen of Burlesque (1946) (Königin der Revue)
  • Spoilers of the North (1947)
  • Last of the Redmen (1947) (Uncas, der letzte seines Stammes)
  • The Lone Wolf in London (1947)
  • Parole, Inc. (1948)
  • Tarzan's Magic Fountain (1949) (Tarzan und das blaue Tal)
  • Your Show Time" - The Adventure of the Speckled Band (1949)
  • The Texan Meets Calamity Jane (1950)
  • "Mr. & Mrs. North" - The Nobles (1952)
  • "Cavalcade of America" - Sam and the Whale (1953)
  • "General Electric Theater" - The Hunted (1953)
  • "The Star and the Story" - Dark Stranger (1955)
  • "Screen Directors Playhouse" - The Silent Partner (1955)
  • "The 20th Century-Fox Hour" - The Empty Room (1956)
  • "Cheyenne" - The Gamble (1958)
  • No Greater Love (1960)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ankers — This very unusual name is of early medieval origin and was introduced into England by the Normans after the Conquest of 1066 in the Old French form Arichier , used either as a personal name or a nickname. The name means the anker an anchorite or… …   Surnames reference

  • ankers — n. European liquid measure (8 1/2 imperial gallons) …   English contemporary dictionary

  • Del Ankers — Frank Lafayette Del Ankers[1][2] (August 1, 1916 – May 15, 2008) was an American cinematographer, director, photographer and documentary producer. His career, which spanned photography and television, lasted for more than 50 years.[1] Ankers was… …   Wikipedia

  • Evelyn Ankers — Infobox actor name = Evelyn Ankers imagesize = caption = birthname = birthdate = August 17, 1918 location = Valparaiso, Chile deathdate = August 29, 1985 deathplace = Maui, Hawaii, U.S. othername = yearsactive = 1936 1960 spouse = Richard Denning …   Wikipedia

  • Evelyn Ankers — (* 17. August 1918 in Valparaíso, Chile; † 29. August 1985 in Maui, Hawaii) war eine britische Schauspielerin. Sie spielte in zahlreichen Horrorfilmen mit und war bekannt als „Königin der Schreie“ …   Deutsch Wikipedia

  • Evelyn Ankers — en 1945 Données clés Naissance 17 août  …   Wikipédia en Français

  • Kathleen Ankers — (22 October 1919 24 October 2001 Lenox Hill hospital, New York City) was an American scenic designer. Born in Ealing, London, she moved to the US in the late 1940s. She did occasional Broadway costume design ( Fancy Meeting You Again [1952] ; My… …   Wikipedia

  • Fischen des Ankers — Fischen des Ankers, sein wagerechtes Verstauen auf dem Lagerplatz mit dem Fischfall, das am Fischdavit hängt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • The Three Gilded Ankers —    A tenement so called in Westcheape in parish of St. Vedast, 1558 (London. I. p.m. I. 166).    No later reference …   Dictionary of London

  • Dynamomaschine [1] — Dynamomaschine. Man versteht unter einer Dynamomaschine (dynamoelektrische Maschine, elektrischer Generator) eine Vorrichtung zur Umsetzung mechanischer Energie in elektrische, und zwar ist das Prinzip, welches hierbei zur Geltung kommt, das der… …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”