Anklamer Fähre
Anklamer Fähre im 18. Jahrhundert
Ortsplan von Anklamer Fähre von 1757

Die Anklamer Fähre ist eine Ansiedlung und eine (Halb-)insel im Mündungsgebiet der Peene an einer Meeresenge zwischen dem Stettiner Haff und dem Peenestrom. Die Halbinsel ist Teil der Gemeinde Bargischow.

Geschichte

Die Anklamer Fähre, auch „Alte Fähre“ oder „Olden Vier“ oder „Anklamer Fehr“ genannt, wurde erstmals im Jahr 1285 urkundlich erwähnt. Sie zählte zu den ältesten Besitzungen der Stadt Anklam.

Am 25. Juli 1285 übertrug der pommersche Herzog Bogislaw IV. Margarete Westphal, der Witwe von Herrmann Westphal, Bürger zu Anklam, die Alte Fähre zu Anklam. Die Stadt Anklam errichtete auf der Insel eine Zollstation, und alle Schiffe, die an der Insel vorbeifuhren, mussten einen Wasserzoll entrichten. Die Zollhöhe wurde in der Anklamer Zollrolle genauestens festgelegt. Im Jahr 1377 erhielt ein Anklamer Bürger das Recht, Fährgeld zu erheben. Er brachte mit den Einnahmen die Befestigungen und den verfallenen Krug wieder in Ordnung. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Dorf völlig zerstört und danach von den Schweden wieder aufgebaut und befestigt. Im Jahr 1873 vernichtete ein Brand wiederum den gesamten Ort. Im Jahr 1910 gab es vierzig Einwohner in Anklamer Fähre. Im 20. Jahrhundert wurde zwischen dem Festland und der Insel ein Verbindungsdamm gebaut. Erst im Jahr 1946 wurde Anklamer Fähre an das elektrische Netz angeschlossen. Im Jahr 1980 wohnten nur noch zweiundzwanzig Personen im Ort. Anklamer Fähre verfügt über einen kleinen Hafen.

53.84604564166713.819084166667

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bargischow — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Großes Haff — Satellitenaufnahme vom Stettiner Haff und der Pommerschen Bucht Strand in Ziegenort …   Deutsch Wikipedia

  • Kleines Haff — Satellitenaufnahme vom Stettiner Haff und der Pommerschen Bucht Strand in Ziegenort …   Deutsch Wikipedia

  • Oderhaff — Satellitenaufnahme vom Stettiner Haff und der Pommerschen Bucht Strand in Ziegenort …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ortsteile in Mecklenburg-Vorpommern — Über folgende nichtselbständige Ortschaften in Mecklenburg Vorpommern wurden Artikel angelegt: Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Anklam-Land — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Fischereikennzeichen in Deutschland — Fischereikennzeichen Das Fischereikennzeichen ist ein vorgeschriebenes Kennzeichen am Bug von Seefischerschiffen. Das Kennzeichen besteht aus einer Buchstabenfolge, die den Heimathafen bezeichnet, gefolgt von einer Registriernummer. Abkürzung… …   Deutsch Wikipedia

  • Stettiner Haff — Satellitenaufnahme vom Stettiner Haff und der Pommerschen Bucht …   Deutsch Wikipedia

  • Bargischow — Vue de l église gothique de Bargischow (XIVe siècle) …   Wikipédia en Français

  • Karnin (Usedom) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”