Ankogel
Ankogel
Ankogel vom Auernig aus gesehen

Ankogel vom Auernig aus gesehen

Höhe 3.252 m ü. A.
Lage Grenze Salzburg und Kärnten, Österreich
Gebirge Ankogelgruppe, Hohe Tauern
Dominanz 6,34 km → Großelendkopf nahe der Hochalmspitze
Schartenhöhe 578 m ↓ Großelendscharte
Geographische Lage 47° 3′ 6″ N, 13° 14′ 49″ O47.05166666666713.2469444444443252Koordinaten: 47° 3′ 6″ N, 13° 14′ 49″ O
Ankogel (Kärnten)
Ankogel
Erstbesteigung 1762 durch einen Bauern Patschg aus Böckstein
Normalweg Hochtour mit Kletterei (I+)
Kölnbreinspeicher und Ankogel

Der 3.252 m hohe Ankogel ist der namensgebende Gipfel der Ankogelgruppe – nicht aber deren höchste Erhebung (Hochalmspitze 3.360 m). Er liegt in der Nähe von Bad Gastein im Grenzgebiet zwischen Kärnten und Salzburg.

Der Ankogel wurde als einer der ersten Dreitausender bereits 1762 vom Anlauftal aus durch den Bauern Patschg erstbestiegen. Er gilt als der am frühesten betretene Gletschergipfel der Alpen. Die erste touristische Ersteigung gelang Karl Thurwieser mit dem Jäger Chr. Ries am 17. Oktober 1822, wiederholt von Erzherzog Johann, Baron Herberts und mehreren Führern am 4. August 1826, beide Male in etwa über den heutigen Normalweg.[1]

Sein Gipfel war ursprünglich um einige Meter höher, ist aber bei einem Bergsturz in der Nacht vom 6. zum 7. Januar 1932 abgebrochen.

Von Mallnitz in Kärnten aus führt die Ankogel Seilbahn auf eine Höhe von 2.636 Meter.

Routen

  • Bergstation Ankogelbahn – Lassacher Kees – kleiner Ankogel – Ankogel (800 Höhenmeter, 3 Stunden). Kürzester Anstieg, Weg durchgehend markiert. Zwischen kleiner Ankogel und Ankogel Schwierigkeit I+ nach der UIAA-Skala.
  • Böckstein - Anlauftal – Radeckalm – Bleksen - Radeckscharte – kleiner Ankogel – Ankogel (2100 Höhenmeter, 6 bis 7 Stunden, auch im Winter als Schiroute). Zwischen Radeckalm und Radeckscharte existiert kein Weg, deshalb im Sommer nicht zu empfehlen. Zwischen kleiner Ankogel und Ankogel Schwierigkeit I+ nach der UIAA-Skala.
  • Böckstein - Anlauftal – Korntauern - Hannoverhaus - Lassacher Kees – kleiner Ankogel – Ankogel (2100 Höhenmeter, 8 bis 9 Stunden). Weg durchgehend markiert. Zwischen kleiner Ankogel und Ankogel Schwierigkeit I+ nach der UIAA-Skala.
  • Kölnbreinspeicher - Osnabrücker Hütte - Ankogel (9,5 Stunden)

Einzelnachweise

  1. Liselotte Buchenauer, Peter Holl: Alpenvereinsführer Ankogel- und Goldberggruppe, Bergverlag Rudolf Rother, München 1986. ISBN 3-7633-1247-1

Weblinks

 Commons: Ankogel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ankogel — L Ankogel depuis l Auernig Géographie Altitude 3 252 m Massif Hohe Tauern Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • Ankogel — Ankogel, Berg in Salzburg, 10,290 Fuß hoch …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ankogel — Ankogel, östlichste Berggruppe der Hohen Tauernkette, westlich vom Mallnitzer Tauern, östlich von der obern Mur und dem Katschbergpaß begrenzt, besteht hauptsächlich aus den zwei südlich gerichteten vergletscherten Querkämmen der Hochalmspitze… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ankogel — Sp Ánkogelis Ap Ankogel L k. Austrijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Ankogel — Ạnkogel,   der zweithöchste Gipfel (3 246 m über dem Meeresspiegel) der Ankogelgruppe in den Hohen Tauern, Österreich, stark vergletschert; der Südwesthang ist von Mallnitz aus durch Seilbahn bis 2 700 m über dem Meeresspiegel für Wintersport… …   Universal-Lexikon

  • Österreichische Alpine Skimeisterschaften 1989 — Die Österreichischen Alpinen Skimeisterschaften 1989 begannen am 3. Februar mit den Abfahrten am Ankogel bei Mallnitz. Die Spitzenläufer waren wegen der Weltmeisterschaft nicht am Start. Am 16. März waren am Ankogel die Super Gs… …   Deutsch Wikipedia

  • Ankogelgruppe — f1p5 Ankogelgruppe Lage der Ankogelgruppe innerhalb der Ostalpen Höchster Gipfel Hochalmspitze ( …   Deutsch Wikipedia

  • Dösen (Gemeinde Mallnitz) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Hannoverhaus — DAV Hütte Kategorie II Lage Arnoldhöhe; Kärnten, Österreich; Talort:  …   Deutsch Wikipedia

  • Hohe Tauern — Vista del grupo Venediger desde la cordillera Hohe Tauern. Hohe Tauern es la cordillera más grande de la zona central este de los Alpes, ubicado en los montes de Brenner, que incluye algunas de las grandes montañas ubicadas en Austria. Esta… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”