Ann-Katrin Naidu

Ann-Katrin Naidu (* 19. Juni in Stuttgart) ist eine deutsche Mezzosopranistin.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Ann-Katrin Naidu studierte an der Stuttgarter Musikhochschule. Sie ist Stipendiatin der Richard-Wagner-Verbände Stuttgart und Saarbrücken. Sie gewann den Musicalpreis des bundesdeutschen Gesangswettbewerbs in Berlin. Schon während ihres Studium gastierte sie an der Württembergischen Staatsoper in Stuttgart. Nach ihrem Studium, das sie mit Auszeichnung im Diplomabschluss beendete, folgten Festengagements am Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken und am Nationaltheater Mannheim.

Seit 1996 lebt sie in München, wo sie am Staatstheater am Gärtnerplatz engagiert ist. Dort verkörpert sie über 25 Rollen. Sie ist auch an der Bayerischen Staatsoper für Opern wie La Traviata, Der Ring des Nibelungen und Falstaff engagiert. Neben ihrer Tätigkeit als Opernsängerin ist Naidu mit ihrem Konzertrepertoire regelmäßig in vielen Ländern zu hören. Sie sang unter der Leitung von Lorin Maazel, Zubin Mehta und Christian Thielemann.

Sie trat mit Gustav MahlersLiedern eines fahrenden Gesellen“ und seiner 3. Sinfonie, in der sie den Altpart sang, in Tokio und bei den Prager Herbstfestspielen auf. 2001 gab sie ihr Debüt an der Mailänder Scala als Laura in „Luisa Miller“. 2004 nahm sie mit Robert Kulek eine CD auf. 2005 war sie bei der Neuinszenierung von Hoffmanns Erzählungen an der Oper in Seattle zu hören. Im Jahre 2007 wirkte sie bei der Neuinszenierung vom Rheingold in Valencia und Florenz mit.

Opernrepertoire (Auswahl)

  • Bizet
    • Carmen
  • Kalman
    • Csardasfürstin
  • Mascagni
    • Cavalleria Rusticana - Santuzza
  • Massenet
    • Werther - Charlotte
  • Offenbach
    • Hoffmanns Erzählungen - Niklas, La Voix
  • Strauss
    • Ariadne auf Naxos - Komponist
    • Capriccio - Clairon
  • Strauß
    • Fledermaus - Prinz Orlofsky
  • Thomas
    • Mignon
  • Tschaikowsky
    • Johanna von Orleans
  • Verdi
    • Otello - Emilia
    • Rigoletto - Maddalena
    • Falstaff - Meg Page
  • Wagner
    • Rheingold - Wellgunde
    • Götterdämmerung - Wellgunde
    • Walküre - Waltraute

Konzertrepertoire (Auswahl)

Diskographie

  • Nachtwanderer (Lieder von Brahms, Hensel, Wolf und Strauss), 2004

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ann (Vorname) — Ann ist eine Variante des weiblichen Vornamens Anna. Folgende bekannte Personen tragen diesen Namen: Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Naidu — ist der Name mehrerer Personen Ann Katrin Naidu, deutsche Opernsängerin Sarojini Naidu (1879–1949), indische Dichterin Siehe auch: Naidoo Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidu …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Na — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Anne-Kathrin — Anne Kathrin, auch Annekathrin, Annekatrin, Ann Kathrin und weitere Varianten, ist ein weiblicher Vorname. Unter den vielen zusammengesetzten Namen, die mit Anne beginnen, ist dies eine der häufigsten Kombinationen. Die Variation Ann wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Stuttgart — Die folgenden Listen enthalten: In Stuttgart geborene Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Stuttgart hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind im Laufe ihres… …   Deutsch Wikipedia

  • Musikhochschule Stuttgart — Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart Gründung 1857 Trägerschaft staatlich Ort Stuttgart Bundesland Baden Württemberg …   Deutsch Wikipedia

  • Münchner Rosenball — Der Rosenball München, auch Münchner Rosenball , ist ein Wohltätigkeitsball, der seit 2003 unter diesem Namen stattfindet. Er ist der direkte Nachfolger des Orchideenballes , der vom Münchner Stadtrat Wolfgang Vogelsgesang über 20 Jahre für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart — Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart Gründung 1857 Trägerschaft staatlich Ort Stuttgart Bundesland Baden Württemberg …   Deutsch Wikipedia

  • Stoertzenbach — Veronika Stoertzenbach (* 1958 in Bonlanden auf den Fildern) ist eine deutsche Dirigentin. Leben und künstlerisches Wirken Sie wuchs in einer hochmusikalischen Familie auf, zumal beide Eltern Musikpädagogen waren. Veronika Stoertzenbach wäre nach …   Deutsch Wikipedia

  • Stuttgarter Konservatorium — Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart Gründung 1857 Trägerschaft staatlich Ort Stuttgart Bundesland Baden Württemberg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”