Ann-Kristin Achleitner

Ann-Kristin Achleitner (geb. Koberg; * 16. März 1966 in Düsseldorf) ist eine deutsche Wissenschaftlerin und Professorin für Betriebswirtschaftslehre und Risikokapitalgeberin.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Ann-Kristin Koberg wurde 1991 in Wirtschaftswissenschaften und 1992 in Rechtswissenschaften promoviert. Sie heiratete Paul Achleitner, aktuell Vorstand der Allianz SE. Von 1992 bis 1994 war sie Dozentin für Finanzierungslehre und Externe Revision an der Universität St. Gallen und hat in dieser Zeit ihre Habilitationsschrift angefertigt zum Thema "Die Normierung der Rechnungslegung: Eine vergleichende Untersuchung unterschiedlicher institutioneller Ausgestaltungen des nationalen und internationalen Standardsetzungsprozesses".

Als Unternehmensberaterin war sie von 1991 bis 1992 für die MS Management Service AG, St. Gallen, und von 1994 bis 1995 für McKinsey in Frankfurt am Main tätig.

Von 1995 bis 2001 hatte Ann-Kristin Achleitner als Professorin den Stiftungslehrstuhls Bank- und Finanzmanagement an der European Business School inne, bevor sie 2001 den KfW-Stiftungslehrstuhl für Entrepreneurial Finance an der Technischen Universität München übernahm. Neben der Tätigkeit an der TU München besitzt Achleitner eine Gastprofessur an der Universität St. Gallen.

2011 trat sie in die Aufsichtsräte der Metro Group und der Linde AG ein.

Auszeichnungen

Veröffentlichungen (Auswahl)

Marketing-Aktivitäten

Im Dezember 2009 wurde Achleitner als Testimonial für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft aktiv. Sie engagierte sich im Rahmen einer PR-Kampagne für die Aussage "Soziale Marktwirtschaft macht's besser... weil durch Wettbewerb Innovationen entstehen."[1]

Einzelnachweise

  1. vgl. INSM-Kampagne „Soziale Marktwirtschaft macht´s besser“, 13. Dezember 2009, unter Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft International, sowie Motive zur Kampagne "Soziale Marktwirtschaft macht's besser", insm.de.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ann (Vorname) — Ann ist eine Variante des weiblichen Vornamens Anna. Folgende bekannte Personen tragen diesen Namen: Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Achleitner — ist der Familienname folgender Personen: Ann Kristin Achleitner (* 1966), deutsche Wirtschaftswissenschaftlerin Arthur Achleitner (1858–1927), deutscher Schriftsteller Carl Achleitner (* 1963), österreichischer Film und Theaterschauspieler Elke… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Achleitner — Paul Michael Achleitner (* 28. September 1956 in Linz, Oberösterreich) ist Mitglied des Vorstands der Allianz SE. Er verantwortet dort das Ressort Finanzen und Beteiligungen. Er studierte an der Universität St. Gallen, wo er auch promovierte,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ac — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Handelshochschule St. Gallen — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Universität St. Gallen HSG Gründung 28. Mai 1898 …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule St. Gallen — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Universität St. Gallen HSG Gründung 28. Mai 1898 …   Deutsch Wikipedia

  • UNISG — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Universität St. Gallen HSG Gründung 28. Mai 1898 …   Deutsch Wikipedia

  • Uni St. Gallen — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Universität St. Gallen HSG Gründung 28. Mai 1898 …   Deutsch Wikipedia

  • Universität Sankt Gallen — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Universität St. Gallen HSG Gründung 28. Mai 1898 …   Deutsch Wikipedia

  • Universität Sankt Gallen (HSG) — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Universität St. Gallen HSG Gründung 28. Mai 1898 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”