Ann B. Davis
Ann B. Davis

Ann Bradford Davis (* 5. Mai 1926 in Schenectady, NY,) ist eine US-amerikanische Fernsehschauspielerin.

Ann ist die Tochter eines Elektroingenieurs und eine Amateurschauspielerin. Sie absolvierte die University of Michigan in den späten 1940er Jahren, wo sie ein Medizinstudium begann. Da ihre Zwillingsschwester dort Schauspielunterricht nahm und sie ihren älteren Bruder in dem Musical Oklahoma sah, änderten sich ihre Interessen. So ging sie nach Los Angeles, wo ihr erster Erfolg die Rolle der „Schultzy“ (alias Charmaine Schultz) in der „Bob Cummings Show“ (1955-1959) wurde. Für diese Rolle wurde sie viermal für den Emmy-Arward nominiert, den sie zweimal gewann. Später wirkte sie u. a. in der „Keefe Brasselle Show“ (1963) und der „John Forsythe Show“ (1965-66) mit. Sie machte auch Truppenbetreuung in Vietnam, Thailand und Korea für die United Service Organizations.

Dem Publikum in Deutschland ist Ann vor allem in ihrer Rolle als patente Haushälterin Alice Nelson in der Serie Drei Mädchen und drei Jungen (The Brady Bunch) ein Begriff. In dem auf der Serie beruhenden Spielfilm Die Brady Family von 1995 spielte sie eine Kleinrolle als LKW-Fahrerin.

Sie wirkte seit 1955 auch in einigen Spielfilmen mit, so 1955 in „A Man Called Peter“, 1961 in „Lover, Come Back“ (dt. Ein Pyjama für zwei) sowie 1994 „Naked Gun 33⅓“ (dt. Die nackte Kanone 33⅓), wo sie sich selber darstellte.

Ferner spielte sie Theater, u. a. in den Stücken „Funny Girl“ und „Arsenic and Odd Lace“.

Ann hatte auch mehrere Gaststarrollen und ist neben ihrer Schauspieltätigkeit auch in der Werbung für Fahrzeuge und Reis tätig.

In den frühen 1990er Jahren wurde sie Mitglied der Trinity Episcopal School for Ministry in Ambridge, Pennsylvania und sie lebte in einer Gemeinschaft von evangelischen Episkopalen unter Bischof Frye, wo sie sich auch mildtätigen Tätigkeiten zuwandte.

Davis, die nie verheiratet war, lebt nach einigen Quellen z.Z. in einer Wohnanlage in San Antonio, Texas, nach anderen in Pennsylvania. Sie zog sich bisher nicht vollständig von der Schauspielerei zurück, so wirkte sie u.a. in einer Anzahl von Projekten der Brady-Serie mit, so zum 35. Jahrestag der Entstehung dieser Sendung oder auch am 22. April 2007, als sie mit anderen Besetzungsmitgliedern den "TV Land Pop Culture Award", den Preis eines Kabelsenders, entgegenahm und mit stehenden Ovationen bedacht wurde.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ann B. Davis — Saltar a navegación, búsqueda Ann B. Davis en noviembre de 2007 Ann Bradford Davis (Schenectady, Nueva York, 3 de mayo de 1926) es una actriz estadounidense. Biografía Su primer gran éxito profesional fue el papel d …   Wikipedia Español

  • Ann B. Davis — Infobox actor caption = Ann B. Davis, November 2007 birthname = Ann Bradford Davis birthdate = birth date and age|1926|5|3 birthplace = Schenectady, New York emmyawards = Outstanding Supporting Actress Comedy Series 1957 The Bob Cummings Show… …   Wikipedia

  • Davis — ist ein häufiger Familienname. Er steht zum König David im Alten Testament, im allgemeinen mit einer patronymischen s Bildung zu dem häufigen Vornamen David, als Verkürzung aus Davids. Davis ist auch der Name einer Universitätsstadt in… …   Deutsch Wikipedia

  • Ann Davis — may refer to:*Ann Davis (journalist), American journalist *Ann Davis (model), model *Ann B. Davis, actressee also*Anne Davies …   Wikipedia

  • Ann (Vorname) — Ann ist eine Variante des weiblichen Vornamens Anna. Folgende bekannte Personen tragen diesen Namen: Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Ann Davis (model) — Infobox Playboy Playmate imagesize = 150px caption = name = Ann Davis issue = September 1960 birthname = birthplace = birthdate = birth date and age|mf=yes|1938|6|17 deathdate = deathplace = bust = 38 waist = 20 hips = 35 height =… …   Wikipedia

  • Ann C. Noble — Ann C Noble Fields Wine chemistry Institutions University of California, Davis Alma mater …   Wikipedia

  • Ann Henricksson — Carrière professionnelle 1981 – 1994 …   Wikipédia en Français

  • Davis Airport (Michigan) — Davis Airport USGS aerial photograph, April 1999 IATA: 2D8 – ICAO: K2D8 – FAA LID …   Wikipedia

  • Ann-Margret — (1988) Ann Margret (* 28. April 1941 in Valsjöbyn als Ann Margret Olsson) ist eine schwedisch amerikanische Sängerin und Schauspielerin. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”