Anna (Brandenburg-Ansbach)
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Anna von Brandenburg-Ansbach (* 5. Mai 1487; † 7. Februar 1539) war die Frau des Herzogs von Teschen Wenzel II. und Mitregentin für ihren minderjährigen Sohn Wenzel III. Adam.

Anna von Brandenburg-Ansbach war eine Tochter des Ansbacher Markgrafen Friedrich dem Älteren und der polnischen Prinzessin Sofia Jagiellonica, einer Tochter des polnischen Königs Kasimir IV. Jagiełło. Das Markgraftum Ansbach war aus der Burggrafschaft Nürnberg hervorgegangen und befand sich über den gesamten Zeitraum seines Bestehens im Besitz des weitverzweigten Geschlechtes der Hohenzollern (siehe auch Stammliste der Hohenzollern).

Aus der Ehe mit Wenzel II. stammen die Kinder Wenzel III. Adam und Ludmilla. Nachdem der Vater Wenzel II. bereits früh verstarb und damit als Herzog nicht regierte, folgte Wenzel III. Adam direkt seinem Großvater Kasimir II. als Herzog nach. Bis zu seiner Volljährigkeit übernahm Anna die Regentschaft, bei der ihr Johann von Pernstein zur Seite stand.

Literatur

  • Idzi Panic: Poczet Piastów i Piastówien cieszyńskich. Cieszyn 2003. (Polnisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anna Maria von Brandenburg-Ansbach — (* 28. Dezember 1526 in Jägerndorf; † 20. Mai 1589 in Nürtingen) war eine Prinzessin von Brandenburg Ansbach und durch Heirat Herzogin von Württemberg …   Deutsch Wikipedia

  • Anna von Brandenburg-Ansbach-Kulmbach — Anna von Brandenburg Ansbach (* 5. Mai 1487 in Ansbach; † 7. Februar 1539) war eine Prinzessin von Brandenburg Ansbach und wurde durch Heirat Herzogin und Regentin von Teschen. Leben Anna war eine Tochter des Markgrafen Friedrich des Älteren von… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna von Brandenburg-Ansbach — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg (Brandenburg-Ansbach) — Georg der Fromme, Markgraf von Brandenburg Ansbach Georg der Fromme, auch der Bekenner genannt (* 4. März 1484 in Ansbach, Mittelfranken; † 27. Dezember 1543 ebenda) war Markgraf des fränkischen Fürstentums Ansbach von 1515 bis 1543. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich II. (Brandenburg-Ansbach) — Friedrich II. „der Ältere“ (* 8. Mai 1460 in Ansbach; † 4. April 1536 ebenda) war Markgraf von Brandenburg Ansbach von 1486 bis 1515 und Markgraf von Brandenburg Kulmbach von 1495 bis 1515. Friedrich II., aus dem Haus der Hohenzollern [1] , war… …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht I. (Brandenburg-Ansbach) — Albrecht von Brandenburg Ansbach als Hochmeister des Deutschen Ordens im Jahre 1522 Hochmeisterwappen Albrechts von Brandenburg Ansbach …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht I. von Brandenburg-Ansbach — Albrecht von Brandenburg Ansbach als Hochmeister des Deutschen Ordens im Jahre 1522 Hochmeisterwappen Albrechts von Brandenburg Ansbach …   Deutsch Wikipedia

  • Charles William Frederick, Margrave of Brandenburg-Ansbach — Charles William Frederick The Margrave dressed as a shepherd Spouse Princess Friederike Luise of Prussia Father William Frederick, Margrave of Brandenbur …   Wikipedia

  • Friedrich II. (Brandenburg-Ansbach-Kulmbach) — Darstellung Friedrichs II. im Markgrafenfenster von St. Sebald in Nürnberg, Arbeit von Hans Süß 1515 Friedrich V. von Brandenburg, genannt „der Ältere“ (* 8. Mai 1460 in Ansbach; † 4. April 1536 ebenda) war Markgraf von Brandenburg Ansbach von… …   Deutsch Wikipedia

  • Caroline von Brandenburg-Ansbach — Caroline von Ansbach, Königin von Großbritannien Wilhelmina Charlotte Caroline von Brandenburg Ansbach (* 1. Märzjul./ 11. März 1683greg. in Ansbach; † 20. Nov …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”