Anna Felice Viti

Anna Felice Viti (* 10. Februar 1827 in Veroli, Italien; † 20. November 1922 ebd.) ist eine Selige der römisch-katholischen Kirche.

Nach dem frühen Tod der Mutter musste sich Anna Felice Viti zunächst in der Erziehung ihrer sieben Geschwister engagieren, ehe sie im Jahre 1851 in das Benediktinerinnenkloster Santa Maria dei Franconi in ihrem Heimatort eintreten konnte. Es ist von ihr überliefert, dass sie in besonderer Hingabe die Ordensregel des heiligen Benedikt beachtete und sich mit großer Liebe um die Nöte ihrer Mitschwestern sorgte. Nach ihrem Tode soll es zu mehreren medizinisch nicht erklärbaren Heilungen gekommen sein. Im Jahre 1935 wurden die sterblichen Überreste der Anna Felice Viti in die Klosterkirche überführt und der Seligsprechungsprozess eröffnet. Die Seligsprechung erfolgte im Jahre 1967 durch Papst Paul VI.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Viti — steht für: Víti, See in Island Viti Levu Fidschiinsel einen Ort im Kosovo (serbisch Vitina), siehe Viti (Ort) Viti ist der Familienname folgender Personen: Anna Felice Viti (1827 1922), römisch katholische Selige Siehe auch: Veit, Vitus, Vitti …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Vi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Veroli — Veroli …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”