Anna Geyer

Anna Geyer (* 13. März 1893 in Frankfurt am Main; † 2. März 1973 in Detroit), geborene Anna Elbert war eine sozialistische Politikerin und Journalistin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Die Tochter eines Bildhauers arbeitete nach dem Schulbesuch als Sekretärin. 1917 trat sie der USPD bei und heiratete Curt Geyer. In der USPD war sie u.a. in der Zentralstelle für Betriebsräte und als Herausgeberin eines Pressedienstes aktiv, 1919 wurde sie in die Stadtverordnetenversammlung Leipzigs und in den sächsischen Landtag gewählt. Ende 1920 gehörte sie wie ihr Ehemann und ihr Schwiegervater Friedrich Geyer zum linken USPD-Flügel, welcher sich Ende 1920 mit der KPD zur VKPD zusammenschloss, auch hier leitete sie einen Pressedienst. Im Rahmen der parteiinternen Auseinandersetzungen 1921 um die Märzaktion unterstützte sie Paul Levi u.a. dadurch, dass sie ihn nach seinem Rücktritt vom Parteivorsitz weiterhin mit Vorstands- und Komintern-Interna versorgte, was zu ihrem Parteiausschluß im August 1921 führte. Zunächst Mitglied der KAG um Levi und Ernst Däumig schloß sich Anna Geyer gemeinsam mit diesen im Frühjahr 1922 der USPD an, mit deren Mehrheit im Herbst des Jahres der SPD an, in welcher sie u.a. zu frauenpolitischen Fragen aktiv war.

1933 nach der Machtübernahme der NSDAP floh sie zunächst in die Tschechoslowakische Republik und 1937 nach Frankreich. Nach der französischen Niederlage 1940 floh sie – anders als Curt Geyer, von welchem sie sich später scheiden ließ – über Portugal in die USA, wo sie u.a. im German-American Council for the Liberation of Germany from Nazism um Albert Grzesinski aktiv war.[1][2]

Werke

Einzelnachweise

  1. Kurzbiographie in: Hermann Weber/Andreas Herbst: Deutsche Kommunisten: biographisches Handbuch 1918 bis 1945, Berlin: Dietz, 2004, S. 243, ISBN 3320020447 Online
  2. Sozialistische Mitteilungen - News for German Socialists in England, Nr. 32 vom 1. Dezember 1941

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anna Elbert — Anna Geyer (* 13. März 1893 in Frankfurt am Main; † 2. März 1973 in Detroit), geborene Anna Elbert war eine sozialistische Politikerin und Journalistin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Geyer (Begriffsklärung) — Geyer bezeichnet: Geyer, eine Stadt im Erzgebirgskreis, Sachsen Geyer (Ohio), einen Ort im US Bundesstaat Ohio Geyer ist der Familienname folgender Personen: Albert Geyer (1846–1938), deutscher Architekt und Bauhistoriker Alexius Geyer… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Blos — Anna Blos, geb. Tomasczewska, (* 4. August 1866 in Liegnitz; † 27. April 1933 in Stuttgart) war eine deutsche Politikerin der SPD. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Geyer-Wally — Anna Stainer Knittel (* 28. Juli 1841 in Elbigenalp im Lechtal, Tirol; † 28. Februar 1915 in Wattens in Tirol) war eine Porträt und Blumenmalerin und wurde bekannt unter dem Beinamen „Geierwally“. Sie galt als ein frühes Beispiel weiblicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Geyer von Schweppenburg — Geyer von Schweppenburg, ein altes, in Westfalen u. am Rhein blühendes. Geschlecht, dessen ältester bekannter Ahnherr Johann Gyr, Gaugraf zu Warburg, 1288 lebte. 1) Freiherr Rudolf Adolf, geb. 21. Febr. 1672, wurde 1717 mit dem Prädicat von… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anna Stainer-Knittel — Selbstportrait, 1857 Anna Stainer Knittel (* 28. Juli 1841 in Elbigenalp im Lechtal (Tirol); † 28. Februar 1915 in Wattens, Tirol) war eine Porträt und Blumenmalerin und wurde bekannt unter dem Beinamen „Geierwally“. Sie galt als ein frühes… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurt Geyer — Curt Geyer (* 19. November 1891 in Leipzig; † 24. Juni 1967 in Lugano), auch Kurt Geyer, Pseudonym Max Klinger war ein sozialistischer Politiker, Journalist und Historiker Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich August Geyer — Friedrich August Geyer, zumeist Friedrich Geyer genannt, (* 12. März 1853 in Großenhain; † 22. Januar 1937 in Tharandt) war ein deutscher Politiker (SPD, USPD, KPD). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Anna Rosa Knittel — Anna Stainer Knittel (* 28. Juli 1841 in Elbigenalp im Lechtal, Tirol; † 28. Februar 1915 in Wattens in Tirol) war eine Porträt und Blumenmalerin und wurde bekannt unter dem Beinamen „Geierwally“. Sie galt als ein frühes Beispiel weiblicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Curt Geyer — Dr. Curt Geyer USPD Parteivorstand am 5. Dez. 1919. Curt Geyer ganz hinten in der Mitte vor der Tür …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”