Anna Gottlieb
Anna Gottlieb als Azemi in Azemia oder die Wilden im Theater in der Leopoldstadt. Aquarell von Christian Eisemann, 1795.

Maria Anna Josepha Francisca Gottlieb (* 29. April 1774 in Wien; † 4. Februar 1856 ebenda) war eine österreichische Sopranistin und die erste Pamina in Wolfgang Amadeus Mozarts Zauberflöte.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Anna Gottlieb wurde als eine von vier Töchtern eines Schauspielerehepaares geboren. Im Alter von fünf Jahren hatte sie ihr erstes öffentliches Auftreten. Mit zwölf Jahren spielte sie die Barbarina in Wolfgang Amadeus Mozarts Oper Figaros Hochzeit.

Als Fünfzehnjährige sang sie die Rolle der Amande in Paul Wranitzkys Oper Oberon, König der Elfen (in der Hauptrolle Mozarts Schwägerin und spätere Königin der Nacht Josepha Hofer, sie führte Anna in die Gesellschaft ein). Ein erstes Engagement erfolgte an Emanuel Schikaneders Theater auf der Wieden, wo sie meist in Singspielen auftrat (z.B. Nadine in Der Stein der Weisen). 1791, als Siebzehnjährige, wählte Mozart sie für die Rolle der Pamina in seiner Zauberflöte aus, und dies wurde ihr größter Erfolg.

1792 wechselte sie ans Theater in der Leopoldstadt, wo sie bis zum Jahr 1828 auftrat. Ihren größten Erfolg hatte sie in Ferdinand Kauers Stück Das Donauweibchen. Zwischen 1809 und 1813 zog sie sich wegen der Napoleonischen Kriege vorübergehend von der Bühne zurück, doch danach war ihre Stimme nicht mehr so wie früher. 1828 wurde sie aus dem Theater entlassen. Am 4. Februar 1856 starb Anna Gottlieb im Alter von 82 Jahren. Sie blieb zeitlebens unverheiratet. Ihr Grab befindet sich auf dem St. Marxer Friedhof (Grab Nr. 4032[1]) in Wien Landstraße.

Anmerkungen

  1. WStLA, Gräberbuch St. Marx, II-C-3

Literatur

  • Ursula Mauthe: Mozarts "Pamina", Anna Gottlieb. Augsburg: Deutsche Mozart-Gesellschaft 1986 ISBN 3-9800945-3-7
  • Clemens Höslinger: "Anna Gottlieb", article in the New Grove Encyclopedia of Opera, online edition. Copyright 2007 by Oxford University Press.

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anna Gottlieb — Maria Anna Josepha Francisca Gottlieb (April 29, 1774 February 4, 1856) was an Austrian soprano. She was the first Pamina in Mozart s opera The Magic Flute.She was born in Vienna, one of four sisters. Her parents were actors, who worked in the… …   Wikipedia

  • Gottlieb — ist ein männlicher Vorname und ein gängiger Familienname. Gebräuchlich ist auch die lateinische Variante Amadeus und seltener das griechische Theophilos. Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte Namensträger 1.1 Vorname 1.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Gottlieb (disambiguation) — Infobox Given Name Revised name = Gottlieb imagesize= caption= pronunciation= gender = meaning = region = origin = related names = footnotes = Gottlieb ( de. God inherited) is a German name that may be used as surname and given name.Gottlieb is… …   Wikipedia

  • Gottlieb Tobias Wilhelm — Gottlieb Tobias Wilhelm, Stich von P. J. Laminit, 1810 …   Deutsch Wikipedia

  • Gottlieb Ignaz von Ezdorf — Gottlieb Ignaz von Etzdorf Gottlieb Ignaz von Ezdorf (Gottlieb Ignaz Graf von Ezdorf; * 31. Juli 1743 in Landshut; † 31. Januar 1806 in Stuttgart (fraglich)) war ein deutscher Geheimrat, Kämmerer und Schriftsteller. Der Name wird in der Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Gottlieb Wallisch — (* 7. August 1978 in Wien) ist ein österreichischer Pianist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Konzertlaufbahn 3 Engagement 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Gottlieb Meier — (* 14. Juni 1878 in Weinfelden; † 6. November 1957 ebenda, reformiert, heimatberechtigt in Neerach) war ein Schweizer Politiker (SP). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Politische Karriere …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Magdalena Wilcke — Anna Magdalena Bach (* 22. September 1701 in Zeitz; † 27. Februar 1760 in Leipzig; geboren als Anna Magdalena Wilcke) war die zweite Ehefrau Johann Sebastian Bachs. Wie seine erste Ehefrau Maria Barbara Bach (1684–1720) war auch sie eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Magdalena Bach — (* 22. September 1701 in Zeitz; † 27. Februar 1760 in Leipzig; geboren als Anna Magdalena Wilcke) war die zweite Ehefrau Johann Sebastian Bachs. Wie seine erste Ehefrau Maria Barbara Bach (1684–1720) war auch sie eine Sopranistin. Johann… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Magdalena Bach — (née Wilcken) (22 September 1701 ndash; 22 February 1760) was the second wife of Johann Sebastian Bach.BiographyShe was born at Zeitz, in Saxony, to a musical family. Her father, Johann Caspar Wilcke, was a trumpet player, and her mother,… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”