Anna Jesien
Anna Jesień (rechts) mit Jana Rawlinson 2007

Anna Jesień geborene Anna Olichwierczuk (* 10. Dezember 1978 in Sokołów Podlaski) ist eine polnische Leichtathletin, die seit 1999 im 400-Meter-Hürdenlauf sowie später auch in der 4 x 400 m-Staffel erfolgreich war. Ihr größter Erfolg ist die Silbermedaille auf der Hürdenstrecke bei der Weltmeisterschaft 2007.

Jesień ist eine 400-m-Hürden-Läuferin, die bereits fünfmal zwischen 1999 und 2005 polnische Meisterin wurde. Seit dem 1. Juli 2005 hält sie mit 53,96 Sekunden den polnischen Landesrekord. Bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 2002 in München gewann sie die Bronzemedaille.

Sie startet auch in der 4 x 400 m-Staffel der polnischen Leichtathletiknationalmannschaft und gewann bei EM 2002 auch hier eine Bronzemedaille. Nach ihrem Landesrekord im Juli 2005 avancierte sie in die Weltspitze und erreichte bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2005 in Helsinki mit der drittbesten Zeit im Halbfinale das Finale. Im Finale wurde sie schließlich Vierte. Ein Ergebnis, das sie einen Tag später mit der 4 x 400 m Staffel wiederholen konnte. Zur Bronzemedaille fehlten der polnischen Staffel nur 5 Hundertstel Sekunden. Bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 2006 in Göteborg lief sie über die 400 m Hürden auf den sechsten Platz und gewann mit der polnischen 4 x 400 m Staffel als Schlussläuferin die Bronzemedaille.

Zweimal nahm Anna Jesień bisher an Olympischen Spielen teil (2000 in Sydney und 2004 in Athen).

Anna Jesień hat bei einer Größe von 1,68 m ein Wettkampfgewicht von 56 kg.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anna Jesień — (rechts) mit Jana Rawlinson 2007 Anna Jesień (geborene Olichwierczuk; * 10. Dezember 1978 in Sokołów Podlaski) ist eine polnische Leichtathletin, die seit 1999 im 400 Meter Hürdenlauf sowie später auch in der 4 x 400 m Staffel erfolgreich war.… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Jesien — Anna Jesień Anna Jesień Discipline(s) 400 m haies et 4x400 m Périod …   Wikipédia en Français

  • Anna Jesień — Anna Jesień …   Wikipédia en Français

  • Anna Jesień — Anna Jesień, nee Anna Olichwierczuk (born 10 December 1978 in Kostki near Sokołów Podlaski) is a Polish hurdler. She won the bronze medal in the 400m hurdles at the 2002 European Athletics Championships in Munich. Four years later she finished… …   Wikipedia

  • Jesien — Anna Jesień (rechts) mit Jana Rawlinson 2007 Anna Jesień geborene Anna Olichwierczuk (* 10. Dezember 1978 in Sokołów Podlaski) ist eine polnische Leichtathletin, die seit 1999 im 400 Meter Hürdenlauf sowie später auch in der 4 x 400 m Staffel …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Olichwierczuk — Anna Jesień Anna Jesień Discipline(s) 400 m haies et 4x400 m Périod …   Wikipédia en Français

  • Anna Jantar — Kukulska (b. Anna Maria Szmeterling, June 10, 1950, Poznań ndash; d. March 14, 1980, Warsaw) was a popular Polish singer and mother of Natalia Kukulska.She graduated from Adam Mickiewicz High School in Poznań. She began her career in 1968 with… …   Wikipedia

  • Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2005 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2007 — Logo der Leichtathletik WM Die 11. Leichtathletik Weltmeisterschaft (offiziell: IAAF World Championships in Athletics Osaka 2007) wurde vom 25. August bis zum 2. September 2007 in der japanischen Stadt Ōsaka ausgetragen. Die Wettkämpfe fanden im… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik WM 2007 — Logo der Leichtathletik WM Die 11. Leichtathletik Weltmeisterschaft (offiziell: IAAF World Championships in Athletics Osaka 2007) wurde vom 25. August bis zum 2. September 2007 in der japanischen Stadt Ōsaka ausgetragen. Die Wettkämpfe fanden im… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”