Anna Jonas

Anna Jonas (* 8. Juni 1944 in Essen) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jonas besuchte ein Mädchengymnasium in Essen-Bredeney, wo sie 1963 ihr Abitur machte. Anschließend studierte sie Theaterwissenschaft und Germanistik an der Freien Universität Berlin. Sie brach dieses Studium ab und begann nach einer Pause von zwei Jahren, ebenfalls an der Freien Universität Berlin, ein Studium der Politikwissenschaft, das sie 1971 mit dem Diplom abschloss. Danach übte sie verschiedene Tätigkeiten aus, u.a. war sie Assistentin eines Bundestagsabgeordneten. Ab 1973 hielt sie sich mit einem Graduiertenstipendium in Spanien auf, wo sie die Landessprache lernte und mit dem Verfassen literarischer Texte begann. 1978 kehrte sie nach Berlin zurück, wo sie seitdem als freie Schriftstellerin lebt.

Jonas ist Verfasserin von Lyrik und autobiografisch geprägten Prosatexten.

Jonas war seit 1980 Mitglied des Verbandes Deutscher Schriftsteller (VS), heute in ver.di. 1986 wurde sie zur Vorsitzenden des Landesbezirks Berlin dieses Verbandes gewählt und im Oktober 1987 zur Bundesvorsitzenden. Dieses Amt legte sie im Dezember 1988 wegen der Querelen um den Beitritt des VS zur IG Medien nieder; die Autorin erklärte gleichzeitig ihren Austritt aus dem Verband. Anna Jonas erhielt u.a. 1979 den Förderpreis zum Darmstädter Leonce-und-Lena-Preis, 1980 den Verlegerpreis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt und 1982 die Fördergabe der Hermann-Sudermann-Stiftung.

Werke

  • Nichts mehr an seinem Platz. München 1981
  • Sophie und andere Pausen. Berlin 1984
  • Das Frettchen. Berlin 1985

Übersetzungen

  • Elena Poniatowska: Stark ist das Schweigen. Frankfurt am Main 1987 (übersetzt zusammen mit Gerhard Poppenberg)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anna und die Liebe — Titre original Anna und die Liebe Genre Soap opera, telenovela Production Petra Bodenbach, Christian Popp, Gilbert Funke Musique Rosenstolz : Gib mir Sonne Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • "Anna und die Liebe" — Titre original Anna und die Liebe Genre Soap opera, telenovela Production Petra Bodenbach, Christian Popp, Gilbert Funke Musique Rosenstolz : Gib mir Sonne Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Jonas — ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Verbreitung 3 Namenstag 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Anna und die Liebe — Seriendaten Originaltitel Anna und die Liebe …   Deutsch Wikipedia

  • Anna & die Liebe — Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion:Film und Fernsehen eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Film und Fernsehen auf ein akzeptables Niveau… …   Deutsch Wikipedia

  • Jonas Altberg — Jonas Erik Altberg. Stettin, 2007. Basshunter (* 22. Dezember 1984 in Halmstad; bürgerlich Jonas Erik Altberg) ist ein schwedischer Musiker und DJ. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Jonas Erik Altberg — Jonas Erik Altberg. Stettin, 2007. Basshunter (* 22. Dezember 1984 in Halmstad; bürgerlich Jonas Erik Altberg) ist ein schwedischer Musiker und DJ. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Jonas Brothers Live in Concert World Tour 2010 — von Jonas Brothers Präsentationsalbum Camp Rock 2: The Final Jam Soundtrack, Who I Am Anfang der Tournee 7. August 2010 Ende der Tournee 18. November 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Maria Perez de Tagle — Anna Maria Perez de Taglé Données clés Nom de naissance Anna Maria Francesca Enriquez Perez de Tagl …   Wikipédia en Français

  • Anna Maria Perez de Taglé — Perez de Taglé on the red carpet at the 62nd Annual Mother Goose Parade in San Diego County, 2008. Background information Birth name Anna Maria Francesca …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”