Anna Maier

Anna Rita Rajathi Maier (* 20. September 1977 in Zürich) ist eine Schweizer Radio- und Fernsehmoderatorin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Maier wuchs als Tochter einer Inderin und eines Schweizers im Kanton Zürich auf und machte eine kaufmännische Lehre im Kinderspital Zürich. Parallel dazu moderierte sie erste Radiosendungen bei Radio Unispital, dem Haussender des Universitätsspitals Zürich. Nach ihrer Lehre arbeitete sie als Moderatorin und Redaktorin beim Zürcher Lokalsender Radio 24. Danach folgten sechs Jahre Nachrichten- und Talk-Moderation auf Tele 24 und auf TeleZüri.

2004 wechselte sie in die Unterhaltung, moderierte zuerst das People-Magazin auf Sat.1 Schweiz, danach im Schweizer Fernsehen die Reisesendung «einfach/luxuriös» und die eigene Quiz-Show Eiger, Mönch und Maier. Sat.1 holte sie für die Moderation der Tanzcastingshow «You can dance» nach Deutschland. 2007 und 2008 moderierte sie diverse Sendungen für das Schweizer Fernsehen und für Sat.1 Schweiz. Seit März 2008 ist Maier Moderatorin im Tagesprogramm von Radio DRS 3.

Ab Mitte März 2009 wollte Maier eine Schweizer Version der Ranking-Show «DIE 10» auf dem Schweizer Privatsender 3+ moderieren.[1] Sie gab ihre Pläne in März 2009 aber wieder auf.[2]

Anna Maier ist seit 2010 zum zweiten Mal verheiratet und Mutter zweier Töchter (* 2001) (* 2011).[3]

Auszeichnungen

  • Gewinnerin Nachwuchs-Schriftsteller-Preis der Coop Zeitung, Schweiz 1992
  • TV-Star mit News Team von TeleZüri: «beste Sendung» 2005
  • Tele-Preis mit Moderations-Team einfach/luxuriös: «beste Sendung» 2005
  • Publikumspreis der Zeitschrift Tele: «beliebteste Moderatorin» 2005

Weblinks

Einzelnachweis

  1. TV-Pläne von Anna Maier
  2. Aufgabe der TV Pläne
  3. Anna Maier im Babyglück in: Blick.ch vom 13. August 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maier — Verteilung des Namens Maier in Deutschland (2005) Maier ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Maier ist eine Variante von Meier. Varianten, Bedeutung und Verbreitung siehe dort. Bekannte Namenstr …   Deutsch Wikipedia

  • Anna-Elisabeth Trappe — (* 1939 in Berlin) ist eine deutsche Neurochirurgin und Ordinaria an der Technischen Universität München. Inhaltsverzeichnis 1 Beruflicher Werdegang 2 Auszeichnungen 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Anna und die Liebe — Titre original Anna und die Liebe Genre Soap opera, telenovela Production Petra Bodenbach, Christian Popp, Gilbert Funke Musique Rosenstolz : Gib mir Sonne Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Anna Borchers — (* 11. Juni 1870 in Königshütte/Schlesien; † 6. Oktober 1918 in Grünberg/Schlesien) war eine deutsche Diakonisse und Kindergärtnerin, die das evangelische Kindergarten (Kleinkinderschul ) und Hortwesen maßgebend beeinflusste. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Pappritz — (* 9. Mai 1861 in Radach bei Drossen in der Provinz Brandenburg; † 8. Juli 1939 in Berlin) war eine deutsche Schriftstellerin, Frauenrechtlerin und Abolitionistin. Inhaltsverzeichnis 1 Kindheit und Jugend 2 Ihr Werdegang als Frauenrechtlerin …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Schieber — Anna Schiebers Geburtshaus um 1900 Elte …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Edingshaus von Lassberg — (* 1940 in Ingolstadt) ist eine Autorin und Wissenschaftsjournalistin. Sie lebt und arbeitet in Las Palmas, Gran Canaria und in der Nähe von Bonn. Sie arbeitete über zwanzig Jahre als Wissenschaftsjournalistin für Zeitungen, Rundfunk und… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiger, Mönch und Maier — war eine Spielshow auf SF 1. Sie lief unter dem Namen Eiger, Mönch und Kunz mit der Moderatorin Susanne Kunz von Februar 2001 bis Februar 2005 und wurde danach als Eiger, Mönch und Maier bis im November 2006 von Anna Maier moderiert. Die Sendung… …   Deutsch Wikipedia

  • Anneliese Maier — (* 17. November 1905 in Tübingen; † 2. Dezember 1971 in Rom, Italien) war eine deutsche Philosophin mit Schwerpunkt Wissenschaftsgeschichte. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Anneliese Maier Preis …   Deutsch Wikipedia

  • Lory Maier-Smits — Eleonore Clara Maria Lory Maier Smits (geb. Smits; * 6. März 1893 in Höntrop; † 19. September 1971 in Laufenburg (Baden)[1]) war Lehrerin und Darstellerin und die erste Eurythmistin. Sie entwickelte die Eurythmie zwischen 1912 und 1924 gemeinsam… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”