Anna Nova

Ana Nova (* 5. Juni 1975 (oder 5. Juni 1979 nach eigenen Angaben auf ihrer Website) in Magdeburg als Katharina Meier [1]) ist eine deutsche Pornodarstellerin. Sie dreht vorwiegend für Gonzo-Filme, häufig mit Anal- und Interracial-Szenen. Bekannt ist sie auch für ihr Auftreten in MILF-Produktionen, in Gangbang-, Creampie- und Doppelanalszenen. Im Gegensatz zu anderen Darstellerinnen praktiziert sie auch in fremdsprachigen Produktionen teilweise Dirty Talking in ihrer Muttersprache.

Vor ihrem Einstieg in die Pornobranche arbeitete sie als Zahnarzthelferin. Ihre Karriere begann im Jahr 2000, als sie einen Vertrag mit der Firma „Goldlight“ abschloss. Sie drehte danach bis 2002 unter dem Pseudonym Tara Young etwa 20 Filme in Europa und gewann 2001 den Venus Award als „Best New Female Starlet (Germany)“. Unter Anderem spielte sie 2002 auch eine Nebenrolle in der Filmkomödie „Knallharte Jungs“.

Nachdem ihr klar geworden war, dass für eine Pornodarstellerin in den USA mehr Geld zu verdienen ist, verlagerte sie den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ab 2003 nach Kalifornien. Aus namensrechtlichen Gründen änderte sie hierzu ihren Künstlernamen in „Anna Nova“, was später zu „Ana Nova“ wurde. Inzwischen hat sie in den Vereinigten Staaten Szenen für weit über 100 Filme gedreht.

Inhaltsverzeichnis

Auszeichnungen und Nominierungen

  • Venus Award 2001: Best New Female Starlet (Germany)
  • AVN Award nominee 2004: Female Foreign Performer of the Year
  • AVN Award nominee 2004: Best Three-Way Sex Scene (Video) (in „Ass Stretchers“ mit Julie Night und Mr. Pete)

Filmauswahl

  • 2001: Tessie
  • 2002: Nosferatu
  • 2003: 6 Black Sticks 1 White Trick
  • 2003: Anal Addicts 11
  • 2003: Ass Stretchers
  • 2003: Cum In My Ass Not In My Mouth
  • 2003: Juggernauts
  • 2003: Talkin' 'bout White Chix
  • 2003: Train My White Ass 5
  • 2004: Fuel Injected 2
  • 2005: Absolute Ass 4
  • 2005: Key To Sex
  • 2005: Worship This Bitch: Jazmin Edition
  • 2007: Dark Side Of Memphis
  • 2007: MILF Lessons 12

Quellen

  1. http://german.imdb.com/name/nm1501736/bio IMDb

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nová Ves u Kdyně — Nová Ves …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Mae Aquash — (also Anna Mae Pictou Aquash or Anna Mae Pictou; first name also spelled Annie Mae; Mi kmaq name Naguset Eask) (b. Indian Brook, Nova Scotia, Canada, March 27, 1945; d. mid December 1975) was a Mi kmaq activist from Nova Scotia, Canada who became …   Wikipedia

  • Anna Mae Aquash — Anna Mae Pictou Aquash oder Anna Mae Aquash, auch Annie Mae genannt, mit ihrem Mi kmaq Namen Naguset Eask (* 27. März 1945, Indian Brook 14, Hants County, Nova Scotia, Kanada; † Dezember 1975 in Pine Ridge Reservation, South Dakota, Vereinigte… …   Deutsch Wikipedia

  • Nová Dědina — Nová Dědina …   Deutsch Wikipedia

  • Nova (Italian band) — Nova Origin London, England Naples, Italy USA Genres Progressive Rock Jazz Fusion Years active 1975–1978 Labels …   Wikipedia

  • Nová Ves u Nového Města na Moravě — Nová Ves u Nového Města na Moravě …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Stetsenko — born in the former Soviet Union is known as a developmental psychologist known for developing extensive understanding with infant’s concepts of “thinking and speaking”. Lev Semenovich Vygotsky and Piaget converge the concept of children learn… …   Wikipedia

  • Anna Barnak-Maric — Anna Barnak Marić Anna Barnak Maric Fiche d’identité Nom complet …   Wikipédia en Français

  • Nova High School — Nova High Logo We do the right thing Address 3600 COLLEGE AVENUE Davie …   Wikipedia

  • Nova Scotia general election, 1999 — 1998 ← members July 27, 1999 members → 2003 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”