Anna Pestalozzi

Anna Pestalozzi (* 9. August 1738 in Zürich; † 17. Dezember 1815 in Yverdon-les-Bains; gebürtige Anna Schulthess) war die Ehefrau Johann Heinrich Pestalozzis, führte die Hauswirtschaft seiner Kinderheime und betreute die Kinder als Hausmutter.

Anna Pestalozzi mit ihrem Mann Johann Heinrich beim Unterricht in der Erziehungsanstalt Neuhof

Anna heiratete Pestalozzi im September 1769 in Gebenstorf, gegen den Willen ihrer Eltern. Seine revolutionären Ideen führten die Familie bereits kurz nach der Hochzeit in den Bankrott. Um seine Vision einer landwirtschaftlichen Erziehungsanstalt verbunden mit Baumwollindustrie durchführen zu können, lieh sich Pestalozzi Geld von über sechzig Gläubigern. Anna liess sich zudem von ihren Eltern ihren Erbteil auszahlen. Die 37 Kinder, die Pestalozzi versuchsweise in sein Haus aufnahm, versorgte Anna im Alleingang. 1780 hatte Pestalozzi das geliehene Geld und das Vermögen seiner Frau verwirtschaftet, der Versuch brach ab.

1770 wurde ihr erstes und einziges Kind Johann Jakob geboren. Johann Jakob litt an Epilepsie, wofür sich Anna die Schuld gab. Entspannung fand sie vor allem in der Musik, Literatur, Handarbeiten und Kartenspielen mit ihren Freundinnen. Daneben teilte Anna das Leben ihres Mannes und leitete als Hausmutter seine Waisen- und Kinderheime in Stans und Burgdorf. Ihre Art, mit den Kindern umzugehen, inspirierte Pestalozzis pädagogische Ideen.

Als Pestalozzi das Institut in Yverdon übernahm, war Anna bereits über Sechzig und gesundheitlich schwer angeschlagen. Nichtsdestoweniger übernahm sie wiederum die hauswirtschaftliche Leitung der Erziehungsanstalt und bemutterte die Pestalozzi anvertrauten Kinder. Sie starb 1815 infolge einer Hustenerkrankung.

Literatur

  • Dagmar Schifferli: Anna Pestalozzi-Schulthess 1738-1815: Ihr Leben mit Heinrich Pestalozzi. Pedo Verlag, Zürich, 1998.
  • Käte Silber: Anna Pestalozzi Schulthess und der Frauenkreis um Pestalozzi. Berlin, 1932.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pestalozzi — steht für: Pestalozzi (Asteroid), ein Asteroid Pestalozzi + Co AG, ein 1788 gegründetes Schweizer Metall und Stahlhandelsunternehmen Pestalozzi ist der Familienname folgender Personen: Anna Pestalozzi, geb. Schulthess (1738−1815), Ehefrau Johann… …   Deutsch Wikipedia

  • Pestalozzi (Begriffsklärung) — Pestalozzi steht für: (2970) Pestalozzi, ein Asteroid Pestalozzi + Co AG, ein 1788 gegründetes Schweizer Metall und Stahlhandelsunternehmen Pestalozzi (Verlag), ein Verlag in Erlangen (Teil der VEMAG Verlags und Medien AG in Köln) Pestalozzi… …   Deutsch Wikipedia

  • Pestalozzi — Johann Heinrich Pestalozzi Johann Heinrich Pestalozzi Johann Heinrich Pestalozzi, par F.G.A. Schöner Naissance …   Wikipédia en Français

  • PESTALOZZI (J. H.) — PESTALOZZI JOHANN HEINRICH (1746 1827) «Enfant de femme et de mère autant qu’il est possible de l’être», du fait du décès prématuré de son père, Johann Heinrich Pestalozzi (né à Zurich) reconnaît qu’il n’est guère préparé à la vie réelle. Dans… …   Encyclopédie Universelle

  • Pestalozzi-Fröbel-Haus — (PFH) ist Träger von Kindertagesstätten und anderen sozialpädagogischen Einrichtungen der Kinder und Jugendhilfe. Es ist ferner eine der ältesten Ausbildungsstätten Deutschlands für soziale Berufe und hat so die Verberuflichung und… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna von Gierke — Anna von Gierke[1] (* 14. März 1874 in Breslau; † 3. April 1943 in Berlin; vollständiger Name Anna Ernestine Therese von Gierke) war eine deutsche Sozialpädagogin und Politikerin der DNVP. Sie ist die Tochter d …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Sabine Halle — (* 1921 in Berlin) ist Enkelin von Gustav Lilienthal,[1] Autorin und Quäkerin. Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Wiener-Pappenheim — (* 2. Januar 1868 in Berlin; † 14. Juni 1946 in Bad Pyrmont) war eine deutsche Kindergärtnerin und Fröbelpädagogin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Werke (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Pestalozzi — Pestalọzzi,   Johann Heinrich, schweizerischer Pädagoge, Schriftsteller und Sozialreformer, * Zürich 12. 1. 1746, ✝ Brugg 17. 2. 1827; studierte ab 1764 zunächst Theologie, dann Rechtswissenschaft in Zürich. Dort gehörte Pestalozzi dem Kreis um… …   Universal-Lexikon

  • Heinrich Pestalozzi — Dieser Artikel beschreibt den Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi. Weitere Personen namens Heinrich Pestalozzi finden sie hier Johann Heinrich Pestalozzi (Gemälde, vermutlich von F.G.A. Schöner) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”