Anna Wyrubowa
Anna Vyrubova

Anna Alexandrowna Wyrubowa (russisch Анна Александровна Вырубова, wiss. Transliteration Anna Aleksandrovna Vyrubova, geborene Танеева/Tanejewa; * 16. Juli 1884; † 20. Juli 1964 in Helsinki) war Hoffräulein und engste Vertraute der Zarin Alexandra Fjodorowna.

Anna Alexandrowa, Tochter des Oberhofmeisters Tanеjew, war eine Hofdame der Zarin Alexandra Fjodorowna. Am 30. April 1907 heiratete sie Leutnant Wyrubow. Kurz vor der Eheschließung fragte sie Rasputin, was er von der Ehe halten würde. Rasputin antwortete, ohne Leutnant Wyrubow zu kennen, er sehe ein großes Unglück voraus. Die Ehe war nach einem Monat am Ende. Anna Wyrubowa war von ihrem Mann brutal zusammengeschlagen worden und flüchtete zu ihren Eltern. Nach einem Jahr wurde die Ehe geschieden. Wie sich zeigte, war Leutnant Wyrubow homosexuell mit schwersten psychischen Problemen, welche sich auch in einem langen Krankenhausaufenthalt nicht verbesserten sondern nur verschlimmerten.

Seit dieser Erfahrung war Anna Wyrubowa von den besonderen Fähigkeiten Rasputins fest überzeugt. Anna Wyrubowa hat nicht, wie oft behauptet, Rasputin am Zarenhof eingeführt. Dies besorgte die Großfürstin Anastasia, verheiratet mit dem Großfürsten Nikolai Nikolajewitsch.

Anna Vyrubova (links) zusammen mit Großherzogin Olga

Sie gehörte zur ständigen Begleitung der Zarenfamilie, besonders der Zarin, und hatte als Bindeglied zu Rasputin eine herausgehobene Stellung. Anna Wyrubowa wollte der Zarin wie auch Rasputin dienen; politischen Einfluss wollte sie nie ausüben, und er wäre ihr auch nie zugestanden worden. Diese Eigenschaft, keinerlei politischen Einfluss anzustreben, war die Basis für die besondere Sympathie und das Vertrauen, welches die Zarin ihr entgegenbrachte.

Im Januar 1916 verunglückte Anna Wyrubova bei einem Eisenbahnunglück schwer. Nachdem sie bereits die Sterbesakramente empfangen hatte, wachte sie nach einem Gebet Rasputins wieder auf. Für die Zarin wie für Anna Wyrubova war dies ein weiterer Beweis für die Auserwähltheit Rasputins.

Nach der Revolution 1917 wurde sie wegen ihrer Nähe zur Zarenfamilie wiederholt von der Provisorischen Regierung und der Tscheka verhaftet. Im Dezember 1920 gelang ihr die Flucht nach Finnland. Sie veröffentlichte im Exil Erinnerungen aus ihrer Zeit mit den Romanows.

Werke

  • Seiten aus meinem Leben (Страницы из моей жизни/Stranizy is mojei schisni) Riga 1923
  • Glanz und Untergang der Romanows Zürich: Amalthea 1927
  • Hoffräulein ihrer Hoheit (Фрейлина ее величества/Freilina jejo welitschestwa) Riga: Orient, 1928

Weblinks

Quellen

Rasputin - Teufel im Mönchsgewand? Ehrenwirth Verlag, München 1997


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anna Alexandrowna Wyrubowa — Anna Wyrubowa Anna Alexandrowna Wyrubowa (russisch Анна Александровна Вырубова, wiss. Transliteration Anna Aleksandrovna Vyrubova, geborene Танеева/Tanejewa; * 16. Juli 1884 in Oranienbaum; † 20. Juli …   Deutsch Wikipedia

  • Wyrubowa — Anna Vyrubova Anna Alexandrowna Wyrubowa (russisch Анна Александровна Вырубова, wiss. Transliteration Anna Aleksandrovna Vyrubova, geborene Танеева/Tanejewa; * 16. Juli 1884; † 20. Juli 1964 in Helsinki) war Hoffräulein und engste Vertraute der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gregorij Rasputin — Grigori Jefimowitsch Rasputin (russisch Григорий Ефимович Распутин, wiss. Transliteration Grigórij Efímovič Raspútin; * 10. Januarjul./ 22. Januar 1869greg. in Pokrowskoje, Oblast Tjumen; † 17. Dezemberjul./ 30. Dezember 1916greg. in …   Deutsch Wikipedia

  • Grigori Rasputin — Grigori Jefimowitsch Rasputin (russisch Григорий Ефимович Распутин, wiss. Transliteration Grigórij Efímovič Raspútin; * 10. Januarjul./ 22. Januar 1869greg. in Pokrowskoje, Oblast Tjumen; † 17. Dezemberjul./ 30. Dezember 1916greg. in …   Deutsch Wikipedia

  • Grigorij Jefimowitsch Rasputin — Grigori Jefimowitsch Rasputin (russisch Григорий Ефимович Распутин, wiss. Transliteration Grigórij Efímovič Raspútin; * 10. Januarjul./ 22. Januar 1869greg. in Pokrowskoje, Oblast Tjumen; † 17. Dezemberjul./ 30. Dezember 1916greg. in …   Deutsch Wikipedia

  • Grigorij Rasputin — Grigori Jefimowitsch Rasputin (russisch Григорий Ефимович Распутин, wiss. Transliteration Grigórij Efímovič Raspútin; * 10. Januarjul./ 22. Januar 1869greg. in Pokrowskoje, Oblast Tjumen; † 17. Dezemberjul./ 30. Dezember 1916greg. in …   Deutsch Wikipedia

  • Grigory Efimovitch Rasputin — Grigori Jefimowitsch Rasputin (russisch Григорий Ефимович Распутин, wiss. Transliteration Grigórij Efímovič Raspútin; * 10. Januarjul./ 22. Januar 1869greg. in Pokrowskoje, Oblast Tjumen; † 17. Dezemberjul./ 30. Dezember 1916greg. in …   Deutsch Wikipedia

  • Grigori Jefimowitsch Rasputin — Grigori Rasputin Grigori Jefimowitsch Rasputin (russisch Григорий Ефимович Распутин, wiss. Transliteration …   Deutsch Wikipedia

  • Tod der Zarenfamilie — Der Mord an der Zarenfamilie durch die Bolschewiki im Verlauf des russischen Bürgerkriegs begann am 12. Juni 1918 und endete am 29. Januar 1919. Die Bolschewiki versuchten, der Mitglieder der Zarendynastie habhaft zu werden. Mit der Vernichtung… …   Deutsch Wikipedia

  • Ermordung der Zarenfamilie — Von den Bolschewiki ermordete Romanows und Romanow Angehörige (rot umrandet). Der Mord an der Zarenfamilie durch die Bolschewiki im Verlauf des russischen Bürgerkriegs begann am 12. Juni 1918 und endete am 29. Januar 1919. Die Bolschewiki wollten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”