Anna de Wall

Anna de Wall (* 1899 in Großefehn; † 1945 ebenda) war eine deutsche Scherenschnitt-Künstlerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

De Wall wurde als Tochter einer Kapitänsfamilie geboren. Sie verbrachte die ersten Lebensjahre mit ihren Eltern auf dem Schiff und umsegelte die Welt. Im Alter von sechs Jahren wurde de Wall nach chirurgischem Eingriff am Rücken querschnittgelähmt und nutzte von da an einen Rollstuhl. Sie ging einem Kunststudium in Berlin nach und besuchte eine Mal- und Zeichenanstalt. Ihr besonderes Interesse galt dem Scherenschnitt.

Sie lebte danach mit ihrer Mutter in Großefehn. Nach dem Tod der Mutter ernährte sie sich durch ihre Arbeit als Künstlerin. Ihre feingliedrigen und virtuos geschnittenen Illustrationen zu literarischen und biblischen Themen erschienen bei Verlagen in Hamburg, Oldenburg, Berlin und Leipzig. Sie heiratete 1945 einen ebenfalls querschnittsgelähmten Mann in Großefehn. Im gleichen Jahr erlitt sie bei einem Brandunfall schwere Verletzungen und starb.

Werke

  • Illustrationen zum Oldenburgischen Hauskalender, 1922-1927
  • Der Erlöser. Zwölf Scherenschnitte aus Passion unseres Heilands, mit Scherenschnitten von Anna de Wall, Leipzig/Hamburg Gustav Schloeßmanns Verlagsbuchhandlung 1925
  • Kurt Schumann: Das notreiche Jahr. Mit Buchschmuck von Anna de Wall, Gustav Schloeßmann Verlagsbuchhandlung, Leipzig / Hamburg 1926
  • Illustrationen zum Ostfriesischer Hauskalender, 1927-1933
  • Harry Wolff: Ut Dag un Drom: Een buntet Book, mit Scherenschnitten von Anna de Wall, Niedersächsische Verlagsgesellschaft, Bremen 1931
  • Illustrationen in Ostfriesische Nachrichten, 1942, 1943

Ausstellung

  • 2006, Rathaus Großefehn
  • 2008, Ostgroßefehn

Literatur

  • Anna de Wall: 1899 - 1945; Scherenschnitte. Katalog zur Ausstellung, Oldenburg 2006

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anna Chapman — Nom de naissance Anna Kouchtchenko Naissance 23 février 1982 Volgograd, Russie …   Wikipédia en Français

  • Anna Thomson — Anna Kluger Levine (* 18. September 1955 in New York City, New York) ist eine US amerikanische Schauspielerin. Sie arbeitet auch unter den Namen Anna Levine Thomson und Anna Thomson. Bekannt wurde Sie vor allem durch den Film Sue – Eine Frau in… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Eleanor Roosevelt — [ æna ɛlɪnɔɹ ɹoʊzəvɛlt] (* 11. Oktober 1884 in New York; † 7. November 1962 ebenda) war eine US amerikanische Menschenrechtsaktivistin und Diplomatin sowie die Ehefrau des US Präsidenten Franklin D. Roosevelt. Vom 4. März 1933 bis zum 12. April… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Morduch — Anna Wilhelmine Gmeyner, verh. Wiesner, später Morduch, Pseudonym Anna Reiner (* 16. März 1902 in Wien; † 3. Januar 1991 in York) war eine österreichisch britische Schriftstellerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Werke 2.1 Drehbücher …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Reiner — Anna Wilhelmine Gmeyner, verh. Wiesner, später Morduch, Pseudonym Anna Reiner (* 16. März 1902 in Wien; † 3. Januar 1991 in York) war eine österreichisch britische Schriftstellerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Werke 2.1 Drehbücher …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Pavlova — Anna Pavlovna Pavlova ( ru. Анна Павловна Павлова) (OldStyleDateDY|12 February|1881|31 January ndash;23 January, 1931) was a famous Russian ballerina of the late 19th and the early 20th century. Her name along with that of Nijinsky is synonymous… …   Wikipedia

  • Anna Levine — Anna Thomson Anna Thomson, de son vrai nom Anna Kluger Levine, est une actrice américaine, née le 18 septembre 1955 à New York (États Unis). Biographie Elle se révèle auprès du public pour son interprétation désespérée de femme à la dérive dans… …   Wikipédia en Français

  • Anna Thomson — Anna Thomson, de son vrai nom Anna Kluger Levine, est une actrice américaine, née le 18 septembre 1953 à New York (États Unis). Biographie Elle se révèle auprès du public pour son interprétation désespérée de femme à la dérive dans Sue perdue… …   Wikipédia en Français

  • Anna Gmeyner — Anna Wilhelmine Gmeyner, verh. Wiesner, später Morduch, Pseudonym Anna Reiner (* 16. März 1902 in Wien; † 3. Januar 1991 in York) war eine österreichisch britische Schriftstellerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Werke 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Louisa Karsch — (1 December, 1722 in Hammer, Silesia 12 October 1791 in Berlin) was a German autodidact and poet from the Silesia region. Known to her contemporaries as “Die Karschin”.LifeShe came from humble origins, the daughter of an innkeeper , and received… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”