Annalen von Ulster

Die Annalen von Ulster (irisch: Annala Uladh, englisch: Annals of Ulster) gehören zu den bedeutendsten mittelalterlichen Chroniken Irlands. Sie sind weitgehend in irischer Sprache verfasst mit sehr wenigen lateinischen Einträgen. Sie umfassen den Zeitraum von 431 bis 1541.

Erhaltene Handschriften

Es gibt vier erhaltene Handschriften:

  • Die Handschrift aus der Bibliothek des Trinity College in Dublin wurde in ihren Einträgen bis zum Jahr 1489 durch den Kopisten Ruaidhrí Ó Luinín zusammengetragen. Spätere Einträge erfolgten von anderen Autoren. Die Einträge für 1102 bis 1108, 1115.4-1162.3 und 1374 bis 1378 fehlen.
  • Die Handschrift aus der Bodleian Library der Universität Oxford umfasst die Einträge bis 952 (zusammengestellt von Ruaidhrí Ó Casaide), die folgenden Einträge bis 1507 von Ruaidhri Ó Luinín und einiger weiterer mit der Ausnahme von Matha Ó Luinín nicht identifizierter Kopisten. Die Einträge für 1131.3-1155 und 1307 bis 1315 fehlen.
  • Die British Library in London besitzt eine englische Übersetzung des irischen Texts für die Einträge von 431 bis 1132.1, von 1156 bis 1307 und von 1486 bis 1504. Dieser Text enthält einige Einträge, die in dem irischen Original nicht erhalten geblieben sind.
  • Eine weitere Handschrift der British Library in London ist eine Übersetzung des irischen Textes in Latein, die den Zeitraum von 1200 bis 1296 umfasst. Dabei wurde auch Material von anderen Quellen übernommen.

Literatur

  • Daniel P. McCarthy: The Chronology of the Irish Annals. In: Proceedings of the Royal Irish Academy Section C, 98, 1998, ISSN 0035-8991, S. 203–255.

Weblinks

Das University College Cork bietet im Web eine englische Übersetzung an, die auf allen vier erhaltenen Handschriften basiert:

Daniel P. Mc Carthy vergleicht auf seinen Webseiten ausführlich die Chronologie und den Inhalt der Annalen von Ulster mit den Annalen von Tigernach und dem Chronicon Scotorum:


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Annalen von Tigernach — Die Annalen von Tigernach (englisch: Annals of Tigernach) gehören zu den bedeutendsten mittelalterlichen Chroniken Irlands. Sie sind weitgehend in irischer Sprache verfasst mit einigen lateinischen Einträgen. Die Chronik umfasst die Zeiträume von …   Deutsch Wikipedia

  • Annalen — Melker Annalen im Stift Melk Annalen (Mehrzahl) sind chronologische Aufzeichnungen wichtiger Begebenheiten und Ereignisse eines Jahres. Annalen leitet sich aus dem Lateinischen ab („libri annales“, zu: annus = „Jahr“). Annales ist die lateinische …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Erzbischöfe von Armagh — Statue von St. Patrick in Aghagower Armagh ist als Zentrum der Missionierung Irlands durch St. Patrick überliefert. Die hohe Bedeutung, die Patrick zugemessen wurde, übertrug sich auch auf den Bischofssitz in Armagh, dessen Amtsinhaber als Primas …   Deutsch Wikipedia

  • Annals of Ulster — Die Annalen von Ulster (irisch: Annala Uladh, englisch: Annals of Ulster) gehören zu den bedeutendsten mittelalterlichen Chroniken Irlands. Sie sind weitgehend in irischer Sprache verfasst mit sehr wenigen lateinischen Einträgen. Sie umfassen den …   Deutsch Wikipedia

  • Findlaech, Mormaer von Moray — Findláech von Moray (auch Findláech mac Ruaidrí) war der König oder Mormaer von Moray (Muireb) (1014 1020) und Vater von MacBethad. Die Annalen von Ulster nannten ihn rí Alban (sub anno 1020), auf deutsch „König von Schottland“. Die Orkneyinga… …   Deutsch Wikipedia

  • Findlaech von Moray — Findláech von Moray (auch Findláech mac Ruaidrí) war der König oder Mormaer von Moray (Muireb) (1014 1020) und Vater von MacBethad. Die Annalen von Ulster nannten ihn rí Alban (sub anno 1020), auf deutsch „König von Schottland“. Die Orkneyinga… …   Deutsch Wikipedia

  • Findláech von Moray — (auch Findláech mac Ruaidrí) war der König oder Mormaer von Moray (Muireb) (1014 1020) und Vater von MacBethad. Die Annalen von Ulster nannten ihn rí Alban (sub anno 1020), auf deutsch „König von Schottland“. Die Orkneyinga saga nennt Findláech… …   Deutsch Wikipedia

  • Rubin von Dairinis — († 725), auch Ruibin Mac Connadh genannt, war Mönch und Lehrer des Klosters Dairinis.[1] In den zeitgenössischen Annalen wurde er als der führende Schreiber im Süden Irlands gewürdigt.[2] Rubin gilt als der erste und wichtigste Autor der… …   Deutsch Wikipedia

  • Malachias von Armagh — Malachias − Altardarstellung von 1308 1311 Malachias (* 1094/95 wahrscheinlich in Armagh; † 2. November 1148 in Clairvaux), geboren als Máel Máedoc Ua Morgair oder Maelmhaedhoc Ó Morgair, war ein irischer Erzbischof. Mit seinem Namen werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Königreich Strathclyde — Dumbarton Rock vom Süden aus gesehen, Hauptort des Königreichs Strathclyde vom 6. Jahrhundert bis 870, wobei sich die Festung Alt Clut auf dem rechten Gipfel befand …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”