Lapacho
Lapacho (Handroanthus impetiginosus) im Urwaldschutzgebiet San Rafael in Paraguay


Lapacho (portugiesisch: Ipê-roxo, Pau d'arco) ist der umgangssprachliche Name für mehrere in Mittel- und Südamerika vorkommende und dort bis zu 35 Meter hoch werdende Baumarten, u. a. Handroanthus impetiginosus ( Syn. Tabebuia impetiginosa), Handroanthus heptaphyllus und Handroanthus serratifolius. Lapacho-Bäume sind laubabwerfend und tragen während der Blütezeit (in Südamerika von Mai bis August) zahlreiche rosarote, gelbe oder weiße glockenförmige Blüten.

Von den Indianern wird der Lapacho als Baum des Lebens bezeichnet.

Nutzung

Der Lapacho hat ein hartes und schweres Holz von hoher Qualität. Daneben eignet sich die Innenrinde (Bastschicht) zur Zubereitung eines Tees: Die wässrigen Extrakte der Rinde nutzten bereits die Inkas, und später übernahmen die Indianer von Peru, Bolivien und Paraguay den Lapacho-Aufguss als Heil- und Genusstee. Neben Kalium, Calcium und Eisen enthält Lapacho-Tee auch Spurenelemente wie Barium, Strontium, Iod und Bor, jedoch kein Coffein. Wirksame Substanzen im Lapacho-Tee sind vor allem die antibiotischen Naphthochinonverbindungen Lapachol[1] bzw. Lapachon, die außerdem einen die Verdauung anregenden, tonisierenden Effekt besitzen. Untersuchungen in Zusammenhang mit einer vermuteten Wirksamkeit gegen Krebs indes stehen noch aus.

Der Geschmack des Tees ist erdig mit einer leicht süßlichen Vanille-Note und dem des Rotbuschtees ein bisschen ähnlich.

Einzelnachweise

  1. [1] R&D Chemicals-Datenblatt Lapochol.

Weblinks

 Commons: Handroanthus albus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Handroanthus heptaphyllus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Handroanthus impetiginosus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Handroanthus serratifolius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lapacho — is also a collective term for various species of Tabebuia.Lapacho or Taheebo is a herbal tea made from the inner bark of Pink Ipê, Tabebuia impetiginosa . It is also sold under more ambiguous and possibly misleading names like Ipes , Ipê , Pau d… …   Wikipedia

  • lapacho — 1. m. Árbol de América Meridional, de la familia de las Bignoniáceas. 2. Madera de este árbol, fuerte e incorruptible, que se emplea en construcción y en ebanistería …   Diccionario de la lengua española

  • Lapacho — Tabebuia impetiginosa …   Wikipédia en Français

  • lapacho — ► sustantivo masculino BOTÁNICA Planta arbórea bignonácea maderable que crece en las zonas meridionales de América. (Tecoma lapache.) * * * lapacho (Tecoma lapacho) m. Árbol bignoniáceo de la América Meridional, de madera fuerte e incorruptible.… …   Enciclopedia Universal

  • Lapacho — La|pa|cho [la pat̮ʃo], der; [s], s [span. lapacho = Lapacho(baum), aus einer südamerik. Indianerspr.]: aus der Rinde eines in Südamerika wachsenden Baums hergestellter Tee …   Universal-Lexikon

  • lapacho — m. Árbol de América del Sur, de las bignonáceas, de gran altura. Su madera, fuerte e incorruptible, se emplea en construcciones y ebanistería. Tiene hermosas flores rosadas. Madera de ese árbol …   Diccionario Castellano

  • lapacho — la·pa·cho …   English syllables

  • lapacho — ləˈpä(ˌ)chō noun ( s) Etymology: Spanish, of American Indian (probably Argentine) origin : any of several tropical American timber trees of the genera Tabebuia and Tecoma …   Useful english dictionary

  • Canal 11 Lapacho — Saltar a navegación, búsqueda LT88 TV Canal 11 Nombre público Lapacho Tipo Aire Propietario Gobierno de la Provincia de Formosa Operado por Red Formoseña de Medios País …   Wikipedia Español

  • Tabebuia lapacho —   Tabebuia lapacho Estado de conservación …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”