Anne Geddes

Anne Geddes (* 13. September 1956 in Queensland) ist eine in Auckland (Neuseeland) lebende Fotografin und Modedesignerin australischer Herkunft, die überwiegend für ihre Baby- und Mutterschaftsfotografien bekannt ist.

Biografie

Geddes experimentierte Anfang der 1980er Jahre zunächst mit der Familienkamera und entwickelte dabei ihren persönlichen Fotografiestil. Ihre Bilder, meist mit idealistisch oder traumhaft anmutenden Darstellungen von Babys und Kleinkindern, veröffentlichte sie in zahlreichen Büchern, Kalendern, Grußkarten und anderen Kunstprodukten. 1991 gründete sie mit ihrem Ehemann die Firma Next Generation Enterprises Ltd., über die sie ihre Produkte weltweit in über 50 Ländern vertreibt. Ein Teil des Firmengewinns fließt in australische und neuseeländische Kinderschutzprojekte.

Zusammen mit Céline Dion entstand 2004 das Projekt Miracle: A Celebration of New Life, ein Gemeinschaftsprojekt, in dem Musikstücke und Fotografien mit der Thematik neues Leben und Babys kombiniert sind. 2004 und 2005 gab die französische Post vier von Geddes Fotografien als Briefmarkenserie C'est une fille - C'est un garçon (dt.: Es ist ein Mädchen - Es ist ein Junge) heraus.

Neben zahlreichen Auszeichnungen für ihre Arbeiten erhielt sie 1997 die lebenslange Mitgliedschaft bei den Professional Photographers of America und die Ehrenmitgliedschaft des New Zealand Institute of Professional Photographers (NZIPP). 2004 wurde sie zum Mitglied des New Zealand Order of Merit (MNZM) ernannt.

Anne ist seit 1990 mit Kel Geddes verheiratet. Sie haben vier Töchter, zwei davon stammen aus der ersten Ehe ihres Mannes.

Bücher (Auswahl)

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anne Geddes — Anne Geddes, MNZM, (b. September, 1966) is an Australian born photographer, clothing designer and businesswoman who now lives and works in New Zealand. She is known for her stylized depictions of babies and motherhood. In most of her work, babies …   Wikipedia

  • Anne Geddes — est une photographe australienne. Elle est connue pour ses photographies de nouveau nés. Biographie Anne Geddes est née le 13 septembre 1956[1] à Queensland, en Australie Ses livres se sont vendus à près de 15 millions d exemplaires… …   Wikipédia en Français

  • Gilchrist, Anne Geddes — (1863 1954)    Born in Manchester, she was always interested in music and was already knowledgeable on musical topics when she came across the folk *song movement, first by reading Sabine *Baring Gould and then by contact with Frank *Kidson. She… …   A Dictionary of English folklore

  • Geddes — is a surname and a place name.PeopleNearly all people who share the surname Geddes have ancestry traced to a clan in the Scottish Highlands. Many also have a connection to a Baron born of Clan Geddes whose standard is a red shield with three… …   Wikipedia

  • Anne Gilchrist (collector) — Anne Gilchrist OBE FSA (8th December 1863 24th July 1954) was a folk song collector.Anne Geddes Gilchrist was born in Manchester, to Scottish parents. She had a musical upbringing and was related to Rev Neil Livingston, who compiled a psalter.… …   Wikipedia

  • Geddes — ist der Familienname folgender Personen: Anne Geddes (* 1956), australische Photographin und Designerin Andrew Geddes (1783–1844), schottischer Maler und Radierer John Geddes (1777–1828), US amerikanischer Politiker Margaret von Hessen und bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Norman Bel Geddes — (27 avril 1893 9 mai 1958) est un décorateur de théâtre et un des pionniers du design industriel aux États Unis durant les années 1930. La cité du futur, pavillon Futurama, Foire internationale de New York 1939 1940. Il est le père de l actrice… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Ged — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Contenu:Australie — Projet:Australie/Liste des articles Liste mise à jour régulièrement par MyBot (d · c · b) à partir des articles liés au bandeau {{Portail Australie}} Modifications récentes des articles ayant le bandeau de ce portail… …   Wikipédia en Français

  • Celine Dion — This article is about the singer. For her 1992 self titled album, see Celine Dion (album). Céline Dion …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”