Anne Henriette von Frankreich
Prinzessin Anne Henriette von Frankreich

Anne Henriette von Frankreich („Madame Seconde“), (* 14. August 1727 in Versailles; † 10. Februar 1752 in Versailles) war Prinzessin von Frankreich.

Leben

Prinzessin Anne Henriette von Frankreich und ihre Zwillingsschwester Louise Elisabeth von Frankreich wurden am 14. August 1727 als die ersten Kinder von König Ludwig XV. von Frankreich und seiner polnischen Gemahlin Maria Leszczynska in Versailles geboren.

Anne Henriette von Frankreich

Während ihre Schwester Louise Elisabeth die Reise nach Spanien als Ehefrau von Philipp von Spanien antrat, blieb Anne Henriette in Versailles und litt unter dem Verlust ihrer Lieblingsschwester, mit der sie den Großteil ihrer Zeit verbracht hatte. Nach der Trennung von ihrer Schwester zog sich die von Natur aus schon sehr reservierte Prinzessin immer mehr zurück und widmete sich der Musik. In den folgenden Jahren perfektionierte sie ihr Gambenspiel. Ihr Lehrer war kein geringerer als Jean-Baptiste-Antoine Forqueray, einer der berühmtesten Gambisten im Frankreich des 18. Jahrhunderts, dessen Vater Antoine Forqueray bereits bei Ludwig XIV. als Gambist tätig war. Die Leidenschaft von Anne Henriette für die Musik wurde von dem Hofmaler Jean-Marc Nattier für immer auf seinem Porträt von der musizierenden Madame Henriette festgehalten.

Anne Henriette von Frankreich beim Gambenspiel

Im Gegensatz zu ihrer Zwillingsschwester war Anne Henriette nie verheiratet, obwohl sie eine Zeit lang für den Herzog von Orléans schwärmte und sich mit ihm häufig traf. Die Zwillingsschwestern entfremdeten sich kurzzeitig, als Louise Elisabeth sich mit der Mätresse ihres Vaters, Madame de Pompadour, anfreundete und durch diese Handlung die Missgunst ihrer Mutter und ihrer anderen Geschwister auf sich zog. Die Königin von Frankreich und ihre Kinder am Hof von Versailles formten eine Partei, die sich der Macht der Mätresse widersetzten.

Anfang des Jahres 1752 erkrankte die Prinzessin an den Pocken und starb am 10. Februar 1752 im Alter von 24 Jahren. Sie wurde in der Basilika Saint-Denis begraben. Später wurde ihre Zwillingsschwester an ihrer Seite bestattet.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Henriette von Frankreich — Henrietta Maria (* 15. November 1609 in Paris; † 10. September 1669 in Schloss Colombes) war durch ihre Heirat mit Karl I. die Königin von England, Schottland und Irland. Henrietta Maria von Frankreich, Anthonis van Dyck …   Deutsch Wikipedia

  • Anne Henriette de Bourbon — Prinzessin Anne Henriette von Frankreich Anne Henriette von Frankreich („Madame Seconde“), (* 14. August 1727 in Versailles; † 10. Februar 1752 in Versailles) war Prinzessin von Frankreich. Leben Prinzessin Anne Henriette von Frankreich un …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Louise von Frankreich — Adélaïde Labille Guiard: Madame Marie Louise, spätere Herzogin von Parma mit ihrem 2 jährigen Sohn Ferdinand, Öl auf Leinwand, 1788 Marie Louise Élisabeth de Bourbon ( Madame Infante , Madame Première ), (* 14. August 1727 in Versailles; † …   Deutsch Wikipedia

  • Louise Elisabeth von Frankreich — Adélaïde Labille Guiard: Madame Marie Louise, spätere Herzogin von Parma mit ihrem 2 jährigen Sohn Ferdinand, Öl auf Leinwand, 1788 Marie Louise Élisabeth de Bourbon ( Madame Infante , Madame Première ), (* 14. August 1727 in Versailles; † …   Deutsch Wikipedia

  • Marie Adelaide von Frankreich — Marie Adélaïde von Frankreich Marie Adélaide de Bourbon, genannt Madame Adélaide (* 23. März 1732 in Versailles; † 27. Februar 1800 in Triest) war Prinzessin von Frankreich und Navarra. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Marie Adélaïde von Frankreich — Marie Adélaide de Bourbon, genannt Madame Adélaide (* 23. März 1732 in Versailles; † 27. Februar 1800 in Triest) war Prinzessin von Frankreich und Navarra. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Henrietta Maria von Frankreich — Henrietta Maria (* 15. November 1609 in Paris; † 10. September 1669 in Schloss Colombes) war durch ihre Heirat mit Karl I. die Königin von England, Schottland und Irland. Henrietta Maria von Frankreich, Anthonis van Dyck, um 1632/5 …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Henriette von Pfalz-Simmern — Anna Henriette von Pfalz Simmern, Fürstin von Condé, Gemälde von Pierre Gobert, entstanden nach 1686 Anna Henriette Julie von Pfalz Simmern (* 23. Juli 1648 in Paris; † 23. Februar 1723 in Paris) war eine Titular Pfalzgräfin bei Rhein aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mätressen der Könige von Frankreich — Seit dem Ende des Mittelalters war es nicht selten, dass die Könige von Frankreich, die gezwungen waren, politisch motivierte Ehen einzugehen, eine oder mehrere Mätressen unterhielten. Ludwig XIV. ging sogar soweit, eine von ihnen, Madame de… …   Deutsch Wikipedia

  • Helene von Frankreich — Hélène Louise Françoise Henriette Bourbon (* 13. Juni 1871 in Twickenham bei London; † 21. Januar 1951 in Castellammare di Stabia bei Neapel), Prinzessin von Orlèans, Prinzessin von Frankreich, Herzogin von Aosta, war eine Tochter des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”