Anne Marie Müller
Anne Marie Müller Ski Alpin
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 17. März 1980
Geburtsort Hemsedal
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G,
Riesenslalom, Slalom,
Kombination
Verein Hemsedal IL
Status zurückgetreten
Karriereende 2009
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 15. Dezember 2001
 Gesamtweltcup 99. (2007/08)
 Slalomweltcup 40. (2005/06)
 

Anne Marie Müller (* 17. März 1980 in Hemsedal) ist eine ehemalige norwegische Skirennläuferin. Ihre größten Erfolge erzielte sie im Slalom.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Müller bestritt ihre ersten FIS-Rennen im Dezember 1995, drei Jahre später konnte sie ihren ersten Sieg feiern. Im Europacup ging sie erstmals im Januar 2000 an den Start. Ohne größere Erfolge im Europacup fuhr sie ihr erstes Weltcuprennen im Dezember 2001. In der Saison 2001/02 bestritt sie sieben Abfahrten und Super-Gs, erreichte aber nie die Punkteränge. In den nächsten beiden Saisonen fuhr sie nur jeweils einen Slalom im Weltcup und konzentrierte sich auch im Europacup verstärkt auf die technischen Disziplinen. Bei FIS-Rennen wurde sie mittlerweile zur Seriensiegerin und in der Saison 2004/05 gelangen ihr auch im Europacup die ersten beiden Podestplätze und sie belegte punktegleich mit der Deutschen Anja Blieninger den dritten Rang in der Slalomwertung. Ab dieser Saison ging sie auch regelmäßig im Weltcup an den Start.

Ohne zuvor Weltcuppunkte erreicht zu haben, belegte sie bei der Weltmeisterschaft 2005 als beste Norwegerin im Slalom den 18. Rang. Im Januar 2006 gelang ihr im Slalom von Maribor mit dem 18. Rang auch der erste Punktegewinn im Weltcup, der gleichzeitig ihr bestes Weltcupergebnis blieb. Die nächsten Rennen verliefen wieder wenig erfolgreich, sie hatte, wie auch zuvor, immer wieder mit Ausfällen zu kämpfen oder konnte sich nicht für einen zweiten Lauf qualifizieren. Erst im März 2007 punktete sie erneut und im Januar 2008 schaffte sie es sogar in drei aufeinander folgenden Rennen unter die besten 30, wobei sie mit Platz 20 im Slalom von Ofterschwang ihr zweitbestes Weltcupresultat erzielte. Zum letzten Mal punktete sie im November 2008 als 26. des Slaloms von Aspen ehe sie im März 2009 ihre Karriere beendete. Im Europacup hatte sie zuletzt noch zwei Top-10-Ergebnisse erreicht. Seither ist die Norwegerin nur noch vereinzelt bei FIS-Rennen am Start.

Sportliche Erfolge

Weltmeisterschaften

Weltcup

  • 2 Platzierungen unter den besten 20

Europacup

  • Dritter Platz in der Slalomwertung 2004/05
  • Insgesamt 2 Podestplätze

Nationale Meisterschaften

Weitere Erfolge

  • 39 Siege in FIS-Rennen (22x Riesenslalom, 11x Slalom, 5x Super-G, 1x Abfahrt)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anne-Marie Cadieux — Pour les articles homonymes, voir Cadieux. Anne Marie Cadieux (Montréal, 23 septembre 1963 ) est une comédienne de théâtre, cinéma et télévision au Québec (Canada) et mannequin. Sommaire 1 Biographie …   Wikipédia en Français

  • Müller (Familienname) — Bekannte Namensträger: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Müller ist mit seinen Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Marie-christine blandin — Pour les articles homonymes, voir Blandin (homonymie). Marie Christine Blandin Sénatrice d …   Wikipédia en Français

  • Marie-Thérèse Bruguière — Senator, French Senate In office 1 October 2008 – Incumbent Constituency Hérault Personal details Born October 26, 1942 ( …   Wikipedia

  • Marie-france beaufils — Parlementaire français Naissa …   Wikipédia en Français

  • Marie-Christine Blandin — in 2004 Marie Christine Blandin (born 22 September 1952, Roubaix) is a member of the Senate of France, representing the Nord department. She is a member of the The Greens. References …   Wikipedia

  • Marie-France Beaufils — (born November 22, 1946) is a member of the Senate of France, representing the Indre et Loire department. She is a member of the Communist, Republican, and Citizen Group. References Page on the Senate website …   Wikipedia

  • Marie-Hélène des Esgaulx — (born 26 May 1950 in Dax, Landes) is a French politician and a member of the Senate of France …   Wikipedia

  • Marie-Thérèse Hermange — (born 17 September 1947) is a French politician and a member of the Senate of France. She represents Paris and is a member of the Union for a Popular Movement Party. References Page on the Senate website …   Wikipedia

  • Marie Louise Marcadet — Born Marie Louise Baptiste 1758 Sweden Died 1804 (aged c. 56) France Other names Marie Louise Baptiste Spouse Jean Remi Marcadet Marie Loui …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”