Anne Möllinger
Anne Möllinger beim DLV-WM-Testwettkampf 2011 in Mannheim
Möllinger (rechts) mit der Bronze-Staffel bei den Weltmeisterschaften 2009

Anne Möllinger (* 27. September 1985 in Worms) ist eine deutsche Leichtathletin, die zweimal mit der deutschen 4x100-Meter-U23-Staffel Vize-Europameisterin wurde und bei den Weltmeisterschaften 2009 mit der deutschen Staffel die Bronzemedaille gewann.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Seit 1997 betrieb Anne Möllinger bei der TG 1846 Worms Leichtathletik, 2003 wechselte sie zur MTG Mannheim. 2003 nahm sie auch an der Junioreneuropameisterschaft teil, schied aber im 100-Meter-Lauf im Vorlauf aus. 2004 erreichte sie bei den Juniorenweltmeisterschaften mit der 4x100-Meter-Staffel das Finale, dort wurde die Staffel aber disqualifiziert. Im Jahr 2005, in dem sie auch ihr Abitur am Rudi-Stephan-Gymnasium in Worms ablegte, wurde Anne Möllinger mit der Staffel der MTG Mannheim Deutsche Meisterin in der Halle und im Freien. Bei den U23-Europameisterschaften 2005 gewann sie als Schlussläuferin der deutschen Staffel die Silbermedaille in 44,89 Sekunden. Diese Medaille gewann sie auch zwei Jahre später, als sie erneut Schlussläuferin der deutschen Staffel war. Mit 43,75 Sekunden war die Zeit von Anne-Kathrin Elbe, Verena Sailer, Mareike Peters und Anne Möllinger allerdings über eine Sekunde schneller als 2005.

Bei den Deutschen Meisterschaften 2008 belegte Möllinger über 100 Meter den dritten Platz und qualifizierte sich damit für die deutsche Staffel bei den Olympischen Spielen in Peking, wo die Staffel Platz 5 erreichte. 2009 wurde Möllinger Deutsche Hallenmeisterin über 200 Meter. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin gewann sie mit der 4-mal-100-Meter-Staffel die Bronzemedaille. Bei den Europameisterschaften 2010 verlor die deutsche Staffel den Stab.[1]

Anne Möllingers Bestzeit über 100 Meter steht bei 11,33 Sekunden (2010). Sie hat bei einer Körpergröße von 1,73 m ein Wettkampfgewicht von 68 Kilogramm.[2] Sie studierte an der Universität Heidelberg Sport und Mathematik auf Lehramt. 2010 schloss sie ihr Studium erfolgreich ab.[3]

Literatur

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft

Einzelnachweise

  1. Focus 31. Juli 2010
  2. Gewichtsangabe nach der Broschüre Das DLV-Team Leichtathletik-Weltmeisterschaften Berlin""
  3. Mannheimer Morgen 13. Mai 2011

Weblinks

 Commons: Anne Möllinger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anne Möllinger — en 2011 à Mannheim Anne Möllinger (née le 27 septembre 1985 à Worms) est une athlète allemande spécialiste des courses de sprint. Sélectionnée en 2008 pour les Jeux olympiques d été de Pékin, elle se classe cinquième de la fi …   Wikipédia en Français

  • Anne Möllinger — Annett Anne Möllinger (born September 27 1985 in Worms) is a track and field sprint athlete who competes internationally for Germany. [http://results.beijing2008.cn/WRM/ENG/BIO/Athlete/0/203080.shtml Athlete biography: Annett Mollinger] ,… …   Wikipedia

  • Möllinger — ist der Familienname folgender Personen: Anne Möllinger (* 1985), deutsche Leichtathletin David Möllinger (1709–1786), deutscher Agrarreformer Johann Jacob Möllinger (1695–1763), deutscher Uhrmacher Karl Möllinger (1822–1895), deutscher Architekt …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mok–Mom — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik — Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsnormen 2 Wettkampfrunden während der Spiele 3 Männer 3.1 100 m 3.2 200 m 3.3 400 m …   Deutsch Wikipedia

  • Yasmin Kwadwo — Kwadwo beim DLV WM Testwettkampf 2011 in Mannheim Yasmin Kwadwo (* 9. November 1990 in Dortmund) ist eine deutsche Leichtathletin in den Sprintdisziplinen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2008/Teilnehmer (Deutschland) — GER …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Worms — Abraham von Worms (ca. 1362–1458), jüdischer Gelehrter Samuel Adler (Rabbiner) (1809–1891), deutscher Rabbiner Adam Antes (1891–1984), deutscher Bildhauer und Grafiker Karl Anton (Theologe) (1887–1956), Theologe und Musikwissenschaftler Curtis… …   Deutsch Wikipedia

  • Athlétisme aux Jeux olympiques de 2008 - relais 4 x 100 m femmes — Article principal : Athlétisme aux Jeux olympiques d été de 2008. Athlétisme aux Jeux de 2008 Courses sur piste 100 m   hommes   femmes …   Wikipédia en Français

  • Alemania en los Juegos Olímpicos de Pekín 2008 — Anexo:Alemania en los Juegos Olímpicos de Pekín 2008 Saltar a navegación, búsqueda Alemania en los Juegos Olímpicos …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”