Anne Spurzem

Anne Spurzem (* 27. Oktober 1955 in Mayen) ist eine deutsche Politikerin der SPD und Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtages.

Ausbildung, Beruf und Familie

Spurzem absolvierte 1974 ihr Abitur in Mayen. Anschließend studierte sie an der Universität Koblenz-Landau Erziehungswissenschaftlichen Hochschule Rheinland-Pfalz (EWH) in Koblenz für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen. 1977 beendete sie das Studium mit dem ersten Staatsexamen, nach dem Referendariat folgte 1979 das zweite Staatsexamen. Von 1978 bis 1991 war Spurzem als Hauptschullehrerin tätig.

Spurzem ist verheiratet, hat aber keine Kinder.

Politik

Spurzem ist seit 1972 SPD-Mitglied. Von 1991 bis 2006 war sie Mitglied des Stadtrates Mayen. Im selben Jahr wurde sie als Abgeordnete für den Wahlkreis Mayen-Koblenz in den Rheinland-Pfälzischen Landtag gewählt. Von 1994 bis 2006 war sie zudem Mitglied im Kreistag des Landkreises Mayen-Koblenz. Spurzem ist die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion. Sie ist Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr sowie im Ausschuss für Gleichstellung und Frauenförderung. Darüber hinaus ist sie Mitglied des Ältestenrates des Landtages.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Spurzem — Anne Spurzem (* 27. Oktober 1955 in Mayen) ist eine deutsche Politikerin. Seit 1991 gehört die verheiratete Lehrerin dem rheinland pfälzischen Landtag für die SPD an, derzeit ist sie stellvertretende Vorsitzende der SPD Landtagsfraktion.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Rheinland-Pfälzischen Landtages (12. Wahlperiode) — Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 12. Wahlperiode von 1991 bis 1996 aus 101 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Rheinland-Pfälzischen Landtages (13. Wahlperiode) — Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 13. Wahlperiode von 1996 bis 2001 aus 101 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Rheinland-Pfälzischen Landtages (14. Wahlperiode) — Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 14. Wahlperiode von 2001 bis 2006 aus 101 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sp — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Rheinland-Pfälzischen Landtages (15. Wahlperiode) — Der Rheinland Pfälzische Landtag besteht in der 15. Wahlperiode von 2006 bis 2011 aus 101 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis Mayen — Wahlkreis 12: Bad Kreuznach Staat Deutschland Bundesland Rheinland Pfalz Wahlkreisnummer 12 Wahlberechtigte 69.637 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Rheinland-Pfalz (15. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des Rheinland Pfälzischen Landtages (15. Wahlperiode) Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 15. Wahlperiode von 2006 bis 2011 aus 101 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete …   Deutsch Wikipedia

  • SPD Rheinland-Pfalz — Dieser Artikel wurde auf den Seiten der Qualitätssicherung des Projektes Politiker eingetragen. Hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich an der Diskussion! SPD Rheinland Pfalz Vorsitzender Logo …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Rheinland-Pfalz (12. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des Rheinland Pfälzischen Landtages (12. Wahlperiode) Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 12. Wahlperiode von 1991 bis 1996 aus 101 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”