Annegret Kroniger

Annegret Kroniger (* 24. September 1952 in Bochum), ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die - für die Bundesrepublik startend - bei den Olympischen Spielen 1976 in Montréal die Silbermedaille in der 4x100-Meter-Staffel gewann (42,59 s, zusammen mit Inge Helten, Annegret Richter und Elvira Possekel). Im 200-Meter-Lauf dieser Spiele schied sie im Vorlauf aus.

Inhaltsverzeichnis

Weitere Erfolge

Kroniger gehörte bis 1971 dem USC Bochum an, danach dem USC Mainz. In ihrer aktiven Zeit war sie 1,71 Meter groß und wog 60 kg. Sie bestritt 30 Länderkämpfe und ist seit 1976 Trägerin des Silbernen Lorbeerblattes.

Deutsche Meisterschaften

200 Meter

  • 1971 Zweite hinter Rita Wilden und vor Inge Helten
  • 1972 MEISTERIN vor Christiane Krause und Annelie Wilden
  • 1973 MEISTERIN vor Annegret Richter und Rita Wilden
  • 1974 Zweite hinter Annegret Richter und vor Elfgard Schittenhelm
  • 1976 Zweite hinter Annegret Richter und vor Claudia Steger

100 Meter

  • 1973 Dritte hinter Elfgard Schittenhelm und Annegret Richter
  • 1976 Zweite hinter Annegret Richter und vor Elvira Possekel

200 Meter (Halle)

  • 1970 MEISTERIN
  • 1971 MEISTERIN

Europameisterschaften

  • 1970 200 Meter (Junioren) - Paris, Silber
  • 1970 4 x 100 Meter (Junioren) - Paris, Silber (Bömelburg, Walter, Springsguth, Kroniger)
  • 1972 (Halle) Grenoble, Gold über 4 x 1 Runde (Schittenhelm, Tackenberg, Rita Wilden, Kroniger)

Bestzeiten

  • 100 Meter 11,1 sec - 11,33 sec e
  • 200 Meter 22,89 sec e

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Annegret Kroniger — Informations Discipline(s) Sprint …   Wikipédia en Français

  • Annegret Kroniger — is a German athlete who competed mainly in the 100 metres.She competed for West Germany in the 1976 Summer Olympics held in Montreal, Canada in the 4 x 100 metres where she won the silver medal with her team mates Elvira Possekel, Inge Helten and …   Wikipedia

  • Kroniger — Annegret Kroniger (* 24. September 1952 in Bochum), ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die für die Bundesrepublik startend bei den Olympischen Spielen 1976 in Montréal die Silbermedaille in der 4x100 Meter Staffel gewann (42,59 s,… …   Deutsch Wikipedia

  • Annegret — ist ein weiblicher Vorname. Herkunft und Bedeutung des Namens Annegret ist ein Doppelname aus Anna (hebräisch „die Begnadete“) und Margarethe (griechisch „Perle“). Bekannte Namensträgerinnen Annegret Hahn (* 1951), deutsche Dramaturgin,… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 1974 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Universitäts-Sportclub Mainz — Der USC Mainz (Universitäts Sportclub Mainz) ist ein deutscher Sportverein mit Sitz in Mainz. Er wurde am 9. September 1959 von Berno Wischmann vorrangig für die Studenten der Johannes Gutenberg Universität Mainz gegründet. Er gilt als einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Universitätssportclub Mainz — Der USC Mainz (Universitäts Sportclub Mainz) ist ein deutscher Sportverein mit Sitz in Mainz. Er wurde am 9. September 1959 von Berno Wischmann vorrangig für die Studenten der Johannes Gutenberg Universität Mainz gegründet. Er gilt als einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik/Medaillengewinnerinnen — Olympiasieger Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1976/Leichtathletik — Bei den XXI. Olympischen Sommerspielen 1976 in Montréal fanden 37 Wettkämpfe in der Leichtathletik statt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1976/Medaillengewinner (Deutschland) — FRG    …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”