Annegret Strauch

Annegret Strauch (* 1. Dezember 1968 in Radebeul) ist eine ehemalige Ruderin aus der Deutschen Demokratischen Republik. 1988 gelang ihr im Achter der Olympiasieg.

Annegret Strauch vom SC Einheit Dresden siegte 1986 bei der DDR-Juniorenmeisterschaft im Doppelzweier und erhielt Bronze bei der Juniorenweltmeisterschaft. 1987 wechselte sie in den Achter und belegte in dieser Bootsklasse den dritten Platz bei der DDR-Meisterschaft. 1988 saß sie im Nationalmannschafts-Achter mit Judith Zeidler, Kathrin Haacker, Ute Wild, Anja Kluge, Ramona Balthasar, Beatrix Schröer, Ute Stange und Steuerfrau Daniela Neunast. Diese neu zusammengesetzte Crew siegte im Finale der Olympischen Ruderregatta in Seoul vor den Booten aus Rumänien und China. Gemeinsam mit Ute Wagner-Stange wechselte Strauch 1989 in den Vierer ohne Steuermann. Zusammen mit Ina Justh und Christiane Harzendorf siegten die beiden bei der Weltmeisterschaft in Bled. Der letzte große Auftritt der DDR-Rudernationalmannschaft war die Weltmeisterschaft 1990 in Tasmanien. Strauch, Wagner-Stange und Harzendorf saßen im Achter und erhielten noch einmal Bronze.

Nach der Wende wechselte Annegret Strauch von Dresden zum Ruderverein Saar-Undine Saarbrücken. 1991 belegte sie mit dem deutschen Achter den fünften Platz bei der Weltmeisterschaft. Bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona trat sie erneut im Achter an und gewann die Bronzemedaille.

Literatur

  • Volker Kluge: Das große Lexikon der DDR-Sportler. Berlin 2000 ISBN 3-89602-348-9
  • Nationales Olympisches Komitee für Deutschland: Barcelona 1992. Die deutsche Olympiamannschaft. Frankfurt am Main 1992

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Annegret — ist ein weiblicher Vorname. Herkunft und Bedeutung des Namens Annegret ist ein Doppelname aus Anna (hebräisch „die Begnadete“) und Margarethe (griechisch „Perle“). Bekannte Namensträgerinnen Annegret Hahn (* 1951), deutsche Dramaturgin,… …   Deutsch Wikipedia

  • Strauch (Begriffsklärung) — Strauch steht für Strauch bzw. Gehölz, eine Wuchsform von Pflanzen Strauch (Simmerath), Ort im Kreis Aachen in Nordrhein Westfalen, Deutschland Strauch (Großenhain), Ortsteil von Großenhain im Landkreis Meißen, Deutschland Strauch ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Str — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger im Rudern/Medaillengewinnerinnen — Olympiasieger Rudern Übersicht Medaillengewinner Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Neunast — Der DDR Meister im Vierer mit Steuerfrau von 1985 von rechts nach links: Carola Lichey, Steffi Götzelt, Jutta Ambromeit, Kerstin Spittler und Steuerfrau Daniela Neunast Daniela Neunast (* 19. September 1966 in Potsdam) ist eine ehemalige Steuerfr …   Deutsch Wikipedia

  • Ute Stange — Ute Stange[1] (* 2. April 1966 in Heubach, geschiedene Ute Wagner, verheiratete Ute Schell) ist eine ehemalige Ruderin aus der Deutschen Demokratischen Republik. 1988 war sie im DDR Achter Olympiasiegerin, 1994 Weltmeisterin mit dem deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Christiane Harzendorf — (* 28. Dezember 1967 in Borna) ist eine ehemalige Ruderin aus der Deutschen Demokratischen Republik, die ab 1991 in der deutschen Nationalmannschaft ruderte. Harzendorf begann ihre Karriere beim SC DHfK Leipzig. 1989 wurde sie im Vierer ohne… …   Deutsch Wikipedia

  • List of Olympic medalists in rowing (women) — This is the complete list of women s Olympic medalists in rowing from 1976 to 2008. See also: List of Olympic medalists in rowing (men), Rowing at the Summer Olympics, and Lists of Olympic medalists Contents 1 Single sculls 2 Double sculls …   Wikipedia

  • Daniela Neunast — Der DDR Meister im Vierer mit Steuerfrau von 1985 von rechts nach links: Carola Lichey, Steffi Götzelt, Jutta Abromeit, Kerstin Spittler und Steuerfrau Daniela Neunast Daniela Neunast (* 19. September 1966 in Potsdam) ist eine ehemalige… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der olympischen Medaillengewinner aus Deutschland/S — Deutsche olympische Medaillengewinner   A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”