Annelies Cook
Annalies Cook Biathlon
Verband Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 1. August 1984
Geburtsort Saranac Lake
Karriere
Verein University OF Utah SKI Team
Trainer Eli Brown
Patrick Coffey
Debüt im Europacup 2006
Status aktiv
Medaillenspiegel
Nordamerika-Meisterschaft ? × Gold ? × Silber ? × Bronze
US-Meisterschaft ? × Gold ? × Silber ? × Bronze
Nordamerika-Meisterschaft
Gold 2008 Itasca Sprint
Silber 2008 Itasca Massenstart
US-Meisterschaft
Bronze 2009 Fort Kent Verfolgung
Bronze 2009 Fort Kent Massenstart
Weltcup-Bilanz
 

Annalies Cook (* 1. August 1984 in Saranac Lake) ist eine US-amerikanische Biathletin und Skilangläuferin.

Annalies Cook studiert an der University of Utah und startet für das dortige University Of Utah SKI Team. Seit ihrer Kindheit läuft sie Ski. Ihre Trainer sind Eli Brown und Patrick Coffey. Ihre ersten internationalen Biathlon-Rennen bestritt Cook 2002 im Rahmen der Junioren-Weltmeisterschaften in Ridnaun. Mit den Plätzen 16 im Einzel, 15 im Sprint, 19 in der Verfolgung und fünf mit der Staffel erreichte sie durchweg gute Ergebnisse. Weniger gut lief es im darauf folgendem Jahr in Koscielisko, als sie nur Ergebnisse zwischen 36 und 40 in den Einzelrennen erreichte und Siebte mit der Staffel wurde. Die Junioren-WM 2004 in Haute Maurienne verlief durchwachsen. Im Einzel belegte sie Platz 15, in Sprint und Verfolgung platzierte sie sich jenseits des 40. Platzes. 2005 erreichte sie in Kontiolahti nochmals Ergebnisse zwischen 29 und 33. In Ridnaun bestritt Cook 2006 auch ihre einzigen Rennen im Rahmen des Biathlon-Europacups, wo sie mit Platz 13 im Einzel und 19 im Sprint gute Resultate erreichte. Größere Erfolge kann Cook auf nationaler und nordamerikanischer Ebene feiern. Bei den Biathlon-Nordamerikameisterschaften 2008 in Itasca gewann sie den Titel im Sprint und wurde zudem Zweite hinter Ekatarina Vinogradova im Massenstart. Die in Fort Kent ausgetragenen US-Meisterschaften 2009 bescherten Cook zunächst eine knapp verpasste Medaille, als sie Vierte im Sprint wurde. Anschließend gewann sie in der Verfolgung und im Massenstart die Bronzemedaillen.

Im Skilanglauf lief Cook 2003 ihr erstes Rennen, weitere folgten jedoch erst ab 2006. Vor allem in Rennen des NorAm-Cups, der US-Super-Tour und bei FIS-Rennen konnte sie sich immer wieder gut platzieren, ohne jedoch jemals ganz vordere Ränge zu belegen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Biathlon-NorAm-Cup 2008/2009 — Der Biathlon NorAm Cup 2008/2009 wird wie auch schon in den Saisons zuvor als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2008/2009 veranstaltet. Die Rennserie wird zum größten Teil von kanadischen und US amerikanischen Biathleten genutzt. Die Rennserie wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltcup 2008/2009 — Weltcup 2008/2009 Männer Frauen Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltcup 2009/2010 — Der Biathlon Weltcup 2009/2010 wird an neun Weltcup Orten ausgetragen. Die Olympischen Winterspiele 2010 finden in Vancouver (Kanada) und die Biathlon Wettbewerbe in der Nähe von Whistler statt. Als Unterbau fungiert der Biathlon IBU Cup… …   Deutsch Wikipedia

  • Кубок мира по биатлону 2011/2012. Общий зачёт — Основная статья: Кубок мира по биатлону 2011/2012 В общий зачёт Кубка мира идут очки, набранные спортсменом в личных гонках (индивидуальных гонках, спринтах, гонках преследования, масс стартах). Курсивом выделены очки за гонки, после которых… …   Википедия

  • Liste Des Championnes Du Monde De Natation Dames Bassin De 50 M — Liste des médaillées en natation féminine aux championnats du monde de natation Liste des sportives médaillées en natation lors des championnats du monde de natation depuis la première édition de ces mondiaux en 1973. Article connexe : Liste …   Wikipédia en Français

  • Liste des championnes du monde de natation dames — Liste des médaillées en natation féminine aux championnats du monde de natation Liste des sportives médaillées en natation lors des championnats du monde de natation depuis la première édition de ces mondiaux en 1973. Article connexe : Liste …   Wikipédia en Français

  • Liste des championnes du monde de natation dames bassin de 50m — Liste des médaillées en natation féminine aux championnats du monde de natation Liste des sportives médaillées en natation lors des championnats du monde de natation depuis la première édition de ces mondiaux en 1973. Article connexe : Liste …   Wikipédia en Français

  • Liste des médaillées en natation féminine aux championnats du monde de natation — Liste des sportives médaillées en natation lors des championnats du monde de natation depuis la première édition de ces mondiaux en 1973. Article connexe : Liste des médaillés en natation masculine aux championnats du monde de natation.… …   Wikipédia en Français

  • Medailles aux championnats du monde de natation femmes — Liste des médaillées en natation féminine aux championnats du monde de natation Liste des sportives médaillées en natation lors des championnats du monde de natation depuis la première édition de ces mondiaux en 1973. Article connexe : Liste …   Wikipédia en Français

  • Médailles Aux Championnats Du Monde De Natation Femmes — Liste des médaillées en natation féminine aux championnats du monde de natation Liste des sportives médaillées en natation lors des championnats du monde de natation depuis la première édition de ces mondiaux en 1973. Article connexe : Liste …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”