Anneliese Augustin

Anneliese Augustin, geborene Mindermann (* 24. April 1930 in Kassel), war vom 29. März 1983 bis 26. Oktober 1998 für das Land Hessen vier Wahlperioden lang Abgeordnete der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) im Deutschen Bundestag.

Leben

Nach Abitur in Lörrach und Studium in Basel und Freiburg im Breisgau erhielt sie 1957 ihre Approbation als Apothekerin. In diesem Beruf war sie von 1958 bis zu ihrem Eintritt in den Bundestag selbstständig tätig.

Augustin ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Partei und Mandat

1967 trat Augustin der CDU bei. Dort wurde sie 1969 Mitglied des Kreisvorstandes Kassel-Stadt, 1978 stellvertretende Kreisvorsitzende. 1972 wurde sie Stadtverordnete in Kassel, 1977 stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Der CDU-Mittelstandsvereinigung Kassel-Stadt stand sie ab 1983 vor, 1987 wurde sie dort stellvertretende Landesvorsitzende. Innerhalb der CDU gehörte sie den Bundesfachausschüssen Gesundheitspolitik und Umwelt an.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Augustin — ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Augustin (Vorname) — Dieser Artikel befasst sich mit dem Vornamen Augustin, andere Bedeutungen sind unter Augustin (Begriffsklärung) zu finden. Augustin ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Helmut Augustin — Helmut Hugo Alfred Augustin (* 30. Januar 1912 in Leipzig; † 7. Dezember 1952 in Merseburg) war ein deutscher evangelischer Pfarrer, Gegner des NS Regimes und Häftling im KZ Dachau. Leben Augustin erlangte nach dem Besuch der Volks und einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Augustijn — Dieser Artikel befasst sich mit dem Vornamen Augustin, andere Bedeutungen sind unter Augustin (Begriffsklärung) zu finden. Augustin ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Au — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Thoma-Gymnasium — Schultyp Gymnasium Gründung 1899 Ort Lörrach Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (10. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 10. Wahlperiode (1983–1987). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1983 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (11. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 11. Wahlperiode (1987–1990). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1987 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (12. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 12. Wahlperiode (1990–1994). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1990 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (13. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 13. Wahlperiode (1994–1998). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1994 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”