Anneliese Chmielecki

Anne Dessau, eigentlich Anneliese Chmielecki, (* 9. Februar 1934 in Dessau) ist eine deutsche Schauspielerin und Autorin.

Inhaltsverzeichnis

Schauspieltätigkeit

Sie lernte zunächst Buchhändlerin, besuchte danach die Staatliche Schauspielschule Berlin, heute Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Mehrere Jahre spielte sie dann Theater in Quedlinburg; später in Potsdam am Hans Otto Theater. Die letzten Jahre als Schauspielerin war sie am Deutschen Theater Berlin engagiert und arbeitete unter der Regie von Wolfgang Langhoff, Wolfgang Heinz und Benno Besson. Sporadisch arbeitete Dessau noch als Schauspielerin für die DEFA und den DFF Berlin. Im Fernsehen war sie kurzfristig Ansagerin einer sonntäglichen Standardsendung.

Autorentätigkeit

Parallel dazu studierte sie bei Jean Villain in einem zweijährigen Kurs „Literarische Reportage“ gemeinsam mit Klaus Schlesinger und Landolf Scherzer. Danach veröffentlichte sie in der „Neue Berliner Illustrierte“ (NBI) und „Die Weltbühne“ vorwiegend Porträts zeitgenössischer Personen wie Otto Hahn, Lise Meitner, Ernst Busch und Helene Weigel. Es folgten Hörspiele, Fernsehspiele und –filme, zu denen sie die Drehbücher schrieb.

Im S. Fischer Verlag, Frankfurt/M. erschienen seit 1990 Prosaarbeiten:

  • "Abschied von Buddenhagen",
  • "Spurensuche",
  • "Anna tanzt",
  • "Engel mit einem Flügel";
  • Erzählungen in Anthologien.

Bei BoD erschien 2007 „Verdammt, Du bist mein Vater!“.

Seit dem 1. Heft 1998 „Ossietzky“, Nachfolgerin von „Die Weltbühne“, schreibt Anne Dessau Feuilletons über Theateraufführungen in Berlin. Sie erarbeitete für „Telelux-Film“, Dresden und für „Frames“, Wien Drehbücher für Spielfilme. Für den DFF Berlin entwickelte sie die Serie „Zur See“ und für das ZDF die Serie „Frauenarzt Dr. Markus Merthin“; für den ORB Mitarbeit an den „Heimatgeschichten“.

Literarische Beiträge entstanden im Auftrag der Bundeszentrale für Politische Bildung, Bonn und für das Jahrbuch „Argonautenschiff“ der Anna-Seghers-Gesellschaft Berlin und Mainz (erschienen im Aufbau Verlag). Intensive Auslandsreisen führten Anne Dessau nach Kanada, Amerika, Indien, Mittelasien und quer durch Europa. Das Erlebte verarbeitete sie in Features und Reportagen für Rundfunk und Printmedien.

1960 heiratete sie den Schauspieler Helmut Müller-Lankow. Sie hat eine Tochter und lebt seit mehr als 50 Jahren in Berlin.

Auszeichnungen

  • Anne Dessau erhielt Filmförderungen des Bundesinnenministers und des „European Script Fund“, London.
  • 1999 wurde sie für den Alfred Döblin Stipendium der Akademie der Künste ausgewählt.
  • 2001 folgte ein längeres Aufenthaltsstipendium im Brecht-Hus Svendborg, Dänemark.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chmielecki — Anne Dessau, eigentlich Anneliese Chmielecki, (* 9. Februar 1934 in Dessau) ist eine deutsche Schauspielerin und Autorin. Inhaltsverzeichnis 1 Schauspieltätigkeit 2 Autorentätigkeit 3 Auszeichnungen 4 Web …   Deutsch Wikipedia

  • Anne Dessau — Anne Dessau, eigentlich Anneliese Chmielecki, (* 9. Februar 1934 in Dessau) ist eine deutsche Schauspielerin und Autorin. Inhaltsverzeichnis 1 Schauspieltätigkeit 2 Autorentätigkeit 3 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Dessau — Blick auf Dessau von der Aussichtsplattform „Alter Räucherturm“ (bearbeitetes HDR Bild) …   Deutsch Wikipedia

  • Kühnau — Dessau war eine kreisfreie Stadt im Land Sachsen Anhalt; seit dem 1. Juli 2007 ist sie Teil der neuen kreisfreien Stadt Dessau Roßlau. Das bisherige Dessau war, gemessen an der Zahl der Einwohner, nach Halle (Saale) und Magdeburg die drittgrößte… …   Deutsch Wikipedia

  • Neeken — Dessau war eine kreisfreie Stadt im Land Sachsen Anhalt; seit dem 1. Juli 2007 ist sie Teil der neuen kreisfreien Stadt Dessau Roßlau. Das bisherige Dessau war, gemessen an der Zahl der Einwohner, nach Halle (Saale) und Magdeburg die drittgrößte… …   Deutsch Wikipedia

  • Rietzmeck — Dessau war eine kreisfreie Stadt im Land Sachsen Anhalt; seit dem 1. Juli 2007 ist sie Teil der neuen kreisfreien Stadt Dessau Roßlau. Das bisherige Dessau war, gemessen an der Zahl der Einwohner, nach Halle (Saale) und Magdeburg die drittgrößte… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”