Annemarie Huber-Hotz
Annemarie Huber-Hotz

Annemarie Huber-Hotz (* 16. August 1948 in Baar, Kanton Zug) ist eine Schweizer Beamtin. Von 2000 bis 2007 war sie Bundeskanzlerin und die erste Frau in diesem Amt. Sie ist Mitglied der Partei FDP.Die Liberalen.

Biografie

Huber-Hotz besuchte die Primar- und Sekundarschule in Baar, anschliessend absolvierte sie die Kantonsschule in Zug. Sie studierte Soziologie, Ethnologie und Politikwissenschaft an den Universitäten Bern, Uppsala (Schweden) und Genf. An der ETH Zürich absolvierte sie 1976/77 einen Nachdiplomlehrgang in Raumplanung. Während ihrer Studienzeit arbeitete sie nebenbei als Übersetzerin bei der Internationalen Arbeitsorganisation in Genf und war Mitarbeiterin im Amt für Raumplanung des Kantons Zug.

1978 trat Huber-Hutz in die Bundesverwaltung ein und war zunächst im Generalsekretariat der Bundesversammlung tätig. Ab 1981 führte sie das Sekretariat des Ständerates, zusätzlich leitete sie ab 1989 den wissenschaftlichen Parlamentsdienst. 1992 stieg sie zur Generalsekretärin der Bundesversammlung auf. Nachdem Bundeskanzler François Couchepin seinen Rücktritt angekündigt hatte, bestimmte die Bundesversammlung am 15. Dezember 1999 dessen Nachfolge. Huber-Hotz setzte sich im vierten Wahlgang gegen Vizekanzler Achille Casanova (CVP) durch und war somit die erste Frau an der Spitze der Bundeskanzlei.

Huber-Hotz trat ihr Amt zu Beginn des Jahres 2000 an. Sie reorganisierte die Bundeskanzlei und unterteilte sie in vier Führungsbereiche (Bundesrat, Planung/Strategie, Information/Kommunikation und Interne Dienste). Unter ihrer Leitung wurden das E-Government aufgebaut und die Rechtsgrundlagen für das E-Voting geschaffen. Im Februar 2007 kündete sie ihren Verzicht auf eine dritte Amtszeit an[1] und trat per Ende Jahr zurück. Als Bundeskanzlerin gehörte sie ex-officio der Geschäftsleitung der FDP sowie dem Vorstand deren Bundeshausfraktion an.

Im Juni 2007 übernahm Huber-Hotz das Präsidium der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft [2], seit Januar 2008 ist sie Vorsitzende des Schweizer Berghilferats[3], seit April 2008 Präsidentin der INSEL Foundation[4] und seit Juli 2008 Präsidentin der Stiftung Schweizerischer Bankenombudsman.[5] Sie ist verheiratet und hat drei Kinder. Neben Deutsch spricht sie auch Englisch, Französisch und Schwedisch.

Annemarie Huber-Hotz ist Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuzes.[6]

Weblinks

 Commons: Annemarie Huber-Hotz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bundeskanzlei: Bundeskanzlerin Huber-Hotz kandidiert nicht für 3. Amtszeit, 14. Februar 2007
  2. Presseportal: Huber-Hotz neue Präsidentin der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (8. Juni 2007, ges 29. Dezember 2008)
  3. Schweizer Berghilferat: Stiftungsrat (ges. 29. Dezember 2008)
  4. Der Bund: Ex-Bundeskanzlerin steht Forschungsfonds vor (PDF; 4. April 2008; Seite 27; ges 29. Dezember 2008)
  5. Schweizerische Bankiervereinigung: Annemarie Huber-Hotz wird neue Präsidentin der Stiftung Schweizerischer Bankenombudsman (PDF; 18. Juni 2008; ges. 29. Dezember 2008)
  6. SRK-Präsidentin

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Annemarie Huber-Hotz — Saltar a navegación, búsqueda Annemarie Huber Hotz Canciller de Suiza 1 de enero de 2000 – 31 de diciembre de 2007 Presidente …   Wikipedia Español

  • Annemarie Huber-Hotz — Infobox Chancellor name = Annemarie Huber Hotz imagesize = 100 order = Chancellor of Switzerland president = Adolf Ogi Moritz Leuenberger Kaspar Villiger Pascal Couchepin Joseph Deiss Samuel Schmid Moritz Leuenberger Micheline Calmy Rey deputy =… …   Wikipedia

  • Annemarie Huber-Hotz — Pour les articles homonymes, voir Huber. Annemarie Huber Hotz Annemarie Huber Hotz, née le 16 août 1948, est une personnalité politique suisse, membre du Parti radical démocratique …   Wikipédia en Français

  • Hotz — ist eine Bezeichnung, die im Mittelalter im Schwarzwald für einen einfachen Bauern verwendet wurde. Heute ist Hotz ein Familienname und der Singular der Hotzen, der Bewohner des Hotzenwaldes. Etymologie und Geschichte Gemäß etymologischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Annemarie — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens …   Deutsch Wikipedia

  • Huber — nannte man Bauern, die eine ganze Hube (niederdeutsch Hufe) Ackerland als Grundbesitz besaßen. Der Name geht zurück auf die oberdeutsche Bezeichnung für Hufner. Verteilung des Nachnamens Huber in Deutschland Daraus entwickelte sich der Nachname… …   Deutsch Wikipedia

  • Huber — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Huber est un patronyme porté par les personnalités suivantes (par ordre alphabétique) : Alexander Huber (1968 ) est un grimpeur et alpiniste allemand …   Wikipédia en Français

  • Hotz — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronymie George Hotz (1989 ) est un hacker informatique. Jeremy Hotz (1963 ) est un acteur et scénariste canadien. Karl Hotz (1877 1941) est un… …   Wikipédia en Français

  • Karl Huber (Bundeskanzler) — Karl Huber Karl Huber (* 18. Oktober 1915 in St. Gallen; † 16. September 2002 in Köniz; heimatberechtigt in Häggenschwil) war ein Schweizer Jurist und Politiker (CVP). Er war von 1968 bis 1981 Bundeskanzler. Biogra …   Deutsch Wikipedia

  • Annamirl — Annemarie ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträgerinnen 4 Varianten // …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”