Annett Illig

Annett Illig (* 1968) ist eine deutsche Sopranistin.

Leben

Annett Illig wuchs in Bermsgrün auf und lernte ab 1980 an einer Spezialklasse für Musik an der EOS Käthe Kollwitz in Zwickau. 1984 begann sie ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ in Leipzig bei Sigrid Kehl und Hans-Joachim Beyer. Fünf Jahre später wechselte sie an die Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Dort legte sie 1994 das Staatsexamen mit Diplom ab. Ab 1991 nahm sie zusätzlich regelmäßig Unterricht bei Elisabeth Schwarzkopf.

Ihr erstes festes Engagement hatte Annett Illig am Eduard-von-Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz. 2004 verließ sie das Ensemble und arbeitet seit dem freischaffend.

Ihr Repertoire umfasst Opern-, Operetten und Musicalrollen sowie klassische und moderne Libretti. Daneben hat sie mehrere CDs mit erzgebirgischen Liedern vor allem von Anton Günther aufgenommen.

Diskografie

  • 1997: Mei Grußmütterla
  • 2002: Wenn draußen von Himmel...
  • 2003: Frei will ich bleibn
  • 2004: Ganz sachte kimmt de Winternacht
  • 2005: Da haben die Rosen Dornen getragen
  • 2006: GuteNachtEngelchen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Illig — ist der Familienname folgender Personen: Annett Illig (* 1968), deutsche Sopranistin Franz Illig (1908–1991), österreichischer Politiker (SPÖ), Salzburger Landtagsabgeordneter Heribert Illig (* 1947), deutscher Germanist, Systemanalytiker und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Il — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Hochschule für Musik — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin Gr …   Deutsch Wikipedia

  • HMT Leipzig — Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig Gründung 2. April 1843 Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Hanns-Eisler-Hochschule für Musik — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin Gr …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Eisler-Hochschule Berlin — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin Gr …   Deutsch Wikipedia

  • HfM Berlin — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin Gr …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Musik "Hanns Eisler" — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin Gr …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin Gr …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Musik Hanns Eisler — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin Gr …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”