Annett Köhler

Annett Köhler (* 9. Juli 1978) ist eine frühere deutsche Skeletonpilotin.

Annett Köhler vom BSR Rennsteig Oberhof debütierte im November 1999 als 11. in einem Weltcuprennen in Calgary und wiederholte diese Platzierung im folgenden Monat in Nagano. Anschließend wurde sie vorwiegend im neugeschaffenen Skeleton-Europacup eingesetzt. Im Dezember 2001 gewann sie Rennen in Igls und Altenberg und schloss die zweite Saison des Wettbewerbs als Gesamtsiegerin vor der Vorjahressiegerin Sylvia Liebscher ab. 2001 und 2002 erreichte sie bei den Deutschen Meisterschaften dritte Plätze.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Köhler (Familienname) — Köhler bzw. Koehler ist ein deutschsprachiger Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Familienname Köhler geht auf den Beruf des Köhlers zurück. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

  • Koehler — Köhler bzw. Koehler ist ein vom Beruf des Köhlers abgeleiteter deutschsprachiger Familienname. A Alban Köhler (1874–1947), deutscher Radiologe Alexander Köhler (1893–1955), österreichischer Petrograph, Mineraloge Andreas Köhler (* 1954),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Koe–Koj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Deutschen Meister im Skeleton — Die Liste der Deutschen Skeleton Meister führt alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten der Deutschen Skeleton Meisterschaften im Skeletonsport, gegliedert nach Männern und Frauen, seit der ersten Austragung 1914 auf. Im weiteren Teil… …   Deutsch Wikipedia

  • Bella Sterlikowa — Bella Nikolajewna Sterlikowa (russisch Белла Николаевна Стерликова; * 10. April 1984 in Wladiwostok) ist eine russische Skeletonpilotin. Bella Sterlikowa lebt in Orjol und wird von Lydia Elapina trainiert. Seit 2002 betreibt sie Skeleton, seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Skeleton-Meisterschaft 2002 — Die 36. Deutsche Skeleton Meisterschaft 2002 wurde am 6. Januar 2002 in Altenberg ausgetragen. Es gab jeweils eine Veranstaltung für Damen und für Herren. Beide wurden in zwei Läufen durchgeführt. Männer Platz Sportler Verein Zeit 1 Willi… …   Deutsch Wikipedia

  • Marion Trott — (* 5. Juli 1984 in Eisenach) ist eine deutsche Skeletonpilotin. Marion Trott vom BSR Rennsteig Oberhof betreibt Skeleton seit 2001 und gab ihr Debüt im Januar 2003 im Skeleton Europacup in einem Rennen in Königsee, wo sie sofort als… …   Deutsch Wikipedia

  • Skeleton-Europacup 2000/2001 — Der erste Europacup der Skeletonfahrer fand auf drei Bahnen zwischen dem 26. November 2000 und 28. Januar 2001 statt. In die Wertung kamen bei den Männern 61 Skeletonfahrer aus 19 Nationen und bei den Frauen 26 Skeletonfahrerinnen aus 12 Nationen …   Deutsch Wikipedia

  • Sterlikowa — Bella Nikolajewna Sterlikowa (russisch Белла Николаевна Стерликова; * 10. April 1984 in Wladiwostok) ist eine russische Skeletonpilotin. Bella Sterlikowa lebt in Orjol und wird von Lydia Elapina trainiert. Seit 2002 betreibt sie Skeleton, seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Sylvia Liebscher — ist eine deutsche Skeletonpilotin. Sylvia Liebscher vom SSV Altenberg war vor allem zu Beginn des Jahrtausends im Skeleton Europacup erfolgreich. Hier gewann sie die Gesamtwertung in der Saison 2000/01 vor Ramona Rahnis und wurde in der folgenden …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”