Annett Louisan
Annett Louisan (2009)
Annett Louisan (2008)

Annett Louisan, eigentlich Annett Päge (* 2. April 1977 in Havelberg, Bezirk Magdeburg) ist eine deutsche Sängerin. Ihren Künstlernamen Louisan leitete sie vom Vornamen ihrer Großmutter Louise ab.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Für das Geburtsjahr von Annett Päge gibt es unterschiedliche Angaben. Sie selbst gibt das Jahr 1979 an, während andere Quellen das Jahr 1977 nennen. Sie selbst sagt dazu in einem Interview:

„Meine Kindheit ist schon lange her. Es gibt bestimmt Leute von damals, die sich ein bisschen in den Vordergrund spielen wollen. Ich finde, das Alter ist etwas, was eine Frau charmant für sich behalten kann.[1]

Für das Geburtsjahr 1977 spricht auch, dass sie im Jahr 2008 auf ihrer offiziellen Website als 31-jährig bezeichnet wurde.

Im WDR2-MonTalk am 12. September 2011 gibt sie als ihr Geburtsdatum den 2. April 1977 an.

Louisan wuchs als Einzelkind ohne Vater zunächst mit Mutter und Großeltern in Schönhausen (Elbe) auf, bis sie dann als 12-Jährige mit ihrer Mutter nach Hamburg zog. Dort nahm sie dann auch später ein Malerei-Studium an der Kunsthochschule auf, das sie mit einer Tätigkeit als Studiomusikerin finanzierte.

Louisan war von Dezember 2004 bis Juni 2008 mit Gazi Isikatli verheiratet.[2][3] Von 2008 bis 2010 war sie mit dem kanadischen Musiker Martin Gallop liiert,[4] der sie 2008 als Gastmusiker auf ihrer Tour begleitet hatte. 2009 war sie auch eine Zeitlang in New York. Seit Frühjahr 2010 lebt sie wieder in Berlin.

Louisan ist offiziell ernannte Botschafterin von Fairtrade[5] und für die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung.

Musik

Annett Louisan am 20. Januar 2008 in der Liederhalle in Stuttgart

Annett Louisan wurde 2004 mit chansonhaften Popsongs wie Das Spiel bekannt. Die Texte schrieb ihr Produzent Frank Ramond, die Kompositionen die Songwriter Hardy Kayser und Matthias Haß. Das Album „Bohème“ erreichte sechs Wochen nach Veröffentlichung Gold- und nach nur insgesamt neun Wochen Platinstatus und wurde damit zu einem der schnellstverkauften Debütalben der deutschen Musikindustrie. Im Frühjahr 2005 tourte Annett Louisan in 25 Städten in Deutschland mit ausverkauften Konzerten z.B in Frankfurt (Alte Oper), Hamburg (Musikhalle), München (Circus Krone) oder Berlin (dreimal Schillertheater).

Musikalisch bewegt sich vor allem ihr zweites Album Unausgesprochen aus dem Jahr 2005 weg vom Pop und konzentrierte sich mehr auf die französisch-deutsche Chanson-Tradition. Louisan verwendete hierbei Musette-Walzer, Tango und Bossa-Nova-Rhythmen. Das Album hielt sich mehr als 50 Wochen in den deutschen Charts. Im Frühjahr 2006 folgte eine große Tour mit vielen ausverkauften Konzerten. Im Herbst des Jahres gab es 30 weitere ausverkaufte Konzerte.

Louisan sang den Titelsong Der kleine Unterschied für die deutsche Kino-Komödie „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken“. Der Song wurde wie der gesamte Film-Soundtrack von James Last komponiert und erschien auf Annett Louisans drittem Album Das optimale Leben. Auch nach Veröffentlichung des Albums Das optimale Leben ging Annett Louisan auf Tour.

Im Oktober 2008 erschien Louisans viertes Album Teilzeithippie. Das Album stieg auf Platz zwei ein und hielt sich 31 Wochen in den Charts. Außerdem ging die Sängerin auf Tour und absolvierte insgesamt 50 Konzerte in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Im März 2011 erschien mit In meiner Mitte Louisans fünftes Studioalbum. Die meisten Songs entstammen der Kooperation mit Louisans neuem musikalischen Partner Danny Dziuk.

Die Annett-Louisan-Band

Hardy Kayser, Friedrich Paravicini, Annett Louisan, Jürgen Kumlehn, Christoph Buse, Olaf Casimir, Mirko Michalzik (v.l.n.r)

Die Band von Annett Louisan besteht aus dem Band-Leader und Gitarristen Hardy Kayser, Mirko Michalzik an der Gitarre, dem Schlagzeuger Christoph Buhse, Olaf Casimir am Kontrabass, Jürgen Kumlehn an der Gitarre und Friedrich Paravicini, der wahlweise Akkordeon, Wurlitzer, Cello oder auch Mundharmonika spielt.[6]

Diskografie

Studioalben

Jahr Titel Chartpositionen[7] Anmerkung
DE AT CH
2004 Bohème 3
(54 Wo.)
11
(21 Wo.)
23
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Oktober 2004
2005 Unausgesprochen 3
(51 Wo.)
19
(27 Wo.)
49
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Oktober 2005
2007 Das optimale Leben 2
(34 Wo.)
6
(11 Wo.)
7
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. August 2007
2008 Teilzeithippie 2
(32 Wo.)
6
(14 Wo.)
11
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Oktober 2008
2011 In meiner Mitte 2
(21 Wo.)
5
(11 Wo.)
22
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. März 2011

Singles

Jahr Titel Chartpositionen[8] Anmerkung
DE AT CH
2004 Das Spiel
Bohème
5
(19 Wo.)
12
(25 Wo.)
66
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. November 2004
2005 Das Gefühl
Bohème
34
(10 Wo.)
64
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Februar 2005
Das große Erwachen (… und jetzt …)
Unausgesprochen
52
(9 Wo.)
68
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Oktober 2005
2006 Eve (Online-Single)
Unausgesprochen
Erstveröffentlichung: 2006
Wer bin ich wirklich?
Unausgesprochen
29
(9 Wo.)
54
(4 Wo.)
46
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. März 2006
2007 Das alles wär nie passiert
Das optimale Leben
52
(9 Wo.)
71
(1 Wo.)
30
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. August 2007
Was haben wir gesucht?
Das optimale Leben
Erstveröffentlichung: 2007
2008 Drück die 1
Teilzeithippie
38
(9 Wo.)
60
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. September 2008
2009 Auf dich hab ich gewartet
Teilzeithippie
83
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. März 2009
2011 Verschwinde
In meiner Mitte
Erstveröffentlichung: 2011
Pärchenallergie
In meiner Mitte
Erstveröffentlichung: 2011

DVDs

  • 2006: Unausgesprochen (Live-DVD) (VÖ: 3. Februar 2006)
  • 2007: Das optimale Leben (Live-DVD; auch als Tour-Edition inkl. Album)
  • 2009: Teilzeithippie (Live-DVD)

Weitere Titel und Projekte

  • 2005: B-Seite (Rio Reiser-Coverversion, „Familienalbum“)
  • 2006: Das silberne Segel (Lieder/Hörbuch-Projekt)
  • 2007: Kokettier nicht mit mir (Duett mit Götz Alsmann, Album „Mein Geheimnis“)
  • 2007: Blauer Schmetterling, In Sand geschrieben (Album "Hesse Projekt" von Schönherz & Fleer, vertonte Gedichte von Hermann Hesse)
  • 2007: Der kleine Unterschied (im Soundtrack von "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken")
  • 2008: Frei wie der Wind (Lied im Abspann des Disney-Films Tinkerbell)

Auszeichnungen

2004
2005
  • Echo: Künstlerin des Jahres national Rock/Pop
  • Goldene Stimmgabel: Erfolgreichste Solistin Pop
  • Goldene Schallplatte: 3 × Gold und 2 × Platin für Bohème
  • DIVA-Award: New Talent of the Year
2006
  • Goldene Schallplatte: je 1 × Gold und Platin für Unausgesprochen
  • Goldene Stimmgabel: Erfolgreichste Solistin Pop
2007
  • Goldene Schallplatte: 1 × Gold für Das optimale Leben
2008
  • Goldene Schallplatte: 1 × Gold für Teilzeithippie in Deutschland
  • Goldene Schallplatte: 5 × Gold für Bohème in Deutschland
  • Goldene Schallplatte: 1 × Gold für Bohème in Österreich [9]
  • Goldene Schallplatte: 1 × Gold für Unausgesprochen in Österreich
  • Goldene Schallplatte: 1 × Gold für Das optimale Leben in Österreich
2010
  • Platin-Schallplatte: 1 × Platin für Teilzeithippie in Deutschland
  • Platin-Schallplatte: 1 × Platin für Das optimale Leben in Deutschland
2011
  • Goldene Schallplatte: 1 × Gold für Teilzeithippie in Österreich

Weblinks

 Commons: Annett Louisan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Annett Louisan im Interview mit ihrem Fanclub
  2. Focus OnlineAnnett Louisan trennt sich von ihrem Mann
  3. www.laut.deBiographie: Annett Louisan
  4. bild.de: Trennung von Martin Gallop! Annett Louisan ist wieder allein, Zugriff am 12. März 2011
  5. Annett Louisan für Fairtrade
  6. http://www.elixic.de/Annett-Louisan/
  7. Chartplatzierungen von Annett Louisan
  8. Chartplatzierungen von Annett Louisan
  9. IFPI Austria - Verband der Österreichischen MusikwirtschaftGold für Bohème, Unausgesprochen und Das optimale Leben

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Annett Louisan — Saltar a navegación, búsqueda Presentación en vivo de Louisan (julio de 2005) Annett Louisan (nacida como Annett Päge el 2 de abril de 1977, en Havelberg) es una cantante y compositora alemana, célebre por temas como Das Spiel (El juego). Su… …   Wikipedia Español

  • Annett Louisan — Louisan en 2008 Nom Annett Päge Naissance 2  …   Wikipédia en Français

  • Annett Louisan — Infobox musical artist Name = Annett Louisan Img capt = Louisan live in concert (2006) Background = solo singer Birth name = Annett Päge Alias = Born = Birth date and age|1977|4|2 Died = Origin = Germany Genre = German Pop, Chanson Occupation =… …   Wikipedia

  • Annett Päge — Annett Louisan (2009) Annett Louisan (2008) Annett Louisan (* 2. April 1977 in Havelberg; eigentlich Annett Päge) ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Louisan — Annett Louisan (2009) Annett Louisan (2008) Annett Louisan (* 2. April 1977 in Havelberg; eigentlich Annett Päge) ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Annett Päge — Annett Louisan Annett Louisan Louisan en 2008 Nom Annett Päge Naissance 2 …   Wikipédia en Français

  • Annett — ist ein weiblicher Vorname. Herkunft und Bedeutung Annett ist ein Variante zu Annette, was wiederum von Anna abgeleitet ist. Varianten Anet (sorbisch), Anett Namensträgerinnen Annett Böhm (* 1980), deutsche Judoka Annett Gamm (* 1977), deutsche… …   Deutsch Wikipedia

  • Anett Louisan — Zu diesem Stichwort gibt es keinen Artikel. Möglicherweise ist „Annett Louisan“ gemeint. Kategorie: Wikipedia:Falschschreibung …   Deutsch Wikipedia

  • Hardy Kayser — Hardy Kayser, ganz links, als Teil der Band Annett Louisans Hardy Kayser (* 6. September 1962 in Schleswig Holstein) ist ein deutscher Musiker, Gitarrist und Songwriter. Hardy Kayser ist ein freischaffender Gitarrist, der sich durch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Echo 2007 — Der Musikpreis Echo 2007 der Deutschen Phono Akademie wurde am 25. März im Berliner Palais am Funkturm verliehen. Moderiert wurde die Verleihung von Oliver Geissen und Yvonne Catterfeld, die selbst nominiert war und auch einen musikalischen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”