Legio XVII

Die Legio XVII war eine Legion der römischen Armee. Sie wurde wahrscheinlich um 41/40 v. Chr.[1] unter Octavian während des Bürgerkrieges aufgestellt und war wohl nicht mit der Legio XVII Classica des Marcus Antonius identisch. Auch ein Bezug zu den Bürgerkriegslegionen Caesars und Pompeius', die beide über eine 17. Legion verfügten, ist nur hypothetisch.[2]

Vielleicht war die Legion nach der Schlacht von Actium (31 v. Chr.) in Aquitanien stationiert, bevor sie um 15 v. Chr. an die Rheinfront, möglicherweise in den Elsaß, verlegt wurde. Später erfolgte eine weitere Verlegung an den Niederrhein. Seit dieser Zeit hatte die Legion ihr Winterlager vermutlich in Vetera (Xanten), Oberaden und/oder Haltern. In Magna Germania nahm die Legio XVIII an den Germanienfeldzügen des Drusus (13-9 v. Chr.) und Tiberius (8 v. Chr.-5 n. Chr.) teil, die im Jahr 5 n. Chr. erfolgreich abgeschlossen wurden.[2]

Tiberius führte 6 n. Chr. mindestens acht Legionen (Legio VIII Augusta und Legio XV Apollinaris aus Pannonia, Legio XX Valeria Victrix aus Illyricum, Legio XXI Rapax aus Raetia, Legio XIII Gemina, Legio XIV Gemina und Legio XVI Gallica aus Germania superior und eine unbekannte Einheit) von Süden gegen Marbod, den Markomannenkönig, während die Legio I Germanica, Legio V Alaudae, Legio XVII, Legio XVIII und Legio XIX von Norden anmarschierten. Das stellte die Hälfte des gesamten Militärpotentials der Römer zu der Zeit dar. Kurz nach Beginn des Feldzugs im Frühjahr des Jahres 6 brach Tiberius ihn wieder ab, als er die Nachricht vom Pannonischen Aufstand erhielt. Allerdings schloss Tiberius noch einen Freundschaftsvertrag mit Marbod, um sich vollkommen auf die schwere Aufgabe in Pannonien zu konzentrieren.[2]

Zusammen mit der XVIII. und XIX. Legion wurde sie in der Clades Variana (Varusschlacht) 9 n. Chr. vernichtet.[1] Die Aquila (Legionsadler) der Legion wurde von Germanicus im Jahr 16 n. Chr. von den Marsern wiedergewonnen.[1][3]

Von der Legio XVII ist kein schriftliches Dokument erhalten, vielleicht mit Ausnahme eines unscheinbaren militärischen Anhängers aus Helellum südlich von Argentoratum (Straßburg).[2]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c Matthew Bunson: Encyclopedia of the Roman empire, Sonlight Christian, 2002, ISBN 978-0816045624, S. 313.
  2. a b c d Jona Lendering: Legio XVII. In: Livius.org (englisch)
  3. Klaus-Peter Johne: Die Römer an der Elbe. Das Stromgebiet der Elbe im geographischen Weltbild und im politischen Bewußtsein der griechisch-römischen Antike, Akademie Verlag, Berlin 2006, ISBN 978-3-05-003445-4, S. 171.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Legio XVII — was a Roman legion levied by Augustus around 41 BC. The legion was destroyed in the Battle of Teutoburg Forest (September 9, 9). The legion s symbol and cognomen are unknown.This legion was probably created to deal with Sextus Pompeius, the last… …   Wikipedia

  • Legio XVII — est une légion romaine détruite par Arminius en Germanie au cours de la bataille de Teutobourg ( clades Variana , le désastre de Varus pour les historiens romains). Cette légion a été probablement créée pour contrer Sextus Pompée, le dernier… …   Wikipédia en Français

  • Legio XVII — La Legio XVII (Decimoséptima legión) fue una legión romana, creada por César Augusto alrededor del año 41 a. C. y destruida en la derrota de la Batalla del bosque de Teutoburgo en septiembre del año 9. El sobrenombre y emblema de la… …   Wikipedia Español

  • Legio XVII — …   Википедия

  • Legio XVII Augusta — Die legio XVII Augusta war eine Legion der römischen Armee. Sie wurde wahrscheinlich um 41/40 v. Chr. unter Octavian aufgestellt, befand sich an der Rheinfront vermutlich ab 30 v. Chr. (vermutlich im Castra Vetera) und wurde in der Varusschlacht… …   Deutsch Wikipedia

  • Легион XVII (Legio XVII) — XVII легион Legio XVII Тип: Легион Страна: Древний Рим Сформирован: 41 до н. э. Расформирован: 9 год Род войск …   Википедия

  • XVII легион — Legio XVII Годы существования 41 до н. э. 9 год Страна Древний Рим Тип Пехота при поддержке кавалерии Численность В среднем 5000 пехоты и 300 кавалеристов Дислокация Эль …   Википедия

  • Legio VII Claudia — Carte de l Empire romain en 125, sous l empereur Hadrien, montrant la Legio VII Claudia, stationné en Mésie Période …   Wikipédia en Français

  • Legio XII Fulminata — Carte de l Empire romain en 125, sous l empereur Hadrien, montrant la Legio XII Fulminata, stationné à Mélitène (aujourd hui Malatya en Turquie), dans la province de Cappadoce, de 71 jusqu au …   Wikipédia en Français

  • Legio III Gallica — Carte de l empire romain en 125, sous l empereur Hadrien, montrant la legio III Gallica, stationnée à Raphana (Abila, en Jordanie), dans la province de Syrie à partir de 30 avant J. C. au IVe siècle …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”